Die berühmten Listen der Forbes sind weltweit bekannt. Welcher Rapper ist finanziell der erfolgreichste? Werft einen Blick auf die Top 5:

1. Sean „Diddy“ Combs ($580 Million)

Der Rapper „Puff Daddy“ landete bei dem Ranking auf dem ersten Platz. Seine frühen Erfolge zahlen sich immer noch aus. Nur noch einen kleinen Anteil seines Vermögens macht der Rapper mit Musik. Viel lukrativer sind Werbedeals z. B. mit Diageo’s Ciroc (Getränkehersteller).

2. Shawn „Jay-Z“ Carter ($475 Million)

Auch Jay-Z landet in dem Ranking, aber nicht wegen seinem musikalischen Erfolg, sondern viel mehr wegen seinem Geschick die Zeichen der Zeit zu erkennen. So streichte er bereits 2007 $204 Millionen Dollar ein für ein Werbedeal mit Rocawear. Wenig später Schloss er mit Live Nation einen weiteren Vertrag ab, dem ihm 150 Millonen Dollar bescherte.

3. Andre „Dr. Dre“ Young ($350 Million)

Dr. Dre verdient ein Haufen Geld mit seinen eigenen Kopfhörer „Beats by Dr. Dre“. 2011 verkaufte er ein Teil seines Unternehmens an den Technologiekonzern HTC und streichte 300 Millionen Dollar ein.

4. Bryan „Birdman“ Williams ($150 Million)

Bereits vor zwei Jahrzehnten gründete er mit seinem Bruder Ronald “Slim” Williams das Label Cash Money Records, welches Stars wie Drake, Nicki Minaj oder Lil Wayne unter Vertrag hat.

5. Curtis „50 Cent“ Jackson ($125 Million)

50 Cent ist ebenfalls ein tüchtiger Geschäftsmann. Neben seinen Plattenverkäufen verdient er durch Merchandise, Videospielen und Büchern eine Menge Geld. Auch als Schauspieler dürfte er nicht schlecht verdienen. 2007 verkaufte er VitaminWater und sollte daran auch nicht schlecht verdient haben.

Übrigens will er mit seiner Firma SMS Audio ebenfalls Kopfhörer auf den Markt bringen.

Forbes stellt die Liste auf Grundlage von bisher bisherige Einnahmen, Aussagen der Musiker, Investitionen, Gespräche mit Analysten und Managern zusammen.

(via)