Brad Pitt: Die 20 besten Filme des Action-Stars

Brad Pitt
(c) Murdocksimages / Bigstock.com

Brad Pitt ist ohne Zweifel einer der bekanntesten und besten Schauspieler seiner Zeit. Besonders bekannt ist er für Filme, wie Fight Club, Sieben oder Inglorious Basterds. Aber auch seine weniger bekannten, oder von Pitts üblichem Genre abweichende Filme, haben es in sich.

Hier werden dir 20 seiner Filme vorgestellt, die sich für einen Filmabend lohnen.

1. Fight Club (1999)


In dem Film „Fight Club“ aus dem Jahre 1999 spielt Brad Pitt den charismatischen Tyler Durden. Tyler gewährt dem, unter Schlafstörungen leidenden, Erzähler des Films Unterschlupf. Eine Prügelei zwischen den beiden endet schließlich in der Gründung des Fight Club, der auf dem Konzept beruht, dass man aus einer Prügelei gestärkt hervorgeht.

Brad Pitt hat dabei die wichtigste Rolle inne. Er ist das Chaos und der Wahnsinn, der diesen Film ausmacht und ihm seinen Kultstatus verpasst hat. Pitt vereint die Arroganz, die Überzeugungskraft und das Unnahbare des Charakters in einer nahtlosen Performance.

2. Sieben (1995)


Der Titel des Thriller bezieht sich auf die sieben Todsünden. Hochmut, Neid, Zorn, Trägheit, Habgier, Völlerei und Wollust. Ein Serienkiller, der seine Opfer nach diesen Eigenschaften aussucht und sie gemäß ihrer Sünde umbringt, wird zur Aufgabe von Detective Summerset (Morgan Freeman) und Detective Mills (Brad Pitt). Eine spannungsgeladene Jagd nach dem grausamen Täter beginnt.

Für diesen Film arbeitete Brad Pitt das erste Mal mit dem Regisseur David Fincher (unter anderem auch Regisseur von „Fight Club“) zusammen. Detective Mills ist diejenige Figur, die den Zuseher emotional in die Handlung hineinzieht und damit liefert Brad Pitt einen hervorragenden Auftritt.

3. Ocean’s Eleven (2001)


Die Neuverfilmung des 1960er Rat Pack Films „Frankie und seine Spießgesellen“. Dabei plant Danny Ocean, gespielt von George Clooney, mit seinen elf Komplizen in Las Vegas einen simultanen Überfall auf drei Casinos. Brad Pitt spielt seinen Freund und Komplizen Rusty Ryan.

Auf jeden Fall fällt Pitts, andauernd essender Charakter, auf. Die Idee mit dem Fast Food kam übrigens von dem Schauspieler selbst, da jeder der Besetzung seinem Charakter einen Spleen zuschreiben durfte.

Ocean’s Eleven ist einer der Filme, die man jederzeit bis zum Ende durchschauen kann. Das liegt auch daran, dass der Cast seinen eigenen Enthusiasmus in die Rollen einbringt.

4. Die Kunst zu gewinnen – Moneyball (2011)


„Moneyball“ basiert auf dem Buch „Moneyball: The Art of Winning an Unfair Game“ von Michael Lewis und beschreibt die wahren Begebenheiten um die Moneyball Years.
Brad Pitt schlüpft dabei in die Rolle des Baseballteammanagers Billy Beane, der, basierend auf computergenerierten Analysen, ein Baseballteam zusammenstellt.

Pitt vermittelt glaubhaft die Schwierigkeiten, die Billy Beane damit hatte, seinen Beruf auszuführen ohne dabei seine Familie zu vernachlässigen. Der Druck, der auf ihm lastet ist deutlich spürbar und wird von dem Schauspieler auch angemessen stark zum Ausdruck gebracht.

5. 12 Monkeys (1995)


„12 Monkeys“ spielt im Jahr 2035 in einer, von einem Virus verseuchten, Welt. Nur noch ein paar wenige Überlebende leben unterirdisch. Einer dieser Menschen ist der Gefangene James Cole (Bruce Willis). Indem er ins Jahr 1996 zurückreist und den Originalvirus, sowie die Verantwortlichen ausfindig macht. Die Zeitreise schlägt vorerst fehl und er findet sich im Jahr 1990, wo er kurzerhand in eine Psychiatrie gebracht wird. Dort trifft er auf den psychisch kranken Jeffrey Goines (James Pitt). Auch als Cole schließlich doch seine wahre Destination erreicht, trifft er erneut auf Jeffrey Goines.

Erfolgreich und bekannt wurde Brad Pitt vor allem durch den Release des Films „Sieben“, doch erst seine Rolle in „12 Monkeys“ brachte sein wahres Talent und volles Potenzial zum Ausdruck. Mit dem komplexen und verrückten Charakter des Jeffrey Goines erhielt Brad Pitt als „Bester Nebendarsteller“ den Golden Globe Award und seine erste Oscar-Nominierung in selbiger Kategorie.

6. Snatch – Schweine und Diamanten (2000)


Die britische Kriminalkomödie „Snatch“ besteht aus drei Handlungssträngen, die sich im Laufe des Films kreuzen und schließlich zusammenführen. Gegenstand der Handlung ist ein Juwelenraub.

Brad Pitt spielt in dem Film den irischen Gypsie One Punch Mickey, der aufgrund seines Akzents kaum zu verstehen ist. Die humorvolle und die dramatische Art Brad Pitts gehen in diesem Film Hand in Hand und machen seine Figur nahezu unvergesslich.

7. Der seltsame Fall des Benjamin Button (2008)


Der mehrfach Oscar-nominierte und -ausgezeichnete Film erzählt das Leben Benjamin Buttons, welcher rückwärts altert und sich in eine Tänzerin (Cate Blanchett) verliebt.

Trotz der herausragenden CGI-Effekte, die bei der Verkörperung des Benjamin Button zum Einsatz kamen, ist es immer noch Pitts großartige Darbietung, die die Geschehnisse auf der Leinwand so real wirken lässt. Zu recht wurde Pitt für diesen Film in der Kategorie des „Besten Hauptdarstellers“ für den Oscar nominiert.

8. World War Z (2013)


Der Actionfilm mit Brad Pitt in der Hauptrolle basiert auf dem Buch „Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot“ von Max Brooks.

In einer Welt, die von einer Zombiepandemie heimgesucht wird, muss der, von Pitt verkörperte, frühere UN-Mitarbeiter Gerry Lane die Pandemie aufhalten, bevor sie die ganze Menschheit auslöscht.

Kontrovers diskutiert, entspricht dieser Film wohl nicht jedermanns Geschmack. Selbst zwischen Pitt und dem Regisseur gab es während der Arbeiten einige Differenzen. Dennoch ist es Pitts Verkörperung der Hauptfigur, die diesen Film so besonders macht. Die Tiefe, die er seinem Charakter verleiht ist verantwortlich für zutiefst dramatische Momente, die selbst über die zeitweiligen Flauten der Handlung gekonnt hinwegtäuschen.

9. The Big Short (2015)


„The Big Short“ handelt von vier Bankern, die aufgrund von Recherchen auf Korruption und Fehler im Finanzmarkt stoßen. Sie erkennen schon ein Jahr zuvor, dass im Jahr 2008 eine Finanzkrise ausbrechen wird. Vorbild für den Film ist das Buch „The Big Short: Inside the Doomsday Machine“ von Michael Lewis.

Während die zwei Hauptdarsteller (Christian Bale und Steve Carell) das Hauptlob abbekamen, darf auch Brad Pitt nicht vergessen werden. Er ist es, der nicht nur die Charaktere im Film sondern auch das Publikum daran erinnert, dass viele Menschen auf der Welt wegen dem Finanzsystem leiden müssen.

10. Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford (2007)


Jesse James, von vielen verehrt, von anderen gefürchtet. Zu seinen Verehrern zählt auch der junge Robert Ford (Casey Affleck). Sein Ziel ist es, ebenso berühmt zu werden, wie sein Vorbild und daher schließt er sich Jesse James‘ Bande an. Sollte ihm dies nicht den erhofften Ruhm einbringen, so sieht er nur noch eine Möglichkeit: die Ermordung von Jesse James.

Als der berühmte Gesetzlose spielt Brad Pitt seine Rolle mit perfekt gefährlicher Ruhe, die genau im richtigen Moment bricht.

11. Troja (2004)

12. Inglourious Basterds (2009)

13. Once Upon a Time in Hollywood (2019)

14. Spy Game – Der finale Countdown (2001)

15. The Mexican (2001)

16. Legenden der Leidenschaft (1994)

17. Herz aus Stahl (2014)

18. Babel (2006)

19. Mr. & Mrs. Smith (2005)

20. Burn After Reading – Wer verbrennt sich hier die Finger? (2008)

Natürlich gibt es unglaublich viele Filme, die einen Platz auf dieser Liste verdient hätten, aber sie sind zu zahlreich, um hier alle aufgeführt zu werden. Halten wir daher einfach fest: Brad Pitt ist ein unglaublich facettenreicher Schauspieler, der es nicht müde wird, sein Talent zu unseren Gunsten zu präsentieren.

LESETIPP:
Das Vermögen von Brad Pitt - Wie reich ist der Schauspieler?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.