gleestar
Schauspieler und TV-Liebling Cory Monteith, der als Finn Hudson in der TV-Serie Glee zu sehen ist, hat sich selbst in eine Entzugsklinik einliefern lassen.

Monteith habe sich selbst in die Entzungsklinik einliefern lassen und arbeitet an seiner Drogensucht, so die Entzugsklinik gegenüber dem People Magazin. „Er bittet um Nachsicht und um Respekt seiner Privatsphäre um die nötigen Schritte für seine Genesung in Ruhe abarbeiten zu können“.

Der 30-jährige Schauspieler hatte bereits in der Vergangenheit mit Drogen zu tun gehabt. Im Jahr 2011 sprach er in einem Interview darüber, dass er bereits mit 19 Drogen konsumierte und einen Entzug machte. Mit seiner Ehrlichkeit wolle er anderen helfen, die selbst mit Drogen Probleme haben.

„Ich will nicht, das die Kids denken es wäre O.K. die Schule sausen zu lassen um High zu werden und dann irgendwann mal als berühmter Schauspieler zu enden.“

Seine derzeitige Freundin Lea Michele, die ebenfalls eine Hauptrolle in der Fernsehserie spielt, meinte:
„Ich liebe und unterstütze Cory und werde ihm beistehen. Ich bin dankbar und stolz, dass er diese Entscheidung getroffen hat.“

Seit ungefähr einem Jahr sind die Beiden ein Paar.