tombraider

Tomb Raider ist einer der legendärsten Videospielreihen und hat mit Lara Croft einer der beliebtesten Videospiel-Ikonen hervorgebracht. Zwar ließ die Interesse an Tomb Raider in den letzten Jahren nach, doch mit dem Reboot der Reihe feierten die Entwickler Crystal Dynamics und der Publisher Square Enix bereits jetzt große Erfolge und das Spiel verkauft sich rekordverdächtig. Innerhalb der ersten 48 Stunden wurden mehr als 1 Millionen Exemplare verkauft.

Einen großen Anteil an der großartigen Atmosphäre im Spiel hat natürlich auch der Soundtrack. Für die Musik im Spiel sorgte der Komponist Jason Graves.

Über Jason Graves?

jgDer Amerikaner Jason Graves begann für einige große TV und Film Produktionen zu arbeiten. Doch seinen Durchbuch als namhaften Komponisten hatte Graves erst als er Anfing für die Videospielbranche zu arbeiten. Sein bisher bestes Werk, wenn es nach den Kritikern geht, ist der Soundtrack zu dem Videospiel Dead Space. Jason war allein verantwortlich für die Schaffung eines innovativen, einzigartigen Soundtrack für „das gruseligste Spiel aller Zeiten.“ Der Score wurde mit unzähligen weltweiten Nominierungen überschüttet und gewann zwei BAFTA Awards – ein Award für „Original Score“ und einer für „Use of Audio“.

Der Komponist ist also ein gefragter Mann! Eines der Gründe warum er das Angebot von Crystal Dynamics angenommen hat war der, dass er die komplette Freiheit für die Gestaltung des Soundtracks bekommen hat und er sich nicht an Vorgaben halten musste.

Die Entstehung des Soundtrack zu Tomb Raider

Als erstes lieferte der Komponist den Song für Lara ab was nicht ganz so einfach war. Er versuchte zu Beginn mit verschiedenen Instrumenten eine Basis aufzubauen, mit der er aber nicht zufrieden war. Es entstand schließlich eine Melodie die sich auf das Piano fokussierte. Obwohl er von seiner Arbeit überzeugt war, wollte er das Stück nicht sofort den Entwicklern übergeben. Entgegen seiner Erwartung waren die Entwickler von Crystal Dynamics aber hellauf begeistern und verwendeten die Theme gleich für den ersten Trailer zum Spiel. Wer sich den Soundtrack anhört wird sicherlich feststellen das die Songs aufeinander aufbauen und Sequenzen wiederholt werden. Es sollte ein Score werden der aus einem Guss stammt.

Im Gegensatz zu einem Film ist der Aufwand für ein Videospiel fast doppelt so groß. Der Komponist muss sich mit dem Spiel identifizieren können. Er ist am Entwicklungsprozess beteiligt und schaut sich Spielszenen, Charaktere und Schauplätze genauestes an. Jason Graves hat für Tomb Raider über 3 Stunden an Musik produziert. Dabei braucht er für 2 bis 3 Minuten einen kompletten Arbeitstag.

Der Original Soundtrack zu Tomb Raider

In die Tracklist reinhören: Tomb Raider (Original Soundtrack)

Das „Tomb Raider-Instrument“

instrumentGraves wollte der Insel einen einzigartigen Sound verpassen. Er begann auf verschiedene Metalle und Gegenstände zu schlagen um mysteriöse und spannende Töne zu erzeugen. Doch schnell merkte er, dass er etwas solideres einzigartiges braucht. An dem Instrument hat er mit dem Bildhauer Matt McConnell, der zufällig um die Ecke seines Studios wohnt, fast 14 Monate gearbeitet. Es besteht zum Größtenteil aus Metall und Glas. Die Idee dahinter war: Es sollte visuell die Insel repräsentieren und gleichzeitig gut klingen. Ziemlich am Anfang des Spiels ist nichts weiter als das Instrument zu hören. Es ist erstaunlich wie viele Geräusche dieses Instrument erzeugen kann. Er sagte, er könnte mit dem Endergebnis nicht zufriedener sein!

Interessante Ergänzungen zu diesem Beitrag:

In dem Video „The Sound of Suvival“ von Crystal Dynamics wird ebenfalls über den Sound im Spiel gesprochen. Auch Komponist Jason Graves kommt zur Sprache.

Hier sprechen Sound Designer Alex Wilmer und Komponist Jason Graves über 1 Stunde lang über die Musik im Spiel: