Die 100 besten Alben der 1990er Jahre

Frau schaut sich Alben an
Photo by Seth Doyle on Unsplash

Die 90er Jahre dürfen zumindest musikalisch wohl zu einem der vielschichtigsten und besten Jahrzehnte gehören, die man bis dato erlebt hat. Bestimmte Alben aus diesen Jahren sollten daher mit Sicherheit in keiner heimischen Plattensammlung fehlen. Aber welches ist das beliebteste Werk und welche Künstler waren am erfolgreichsten?

Auf eine Auswahl der 100 besten und erfolgreichsten Alben der 90er Jahre wollen wir an dieser Stelle einmal einen genaueren Blick werfen und klären, warum genau diese Künstler bis heute mit dem musikalischen Zeitgeist dieser Epoche verbunden werden.

01. Nirvana – Nevermind (1991)

(c) Universal Music

Kein Album sorgte in den 90ern für mehr Aufsehen. Viele bezeichnen Nirvanas Meilenstein sogar bis heute als eines der besten Alben aller Zeiten, das die Musikwelt geprägt hat wie keines zuvor.

Die Band um Kurt Cobain schaffte es mit ihrem kompromisslosen und starken Sound insbesondere Teenager überall auf der Welt anzusprechen. Kombiniert mit den beeindruckenden und tiefgründigen sowie sehr persönlichen Texten von Cobain war der Grunge in den frühen 90er Jahren geboren und sollte das musikalische Zeitgeschehen des Jahrzehnts weiter beeinflussen. Auch, wenn die Ära von Nirvana ein schnelleres Ende fand, als viele zunächst erwartet hätte. Der von Drogen und Depressionen geplagte Cobain nahm sich 1994 das Leben und ging damit als unvergessliche Legende in die Musikgeschichte ein. Nevermind und Auskopplungen wie „Smells like Teen Spirit*“ oder „Come As You Are*“ sind sein beeindruckendes künstlerisches Vermächtnis.

Anhören auf: Amazon Music*

02. Lauryn Hill – The Miseducation of Lauryn Hill (1998)

(c) Ruffhouse/Columbia

Wenn von weiblichen Rappern die Rede ist, dann denken viele sofort an Lauryn Hill. Sie gilt als erfolgreichste Rapperin aller Zeiten in einer Musikwelt, die in erster Linie von Männern dominiert wird.

Ihren Durchbruch erlangte Lauryn Hill gemeinsam mit ihren Band Kollegen von den Fugees. Die Hip Hop Gruppe verbuchte in den 90er Jahren mit Songs wie „Killing Me Softly with His Song*“ oder „Ready or Not*“ große Erfolge.

Gegen Ende der 90er emanzipierte sich Hill allerdings und veröffentlichte „The Miseducation of Lauryn Hill“. Ihr erstes und bis dato einziges Solo Album, mit dem sie zugleich einen sehr beeindruckenden Einblick in ihr Seelenleben preisgab. Am Ende gelang der jungen Künstlerin ein beeindruckendes Werk, das sich durch einen vielseitigen Sound und die grandiosen und sehr persönlichen Texte der Künstlerin auszeichnete. Kombiniert mit ihrer melodischen, extraordinären Stimme stieß das Album auf reges Interesse innerhalb der Musikwelt und gilt noch bis heute als eines der besten Solo Alben einer weiblichen Rap Künstlerin.

Anhören auf: Amazon Music*

03. U2 – Achtung Baby (1991)

(c) Universal Music Group

Die irische Band U2 nutze die frühen 90er Jahre, um sich vom alten Sound der vergangenen Jahre zu verabschieden. Mit Achtung Baby erschien 1991 daher ein Album, das sich durch einen eher düsteren Sound auszeichnete.

Erfolgreiche Alben wie „The Joshua Tree“ wollte die Band um Frontmann Bono wohl bewusst hinter sich lassen und man nutze die Zeit im Musikstudio im „neuen“ Berlin nach dem Mauerfall wohl auch, um sich als Band neu zu definieren. Viele eingefleischte Fans irritierte das zunächst. Der Sound von „Achtung Baby“ hatte nämlich nicht mehr viel gemein mit erfolgreichen Songs wie „Sunday Bloody Sunday*“, für die man U2 kannte. Der kommerzielle Erfolg blieb aber dennoch nicht aus, was sicherlich auch an der Single Auskopplung „One*“ lag, die sich zum Chart Erfolg entwickelte. Heute wird „Achtung Baby“ nicht nur zu den besten Alben der 90er Jahre gezählt, sondern auch als eines der besten Alben aller Zeiten.

Anhören auf: Amazon Music*

04. Madonna – Ray of Light (1998)

(c) WMG

Mit “Ray of Light” schockierte Madonna ihre Fans sowie ihre größten Kritiker einmal auf andere Art und Weise als man es erwartet hätte. Die Queen of Pop, die zu Beginn der 90er mit ihrem Album „Erotica*“ die Musikwelt spaltete, kehrte nach der Geburt ihrer ersten Tochter mit einem der beliebtesten Alben zurück, das ihr seit den späten 80er Jahren gelungen war.

Mit Dance Beats und tiefgründigen, motivierenden und persönlichen Texten zeigte „Ray of Light“ eine neue Seite der renommierten Künstlerin. Und genau damit traf Madonna, die das Album gemeinsam mit William Orbit produzierte, ins Schwarze. „Frozen*“ entwickelte sich als erste Single Auskopplung zum Dauerbrenner in den Charts und auch styltechnisch gab die Queen of Pop erneut vor, was tragbar ist und was nicht. Henna Tattoos waren plötzlich angesagt wie nie, nur weil Madonna, beeinflusst durch ihre neu entdeckte Liebe für Yoga und die indische Kultur, auf die traditionelle Körperbemalung in ihren Musikvideos setzte.

Für viele gilt „Ray of Light“ übrigens bis heute als eines der besten und erfolgreichsten Alben, die Madonna jemals veröffentlicht hat. Vielleicht, weil sie es mit den Songs geschafft hat, den Sound, mit dem sie in den 80ern berühmt wurde, neu zu erfinden.

Anhören auf: Amazon Music*

05. R.E.M. – Automatic for the People (1992)

(c) Concord Music Group

Zwar war “Automatic for the People” beim Release im Jahr 1992 bereits das achte Studioalbum der Alternativ-Rock-Pop Band R.E.M, einen derartigen Erfolg wie mit diesem Album konnte die Band um Sänger Micheal Stipe bis dato allerdings nicht verbuchen. Die frühen 90er wurden von R.E.M durch Songs wie „Everybody Hurts“ oder „Drive*“ bereichert, die sich durch melancholische Sounds und einen eher poppigen Stil auszeichneten. Das galt für das komplette Album, deren Aufnahmen im Rahmen einer Reise quer durch die USA abgeschlossen wurden. Das erklärt vielleicht auch, warum sich die Musik auf dem erfolgreichsten R.E.M Album überhaupt, so vielschichtig präsentiert.

Anhören auf: Amazon Music*

06. Metallica – Metallica (1991)

© 1991 Metallica

Das fünfte Studioalbum der Heavy Metall Band Metallica wird auch oft als „The Black Album“ bezeichnet, was auf das schlichte schwarze Cover zurückzuführen ist. Zugleich bildete die Veröffentlichung aber auch eine Art Wendepunkt in der bis dahin sehr erfolgreichen Karriere der Musiker. Harte und progressive Sounds sowie Songs mit Überlänge waren das Aushängeschild von Metallica geworden.

Das sollte sich mit „Metallica“ ändern. Mit Songs wie „The Unforgiven*“ oder natürlich der Power-Metall-Ballade „Nothin Else Matters*“ schrieb man Musikgeschichte und sorgte zugleich im Lager der alteingesessenen Fans für Unmut. War das überhaupt noch Metallica? Auch aggressivere Titel wie „Enter Sandman*“ konnten daran nichts ändern. Der Erfolg blieb für Metallica aber natürlich dennoch nicht aus. Sogar den Grammy konnte man im Jahr 1992 für die beste Metall Performance mit dem „Black Album“ erhalten.

Anhören auf: Amazon Music*

07. Radiohead – OK Computer (1997)

© 1997 XL Recordings Ltd.

Für klassischen Britpop war die britische Band Radiohead zu Beginn der 90er Jahre bekannt.

Mit „OK Computer“ läutete man 1997 allerdings eine Art Wende in der musikalischen Bandgeschichte ein und überraschte Fans und Kritiker mit eher elektronischen Sounds, die mit typischen Britpop Elementen kombiniert wurden. „OK Computer“ war das dritte Album von Radiohead und zählt zugleich zu den erfolgreichsten, die die Band veröffentlichen konnte. Darum blieb man dem musikalischen neuen Stil wohl auch weiterhin treu. Das unterstrich man mit dem Nachfolger Album „Kid A“, das im Jahr 2000 erschien und den elektronischen Art Rock Werdegang der Band fortsetzte. Klar ist, das „OK Computer“ durch Songs wie „Karma Police*“ wohl zweifelsohne seinen Platz in der Riege der erfolgreichsten und beliebtesten Alben aller Zeiten und der 90er Jahre verdient hat.

Anhören auf: Amazon Music*

08. Oasis – (What’s the Story) Morning Glory? (1995)

(c) Big Brother

Der Britpop Band Oasis gelang mit ihrem zweiten Studioalbum „(What’s the Story) Morning Glory?“ ein Meilenstein der 90er Musikgeschichte, was durch Mega Hits wie „Don’t Look Back in Anger*“ oder natürlich „Wonderwall*“ auf recht beeindruckende Art und Weise unterstrichen wurde.

Oasis waren und sind bis heute der Inbegriff für Britpop schlechthin. Die Brüder Noel und Liam Gallger hingegen waschechte Rockstars und die Aushängeschilder der Band, die durch ihr manchmal etwas rüpelhaftes Verhalten und natürlich durch ihr musikalisches Talent für viel Aufsehen sorgten. Oasis, die wahren und einzigen echten Thronfolger der Beatles? Wenn man die Plattenverkäufe und dem Erfolg von „(What’s the Story) Morning Glory?“ beachtet, kann man das wohl nur bestätigen.

Leider zerbrach die Band letztendlich aber an der Rivalität der Gallagher Brüder, die es einfach nicht geschafft haben, musikalisch gemeinsam in einer Band zu existieren. In die Musikgeschichte ist Oasis aber dennoch eingegangen.

Anhören auf: Amazon Music*

09. Depeche Mode – Songs of Faith and Devotion (1993)

(c) Sony Music

Wenn von Depeche Mode die Rede ist, so denken viele zunächst an den prägnanten Synthie Pop der Band, die in den 80ern insbesondere die europäischen Charts dominierten. In den frühen 90er Jahren hingegen schlug die Truppe um Sänger Dave Gahan neue Wege ein. Beeinflusst durch die harten Grunge Sounds von Nirvana und Co., wollte man mithalten können mit dieser neuen Musik, die die 90er Jahre zu dominieren schien. Das gelang Depeche Mode durch das Album Songs of Faith and Devotion, das im Jahr 1993 veröffentlicht wurde. Zwar wurden Hits wie „Walking in My Shoes*“ oder „In Your Room*“ noch immer durch elektronische Sounds beeinflusst, aber auch Drums und E-Gitarren kamen vermehrt zum Einsatz, was sich insbesondere bei der erste Single Auskopplung „I Feel You*“ zeigte. Heute bezeichnen Fans das Album als das beste Material, was die Band in den 90er veröffentlicht hat.

Anhören auf: Amazon Music*

10. Nirvana – In Utero (1993)

© 2013 Geffen Records

„In Utero“ ist das dritte und zugleich letzte Album, das von Nirvana produziert und veröffentlicht wurde. Knapp ein Jahr nach dem Release in 1993 nahm sich Sänger Kurt Cobain das Leben und beendete damit den Siegeszug der Grund Band aus den USA. Auch wenn sich viele Fans zunächst etwas irritiert zeigten aufgrund des neuen Sounds der Band, so änderte dies nichts an dem kommerziellen Erfolg des Nirvana Vermächtnisses. Bis heute hat sich „In Utero“ über 15 Millionen Mal verkauft und muss daher zu den besten und beliebtesten Alben der 1990er gezählt werden.

Anhören auf: Amazon Music*

11. Dr. Dre – The Chronic (1992)

(c) Death Row Records

Mit „The Chronic“ veröffentlichte Dr. Dre nach seinem Ausstieg bei der Rapgruppe N.W.A sein Debüt Album, dessen Songs als eine Art Rachefeldzug gegenüber seinen ehemaligen Bandkollegen zu verstehen sind. Der Rapper katapultierte sich mit dem Meisterwerk in den Hip Hop Olymp und produzierte ein Album, das bis heute zu den beliebtesten und besten Hip Hop Alben aller Zeiten zählt und nebenbei die Musikrichtung G-Funk innerhalb der Szene etablierte. Die Rede ist hier von eher langsamen Beats, wie sie sich beispielsweise bei der ersten Single Auskopplung „Nuthin’ but a G Thang*“ wiederfinden ließen. Dr. Der ist bis heute als Produzent und Künstler aktiv und hat unter anderem weitere Hip Hop Legenden wie beispielsweise Eminem im Verlauf seiner Karriere gefördert.

Anhören auf: Amazon Music*

12. Eminem – The Slim Shady LP (1999)

© 1998 Aftermath Entertainment/Interscope Records

Und da wir grade bei Eminem sind – The Slim Shady LP markiert sozusagen dessen kometenhaften Aufstieg zum Rap Superstar und wurde 1999 über Dr. Dres Platten-Label veröffentlicht. Zuvor hatte Eminem bereits ein „Undergroud“ Album veröffentlicht, das mit dem kommerziellen Erfolg der Slim Shady LP allerdings nicht vergleichbar war. Der Künstler fiel in der Hip Hop Welt zunächst durch seine weiße Hautfarbe auf und natürlich durch seine starken Beats. Mit kontroversen, ironischen und auch sehr persönlichen Texten greift Eminem auf der Slim Shady LP zahlreiche Aspekte aus seinem eigenen Leben auf und provoziert durch Anspielungen, die sich auf Drogen, Gewalt oder Sex beziehen. Beim Publikum kommt dies in den späten 90er Jahren entsprechend gut an. Mehr als 18 Millionen Mal hat sich das Eminem Album bis heute verkauft.

Anhören auf: Amazon Music*

13. Pearl Jam – Ten (1991)

(c) Sony Music

In den frühen 90er Jahren musste sich die Rockband Pearl Jam zwangsläufig mit der Übermacht von Nirvana messen. Mit dem Debütalbum „Ten“ ging die Band aber trotzdem nicht „baden“, sondern präsentierte stattdessen ein musikalisches Werk, das zu einem besten Rock Alben aller Zeiten zählt und sich allein in den USA fast 10 Millionen Mal verkauft hat. Thematisch griffen die Musiker mit dem Album düstere Themen wie Selbstmord, Depressionen und Ängste auf und sprachen damit besonders die jüngere Generation an.

Anhören auf: Amazon Music*

14. Beck – Odelay (1996)

© 1996 Geffen Records Inc.

Zwei Grammys und weltweit rund 3 Millionen verkaufte Platten konnte der Rockmusiker Beck mit seinem zweiten Studioalbum „Odelay“ verzeichnen, das 1996 veröffentlicht wurde. Heute gilt es als das beste Indie-Rock Album aller Zeiten, das die Alternative-Musikszene bis heute prägt. Dabei kombinierte der amerikanische Musiker Rockmusik mit Hip Hop Elementen und Country, Funk und Blues, was es schwer macht, das Album konkret zu zuordnen. Unglaublich erfolgreich war es trotzdem – wahrscheinlich genau deshalb.

Anhören auf: Amazon Music*

15. Outkast – Aquemini (1998)

(c) Arista/LaFace Records

Aquemini markiert das dritte Studioalbum der Rapgruppe Outkast, die sich aus den Künstlern Andre3000 und BigBoi zusammensetzt. Kritiker lobten das Album insbesondere aufgrund der Originalität und daher, weil die Titel gezielt unterschiedliche urbane Musikelemente miteinander verknüpften. Dabei greift das Rap Duo auf County, Funk, Rap oder auch Electro zurück. Der Album Titel setzt sich übrigens aus den Sternzeichen von Andre3000 und Big Boi zusammen.

Anhören auf: Amazon Music*

16. Beastie Boys – Ill Communication (1994)

(c) 1994 Capitol Records

Laut dem Musik Magazin Rolling Stone zählte „Ill Communication“ zu den „Essential Recordings of the 90s“, was den musikalischen Stellenwert des Albums für die 1990er wohl deutlich unterstreichen dürfte. Alternative Rock, Hip Hop und Core Punk verschmelzen auf der Platte zu einer Einheit, die von Kritikern als Meisterwerk gelobt und von den Fans insbesondere aufgrund der Single „Sabotage*“ ebenso gefeiert wurde. Die Beasty Boys unterstrichen mit dem Album erneut, das sie zu einer der festen Größen am Musikmarkt gehören und die 90er beeinflusst haben wie kaum eine zweite Hip Hop Crew.

Anhören auf: Amazon Music*

17. Red Hot Chili Peppers – Blood Sugar Sex Magik (1991)

(c) WMG

Fünf Studioalben benötigte die Rockband Red Hot Chili Peppers, um endlich den kommerziellen Durchbruch zu feiern. „Blood Sugar Sex Magik“ markiert genau diesen Wendepunkt in der Bandgeschichte und gilt als erfolgreichste und beste Veröffentlichung der Band, was man ebenso von der Single Auskopplung „Under the Bridge*“ sagen kann. Nach Meinung vieler Kritiker und Fans der beste Song, den die Musikgruppe jemals aufgenommen hat und ein Klassiker der 1990er.

Anhören auf: Amazon Music*

18. Green Day – Dookie (1994)

© 1994 Reprise Records

Mit Dookie veröffentlichte die Punk-Rock-Band Green Day im Jahr 1994 ihr erstes Album bei einem Major-Label, welches sich zugleich zu ihrem größten Erfolg entwickeln sollte. Weltweit konnten über 20 Millionen Platten verkauft werden und Green Day entwickelten sich zu einer Art Aushängeschild für den Punk-Rock der 1990er. Die Single „Basket Case*“ gilt bis heute als zeitloser Klassiker, der auf Punk Events rauf und runter gespielt wird.

Anhören auf: Amazon Music*

19. Alanis Morissette – Jagged Little Pill (1995)

(c) WMG

Alanis Morisette hat mit ihrem Debütalbum „Jagged Little Pill“ recht beeindruckend gezeigt, dass es durchaus möglich ist, tiefgründige aber auch sehr ehrliche persönliche Text mit starken Sounds zu kombinieren. Und das als weiblicher Rockstar. Die kanadische Sängerin rollte die Charts mit Hits wie „Ironic*“ und „You Oughta Know*“ auf. Eine beeindruckende musikalische Abrechnung mit ihrem Ex, die ihr den Durchbruch in der Musikszene einbrachte. Unfassbare 33 Millionen Mal hat sich das Album bis heute verkauft und gilt als beliebteste Platte der 1990er.

Anhören auf: Amazon Music*

20. TLC – CrazySexyCool (1994)

(c) Arista/LaFace Records

CrazySexyCool war das zweite Album der amerikanischen Girlgroup TLC und verbindet auf musikalische Art die drei individuellen Persönlichkeiten der Bandmitglieder Lisa „Left Eye“ Lopez, Chilli und T-Boz. Das Album entwickelte sich nicht nur zum kommerziellen Erfolg für die drei Künstlerinnen, auch Kritiker waren begeistert. Es gilt, als das erfolgreichste und beliebteste Werk, das die Band bis heute veröffentlicht hat, was insbesondere durch den Mega Hit „Waterfalls*“ unterstrichen wird.

Anhören auf: Amazon Music*

Plätze 21 – 100:

Platz:Album:Interpret:Anhören:Jahr:
21.Ready to DieThe Notorious B.I.G.a1994
22.Foo FightersFoo Fightersa1995
23.All Eyez on MeTupac Shakura1996
24.SuperunknownSoundgardena1994
25.Out of TimeR.E.M.a1991
26.Use Your Illusion IGuns N' Rosesa1991
27.The Fat of the LandThe Prodigya1997
28.ParklifeBlura1994
29.The Soft BulletinThe Flaming Lipsa1999
30.Angel DustFaith No Morea1992
31.DoggystyleSnoop Dogga
32.Vulgar Display of PowerPanteraa1992
33.Siamese DreamThe Smashing Pumpkinsa1993
34.NimrodGreen Daya1997
35.Enema of the StateBlink-182a1999
36.The FragileNine Inch Nailsa1999
37.LovelessMy Bloody Valentine
a1991
38.MonsterR.E.M.a1994
39.40 Oz. to FreedomSublimea1992
40.Vs.Pearl Jama1993
41.Get a GripAerosmitha1993
42.Antichrist SuperstarMarilyn Mansona1996
43.Rage Against the MachineRage Against the Machinea1991
44. Guns N' Roses: Use Your Illusion IIGuns N' Rosesa 1991
45. Definitely MaybeOasisa1994
46.Tragic KingdomNo Doubta1995
47.PinkertonWeezera1996
48.DirtAlice in Chainsa1992
49.Follow the LeaderKorna1998
50.The Battle of Los AngelesRage Against the Machinea1999
51.There Is Nothing Left to LoseFoo Fightersa1999
52.Mellon Collie and the Infinite SadnessThe Smashing Pumpkinsa1995
53.Blind MelonBlind Melona1992
54.The White StripesThe White Stripesa1999
55.IllmaticNasa1994
56.Slanted & EnchantedPavementa1992
57.One Hot MinuteRed Hot Chili Peppersa1995
58.Alice in ChainsAlice in Chainsa1995
59.PurpleStone Temple Pilotsa1994
60.FaceliftAlice in Chainsa1990
61.WeezerWeezera1994
62.Ritual de lo habitualJane's Addictiona1990
63.Sixteen StoneBusha1994
64.Time Out of MindBob Dylana1997
65.The ScoreFugeesa1996
66.The Downward SpiralNine Inch Nailsa1994
67.Vol. 2 … Hard Knock LifeJay-Za1998
68.VitalogyPearl Jama1994
69.Being ThereWilcoa1996
70.CoreStone Temple Pilotsa1992
71.Hello NastyBeastie Boysa1998
72.ProtectionMassive Attacka1994
73.BadmotorfingerSoundgardena1991
74.The Ghost of Tom JoadBruce Springsteena1995
75.AmericanaThe Offspringa1996
76.Mama Said Knock You OutLL Cool Ja1990
77.American RecordingsJohnny Casha1994
78.Down on the UpsideSoundgardena1996
79.SmashThe Offspringa1994
80.The Low End TheoryA Tribe Called Questa1991
81.Tiny Music… Songs From the Vatican Gift ShopStone Temple Pilotsa1996
82.Bone MachineTom Waitsa1992
83.Evil EmpireRage Against the Machinea1996
84.The BendsRadioheada1995
85.WildflowersTom Pettya1994
86.Harvest MoonNeil Younga1992
87.ViolatorDepeche Modea1990
88.JanetJanet Jacksona1993
89.Make YourselfIncubusa1999
90.Funky DivasEn Voguea1992
91.Shake Your Money MakerThe Black Crowesa1990
92.I Do Not Want What I Haven’t GotSinead O’Connora1990
93.Check Your HeadBeastie Boysa1992
94.My LifeMary J. Bligea1994
95.GraceJeff Buckleya1994
96.Life After DeathThe Notorious B.I.G.a1997
97.The CarnivalWyclef Jeana1997
98.The Colour and the ShapeFoo Fightersa1997
99.ZooropaU2a1993
100.Exile in GuyvilleLiz Phaira1993