Der US-amerikanischer Rapper Wiz Khalifa fürchtet um seinen Ruf. Aus diesem Grund hat er einen Partyveranstalter auf 1 MILLIONEN Dollar Schadensersatz verklagt! Doch was ist passiert?

Wiz Khalifa ist gerade dabei einen Rechtsstreit mit der Promoter-Firma It’s My Party, Inc. auszufechten. Seine Anwälte wollen den Veranstalter auf EINE MILLIONEN Dollar Schadensersatz verklagen. Der Grund dafür war ein Konzert in der George Mason University, welches in letzter Minute vom Veranstalter abgesagt wurde.

Wie aus der Klage hervorgeht wurde ihm von It’s My Party eine Gage von 85.000 Dollar und einen Teil des Gewinns versprochen. Nun argumentiert er, durch das nicht gegebene Konzert waren nicht nur die 7000 Fans enttäuscht, sondern das viel schlimmere Übel: sein Ruf wurde dadurch massiv geschädigt.

Allerdings scheint der Veranstalter nie einem Vertrag mit Wiz Khalifa oder seinem Management unterzeichnet zu haben.

Wenn man schon musikalisch nicht in den Schlagzeilen bleibt muss man es ja irgendwie anders schaffen…