Hier klicken!
Connect with us

Die 20 reichsten DJs der Welt

Photo by Matty Adame on Unsplash

Musiktipp

Die 20 reichsten DJs der Welt

Die 20 reichsten DJs der Welt

Nicht nur Bands und Solo-Sänger finden sich unter den reichsten Musikern der Welt – sondern auch zahlreiche DJs. Die erfolgreichsten DJs verdienen zweistellige Millionenbeträge im Jahr und haben Vermögen, die auf bis zu 190 Millionen US-Dollar geschätzt werden. Bemerkenswert ist auch, dass die reichsten DJs der Welt nur selten aus den USA, sondern fast alle aus Europa stammen. So ist der erfolgreichste DJ ein Schotte, gefolgt von vielen Niederländern und Schweden. Die folgende Liste gibt einen Überblick über die reichsten DJs aller Zeiten.

Platz 20: DJ Zedd

Vermögen: 35 Millionen US-Dollar
(c) Nick Walker

(c) Nick Walker

Immerhin noch auf 35 Millionen Dollar wird das Vermögen von DJ Zedd geschätzt. Der russisch-deutsche Musiker, der mit bürgerlichem Namen Anton Zaslavski heißt, spielte schon im Alter von vier Jahren Piano und mit zwölf Schlagzeug. Er war gerade einmal dreizehn, als er 2002 der deutschen Band Dioramic beitrat. Zur elektronischen Musik fand er erst später. Unter dem Namen Zedd produziert er seit 2009 sowohl Remixes als auch Eigenkombinationen. Nach Erfolgen in mehreren Beatport Remix-Contests und einer Nummer 2-Platzierung in den Beatport-Charts widmete DJ Zedd sich dem Remixen von bekannten Künstlern wie Lady Gaga und den Black Eyed Peas. Seine bekannteste Produktion ist „Clarity*“ und erklomm nicht nur Platz 8 der amerikanischen Billboard-Charts sondern sicherte ihm auch einen Grammy.

Platz 19: Tom Joyner

Vermögen: 40 Millionen US-Dollar

Das Vermögen von Tom Joyner wird auf 40 Millionen US-Dollar geschätzt. Der in Alabama geborene studierte Soziologe fasste schon früh eine Musikkarriere ins Auge, begann auf Anraten seiner Familie allerdings eine Arbeit im Rundfunk, wo er eine beispiellose Karriere hinlegen sollte, die ihn vom Lokalradio seiner Universität bis in die größten und berühmten Radiostationen in Chicago und Dalles führte. 1994 bekam er seine eigene Show, zehn Jahre später auch eine Fernsehshow. Für das Radioprogramm, das in mehr als 100 Städten der USA ausgestrahlt wird, zeigt sich mittlerweile Tom Joyners eigene Produktionsfirma verantwortlich.

Platz 18: DJ Sasha

Vermögen: 40 Millionen US-Dollar

Beachtliche 40 Millionen US-Dollar soll das Vermögen des walisischen DJ Sasha umfassen. Obwohl der 1969 geborene Sasha auch als DJ tätig und erfolgreich ist, hat er sein Vermögen nicht zuletzt seiner Tätigkeit als Produzent für verschiedene berühmte Musiker zu verdanken. Die Chemical Brothers, Madonna und Hot Chip sind nur einige der Künstler, deren Lieder er auf eine Weise remixed hat, die in vielen Fällen ganz unterschiedliche elektronische Musik-Genres miteinander vereint. Aber auch seine erste Eigenproduktion aus dem Jahr 2002, mit dem Titel „Airdrawndagger*„, kam der bei der Kritik hervorragend an. Eine Grammy-Nominierung erhielt Sasha schließlich zwei Jahre später für seinen Remix des Songs „Watching Cars Go By*“ von Felix da Housecat.

Platz 17: Judge Jules

Vermögen: 42 Millionen US-Dollar

Der britische Produzent und Dance-DJ Judge Jules soll ein Vermögen von rund 42 Millionen sein Eigen nennen. Unter dem bürgerlichen Namen Julius O’Riordan 1966 in London geboren, war Jules im Rundfunk und als Journalist tätig und gelangt ab 1997 zu immer größerer Berühmtheit. The Global Warm Up, sein Radioprogramm für die renommierte BBC wurde schon bald auch international ausgestrahlt, daneben legte Jules in einigen der angesagtesten Clubs auf Ibiza auf. Seine mittlerweile fast 40 Remix-Alben erschienen unter anderem für Ministry of Sound und VANDIT Records, dem Label von Paul Van Dyk. Daneben hat Judge Jules eine eigene Modekollektion auf den Markt gebracht.

Platz 16: Skrillex

Vermögen: 45 Millionen US-Dollar

Skrillex ist ein Elektro-DJ as den USA, dessen Vermögen 45 Millionen US-Dollar betragen soll. Er begann seine Karriere als Lead-Sänger der Band From First to Last, dann als Solo-Künstler und schließlich, seit 2008, als Dubstep-Produzent. Seine DJ-Karriere unter dem Skrillex nahm in den Clubs in Los Angeles ihren Lauf und konnte mit der Veröffentlichung der EP „My Name is Skrillex“ einen ersten Erfolg verbuchen. Für Größen wie Kron, Deadmau5 und Bring Me the Horizon war Skrillex als Produzent tätig. Er soll mit Touren (meist gemeinsam mit anderen Musikern) und Lizenzeinnahmen allein im Jahr 2016 20 Millionen Dollar verdient haben.

Platz 15: John Digweed

Vermögen: 48 Millionen US-Dollar

Das Vermögen des Engländers John Digweed, der nicht nur DJ, sondern auch Produzent und Schauspieler ist, wird auf 48 Millionen geschätzt. Digweed, der schon im Alter von 15 Platten auflegte, ist nicht nur ein Pionier der progressiven House Music, sondern auch der Inhaber von Bedrock Records. Außerdem ist ein ein enger Freund von DJ Sasha, der seinerseits auf Platz 18 der reichsten DJs der Welt steht, und mit dem er gemeinsam in den 90er Jahren seinen Durchbruch feierte. Im Laufe seiner Karriere legte Digweed in den Nachtclubs Londons, Brightons und New Yorks auf, kombinierte den Soundtrack für den Film Stark Raving Mad und arbeitete mit Carl Cox und The Prodigy zusammen.

Platz 14: Kaskade

Vermögen: 50 Millionen US-Dollar

Der US-amerikanische Produzent und DJ hat es in seiner Karriere bislang zu einem Vermögen von 50 Millionen Dollar gebracht. 1971 als Ryan Raddon auf die Welt gekommen, nach Abschluss der High School als Missionar nach Japan gegangen, entdeckte er in Salt Lake City seine Leidenschaft fürs Snowboarden, lernte seine Frau kennen und begann auch seine Tätigkeit als DJ. Nach einem Umzug nach San Francisco erlangte er zwischen 2008 und 2009 internationale Berühmtheit, als er entschieden zum Revival des amerikanischen Progressive House beitrug. Seinem einzigartigen Stil verdankt Kaskade zahlreiche Preise, darunter gleich zweimal den für den besten amerikanischen DJ in der DJ Times.

Platz 13: Deadmau5

Vermögen: 53 Millionen US-Dollar

Einer der bekanntesten DJs der Welt, ist Deadmau5 auch einer der reichsten: Auf 53 Millionen US-Dollar wird das Vermögen des Kanadiers geschätzt, der eigentlich Joel Thomas Zimmerman heißt und 1981 zur Welt kam. Bevor Deadmau5 als DJ aktiv wurde, arbeitete er als Animator und Web Designer. Als DJ machte er zuerst in Südamerika und Europa auf sich aufmerksam. Auf Lieder wie „Faxing Berlin*“ und „Not Exactly*“ folgten Chart-Erfolge wie „The Veldt*„, die ihm Preise wie den Juno Award und mehrere Nominierungen für den Grammy einbrachten. Entschieden zu seiner Bekanntheit beigetragen haben dürfte aber auch sein exzentrisches Bühnenoutfit, das seinen ehemaligen Internet-Chat-Namen in Form eines überdimensionalen Micky-Maus-Helms auch bildhaft herüberbringt.

Platz 12: Armin Van Buuren

Vermögen: 55 Millionen US-Dollar

Der Trance-DJ Armin Van Buuren ist einer der berühmtesten Musiker der Niederlande und soll ein Vermögen von 55 Millionen US-Dollar sein Eigen nennen. Lange Zeit betrieb der einstige Jura-Student die Tätigkeit als DJ nur als Hobby und machte selbst dann noch seinen Abschluss, als er als Musiker längst Erfolge feierte. Wichtige Meilensteine auf seiner Karriere waren „Blue Fear*“ sowie Imagine*, das 2008 Platz 1 der niederländischen Albencharts erklimmen konnte – als erstes Dance-Album überhaupt. Außerdem moderiert Armin Van Buuren seit 2001 eine eigene Radiosendung unter dem Namen A State of Trance, die wöchentlich von bis zu 25 Millionen Hörern verfolgt wird.

Platz 11: Paul van Dyk

Vermögen: 60 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Das Vermögen des wohl bekanntesten DJs Deutschlands wird auf schwindelerregende 60 Millionen US-Dollar geschätzt: Paul van Dyk, der eigentlich Matthias Paul heißt, kam 1971 in Eisenhüttenstadt zur Welt und wuchs in Ost-Berlin auf, wo er unter anderem als Rundfunktechniker arbeitete. Nach dem Mauerfall zählt er in den 1990er Jahren zu den frühen Pionieren des Trance und gilt als einer der ersten DJs, die einen tatsächlichen Superstar-Status erlangten. Mit dem Album Reflections* war er 2003 als einer der ersten Künstler in der Kategorie Dance/Electronic für den Emmy nominiert, und wurde später mehrfach zum besten DJ der Welt gewählt sowie mit dem Verdienstorden des Landes Berlin ausgezeichnet. Der erfolgreichste DJ Deutschlands hat bis heute sechs Alben veröffentlicht und remixte unter anderem Lieder von U2, New Order und Justin Timberlake.

Platz 10: Afrojack

Vermögen: 60 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Obwohl gerade einmal 30 Jahre alt, wird das Vermögen von Afrojack auf 60 Millionen US-Dollar geschätzt. Der Niederländer, der mit bürgerlichem Namen Nick van de Wall heißt, lernte schon mit fünf Jahren das Klavierspielen und kreierte wenig später mit dem Musik-Sequenzer Fruity Loops seine ersten Lieder. Nach ersten Auftritten als DJ in Rotterdam und auf Kreta veröffentlichte er 2006 seine erste Single „In Your Face“. Daraufhin folgten die Gründung eines eigenen Labels mit dem Namen Wall Recordings und Remixes bekannter Songs von Madonna und Lady Gaga. Gemeinsam mit der Sängerin Eva Simons gelang Afrojack 2010 mit „Take Over Control*“ ein Top 40-Charterfolg in Großbritannien. Eine ausgedehnte Amerikatour im Jahr 2012 verhalf ihm schließlich auch in den USA zum Durchbruch. Der Lohn waren Plattenverträge mit Universal und Def Jam, ein internationaler Charterfolg mit „As Your Friend*“ und 2014 schließlich das Debütalbum „Forget the World*„, auf dem Afrojack Größen wie Wiz Khalifa, Sting und Snoop Dogg versammeln konnte.

Platz 09: Paul Oakenfold

Vermögen: 65 Millionen US-Dollar

Einer der reichsten DJs aller Zeiten ist auch Paul Oakenfold: 65 Millionen US-Dollar soll das Vermögen des britischen Produzenten und Trance-DJs wert sein. Dabei wollte Paul Oakenfold eigentlich Koch werden, kam aber schon bald mit dem Studio 54 in Berührung – einem angesagten Nachtclub in seiner Nachbarschaft, in dem er zunehmend Kontakt mit berühmten Leuten aus dem Showbusiness knüpfte. Seine Karriere als Musikproduzent begann schließlich 1985, als DJ wurde er in den 90ern erfolgreich und war zwischen 1997 und 1999 auf dem Höhepunkt seiner Popularität. Unter anderem war er an den Filmsoundtracks zu Blockbustern wie Matrix Reloaded, Passwort Swordfish, Collateral und Die Bourne Identität beteiligt. Später erarbeite er nicht nur mit Nelly Furtado und Brittany Murphy zusammen, sondern produzierte auch den Madonna-Song „Celebration*“ und einen Remix von Elvis Presleys „Rubberneckin*„. Bis heute sind die meisten von Paul Oakenfolds ungewöhnlich zahlreichen Alben große kommerzielle Erfolge.

Platz 08: Thomas Bangalter

Vermögen: 70 Millionen US-Dollar

Die reichsten DJs aller Zeiten, die als Duo aktiv sind, sind Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo – oder kurz: Daft Punk. Thomas Bangalter, eine Hälfte des Duos, kam 1975 in Paris auf die Welt und lernte das Klavierspielen bereits als Kind (schon sein Vater war Musikproduzent und Songschreiber). Seinen späteren Kollegen Guy-Manuel lernte er 1987 in der Schule kennen und gründete mit ihm eine Indierock-Band namens Darlin. Später änderte die Band ihren Namen zu Daft Punk und wechselte damit auch das Genre. „Homework*“ war der Titel ihres ersten Elektro-Albums, der Nachfolger mit Namen Discovery erschien 2001 und verkaufte sich millionenfach – und dürfte so entscheidend zum auf 70 Millionen Dollar geschätzten Vermögen Bangalters beigetragen haben.

Platz 07: Guy-Manuel de Homem-Christo

Vermögen: 70 Millionen US-Dollar

Guy-Manuel de Homem-Christo ist gemeinsam mit Thomas Bangalter der Mann hinter der bekannten und zugleich geheimnisvollen Elektro-Pop-Formation Daft Punk. Internationale Millionenseller wie „One More Time*“ und „Harder Better Faster Stronger*“ sind auch Menschen bekannt, die sonst keine elektronische Musik hören und haben dem Duo nicht weniger als sechs Grammys eingebracht. Sein auf 70 Millionen US-Dollar geschätztes Vermögen hat Guy-Manuel de Homem-Christo aber nicht allein mit Daft Punk verdient, sondern auch als Film- und Plattenproduzent, sowie als Begründer weiterer Bands und seines eigenen Plattenlabels Crydamoure. Bis heute spielen Daft Punk live vor einem Millionenpublikum und konnten vor wenigen Jahren mit „Get Lucky*“ einen weiteren internationalen Hit feiern.

Platz 06: Steve Aoki

Vermögen: 75 Millionen US-Dollar

Steve Aoki ist ein Electro House DJ aus den USA und soll ein Vermögen von 75 Millionen sein Eigen nennen. 1977 in Miami als Sohn eines japanischen Wrestlers geboren, studierte Steve Aoki an der Universität von Santa Barbara in Kalifornien und gründete bereits in dieser Zeit sein eigenes Label, Dim Mak Records. Seit 1996 brachte das Label die Platten zahlreiche Electro House-Künstler in die Läden, während Aoki selbst als DJ in Clubs auftritt. Er komponierte bisher drei Studioalben und remixte Songs bekannter Künstler wie Kanye West, Eminem, die Jackson 5, The Killers, Lenny Kravitz, Snoop Dogg und Lil Wayne.

Platz 05: David Guetta

Vermögen: 75 Millionen US-Dollar

David Guetta ist einer der bekanntes, erfolgreichsten und nicht zuletzt auch reichsten DJs der Welt: 75 Millionen US-Dollar soll der Franzose besitzen, der nicht nur mehrfach als bester DJ ausgezeichnet wurde, sondern auch als Produzent zwei Grammys gewinnen konnte. Guettas Soloalben sind stets große Erfolge und er komponierte die offizielle Hymne zur Fußball-EM 2016 in Frankreich, die den Titel trägt „This One’s For You*„. Ein Großteil seines Vermögens dürfte allerdings auf seine Produzententätigkeit zurückkehren – hat er doch Alben produziert für so bekannte Künstler wie Madonna, Kylie Minogue, Jennifer Lopez und Rihanna. Allerdings ist er als DJ nicht unumstritten. Viele werfen ihm vor, dass seine Musik zu sehr Mainstream und zu kommerziell sei. Seinem Vermögen hat das zumindest nicht geschadet.

Platz 04: Avicii

Vermögen: 85 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Noch ein weiterer Schwede rangiert unter den 20 reichsten DJs der Welt: 85 Millionen soll Avicii besitzen, der 1989 als Tim Bergling in Stockholm geboren wurde und somit noch nicht einmal 30 Jahre alt ist. Der Durchbruch gelang ihm schon mit achtzehn und das mit einem Remix eines C64-Computerspiels mit dem Titel „Lazy Jones“. Es folgte das Debütalbum „Lazy Race“, eine Grammy-Nominierung für „Sunshine*„, für das er mit David Guetta zusammengearbeitet hatte, und Touren über den gesamten Erdball. Bis zu eine halbe Million Dollar soll Avicii für einen Auftritt verdienen und seine bekannteste Komposition „Levels*“ wurde ihrerseits von anderen weltberühmten DJs remixed.

Platz 03: Swedish House Mafia

Vermögen: 100 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Schwindelerregende 100 Millionen US-Dollar waren die erfolgreichsten DJs Schwedens, die Swedish House Mafia wert – eine Summe, die sich ihre drei Mitglieder allerdings teilen müssen: Axwell, Steve Angello und Sebastian Ingrosso sind die Namen derer, die die Electro Dance-Formation 2005 in Stockholm gründeten. Swedish House Mafia haben zwei Studioalben veröffentlicht, waren bei Labels wie Polydor und Ministry of Sound unter Vertrag und haben mit weltberühmten Künstlern wie Usher und Pharrell Williams zusammengearbeitet. 2013 löste die Band sich auf, allerdings sind ihre Mitglieder noch heute erfolgreich als DJs unterwegs und keinen Deut ärmer als zuvor. Zweistellige Millionenbeträge sollen allein ihre Live-Aufritte jährlich einbringen.

Platz 02: DJ Tiesto

Vermögen: 150 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Einer von vielen Niederländern unter den reichsten DJs der Welt ist DJ Tiesto. Mit 150 US-Dollar Millionen ist er neben Calvin Harris der einzige DJ, dessen Vermögen sich im dreistelligen Millionenbereich bewegt. Fünf Studioalben hat er bislang veröffentlicht, einen Grammy gewann er 2008 für das dritte, mit dem Namen Elements of Life. DJ Tiesto, der mit bürgerlichem Namen Michiel Verwest heißt, begann seine DJ-Karriere in seiner Heimatstadt und trat in den 1990er Jahren unter verschiedenen Namen auf, bis er von Basic Beat Recordings entdeckt und angestellt wurde. Anfangs hauptsächlich als Produzent tätig, widmete er sich ab 2000 stärker seiner Solo-Karriere. Es wird geschätzt, dass das das Einkommen von DJ Tiesto 40 Millionen US-Dollar jährlich (vor Steuern) beträgt – verdient mit Albenverkäufen und Liveauftritten, aber auch mit Fanartikeln und Lizenzeinnahmen.

Platz 01: Calvin Harris

Vermögen: 190 Millionen US-Dollar

Der Schotte Calvin Harris ist Sänger und Songwriter, Musikproduzent und DJ – und nennt ein Rekordvermögen von 190 Millionen US-Dollar sein Eigen. Als Adam Richard Wiles 1984 auf die Welt gekommen, nahm er schon als Teenager erste Lieder in seinem Zimmer auf und veröffentlichte sie auf Myspace. Dort wurde ein Plattenproduzent auf Adam aufmerksam und bald schon schloss er Verträge mit Sony BMG und EMI. „I Created Disco*„, so der Titel seines ersten Albums, kam 2007 in den Handel. „I’m Not Alone*“ vom Nachfolgealbum „Ready for the Weekend*“ (2009) erreichte Platz 1 der britischen Charts. Seinem dritten Album im Jahr 2012 gelang schließlich das besondere Kunststück, mit gleich acht Singles in die britischen Top 10-Singlecharts einzusteigen – und so einen uralten Rekord von Michael Jackson zu brechen. Schon 2013 soll er geschätzte 46 Millionen Dollar verdient haben und damit der am besten bezahlte DJ der Welt gewesen sein. Im folgenden Jahr soll das Einkommen von Calvin Harris sogar 60 Millionen betragen haben, für das vergangene Jahr werden sie auf 49 Millionen geschätzt.

Klicken um zu kommentieren

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel: Musiktipp

Anzeige

Song nicht gefunden?

Besuche unsere Songsuche-Seite um eine Suchanfrage zu verfassen. Lasse dir von unzähligen Musikfans helfen!

Musiktipps

Musiktipp

1984: Die 100 besten Songs

Von 16. September 2017

Musiktipp

Die 15 erfolgreichsten Rapper aller Zeiten

Von 14. September 2017
Photo by Jakob Owens on Unsplash

80er Jahre

1983: Die 100 besten Songs

Von 9. September 2017
Anzeige
Zum Anfang