Der Affe von Justin Bieber (ja er hat einen Affen!) durfte leider nicht mit nach Deutschland. Doch was war der Grund dafür, dass der kleine Kerl in Quarantäne landete?

Am Donnerstag landete Bieber in Deutschland. Am Flughafen in München war dann Endstation für den Kapuzineraffen. Warum? Die richtigen Papiere für den Affe haben gefehlt und so musste der Zoll in München handeln und steckte den Affen vorläufig in Quarantäne. Promi oder nicht – Tiere können nicht einfach so ohne Papiere in ein anderes Land gebracht werden.

Es scheint, der Affe war ein kürzliches Geschenk von Musikproduzent „Mally Mall“. Ob dies so eine gute Idee war? Schließlich ist der 19-jährige ständig auf Achse.

Biebers Erfolgsbilanz mit Haustieren ist nicht ganz so toll – er verschenkte seinen Hamster an einen Fan im Dezember. Diesen Monat verstarb dann der Hamster. Hoffentlich ereilt dem Kapuzineraffen nicht das selbe Schicksal.