Shakiras Ex-Freund Antonio de la Rua will es einfach nicht wahrhaben. 11 Jahre war er mit Shakria zusammen. Doch als die Sängerin ihn abservierte hörte auch das prunkvolle Leben von Antonio de la Rua auf.

Ihr Ex-Geliebter verklagt die 36-jährige nun auf 100 Millionen Dollar. Er argumentiert wie folgt: In ihrer 11-jährigen Beziehung sorgte er dafür, dass Shakira lukrative Musikdeals abschließen konnte. Er behauptet in dieser Zeit ihr Manager gewesen zu sein.

Shakira erzählt jedoch eine komplett andere Geschichte: Demnach war sie bereits vor der Beziehung mit Antonio de la Rua ein internationaler Star. Sie lies ihn zwar einige Dinge managen, doch er war nie ihr Manager.

2006 schlossen Shakira und Antonio de la Rua einen Vertrag ab. Vielleicht hätte er sich diesen zuvor durchlesen sollen bevor er unterschrieb. In dem Vertrag geht klar hervor, dass jeder sein Erspartes im Falle einer Trennung behaltet und das Vermögen NICHT aufgeteilt wird.

Die Erfolgsaussichten vor Gericht sind gleich Null. Zur Erinnerung: Shakira und Antonio de la Rua waren nie verheiratet. Es scheint fast so, als ob er verzweifelt versucht an Geld zu kommen. In diesem Fall wird er gnadenlos scheitern.