Das Vermögen von Jay Z – Wie reich ist der Rapper?

Jay-Z
(c) Universal Music

Jay-Z gehört zu den Top-Verdienern in der Musikwelt. Wie viel Geld der Musiker pro Jahr verdient und wie groß sein Vermögen ist, zeigt ein Blick auf die Besitztümer des New Yorker Rappers. Sein Vermögen gibt Jay Z unter anderem für Autos, Schmuck und Luxus-Villen aus.

So viel verdient Jay Z

Finanzexperten von Forbes schätzen das Vermögen von Jay Z aktuell auf rund 1 Milliarde US-Dollar. Die Ehe mit der erfolgreichen Sängerin Beyoncé Knowles hat dem Rapper schätzungsweise weitere 200 Millionen US-Dollar eingebracht. Insgesamt hat das Musiker-Paar mehr als 1,2 Milliarden Dollar auf dem Konto.

Allerdings hat „Jigga“ auch einige größere Ausgaben für seine Frau getätigt – etwa einen Diamantring im Wert von einer Million Dollar oder die Hochzeit im Jahr 2008, welche die Eheleute schätzungsweise zehn Millionen Dollar gekostet hat.

Einnahmen pro Jahr:

Jahr:Einnahmen:
200734 Millionen US-Dollar
200882 Millionen US-Dollar
200935 Millionen US-Dollar
201062 Millionen US-Dollar
201137 Millionen US-Dollar
201238 Millionen US-Dollar
201343 Millionen US-Dollar
201460 Millionen US-Dollar
201556 Millionen US-Dollar
201653 Millionen US-Dollar
201742 Millionen US-Dollar
201876 Millionen US-Dollar
618 Millionen US-Dollar

Rapper verdient Geld mit Sportclubs

Der Musiker gibt sein Geld nicht nur für Autos, Gold-Ketten und Häuser aus. Ein großer Teil seines Vermögens ist beispielsweise in den NBA-Klub Brooklyn Nets geflossen, den er inzwischen aber wieder veräußert hat. Noch im Besitz von Jay Z befindet sich die Management-Agentur Roc Nation Sports, die sich an Profisportler richtet und jährliche Einnahmen von mehreren Millionen Euro erwirtschaftet. Stars wie Jerome Boateng und Kevin Durant bringen dem Rapper über Werbeverträge zusätzliches Geld ein.

Die wichtigste Einnahmequelle von Jay Z ist sein Modelabel Rocawear. Die Rechte daran hat er zwar im Jahr 2007 für 204 Millionen US-Dollar verkauft, doch bis heute erhält er Anteile an den Gewinnen und ist nach wie vor an der Produktentwicklung und im Marketing beteiligt.

In der Vergangenheit hat Jay Z zudem mit der Sportfirma Reebok zusammengearbeitet. Die Schuhkollektion S. Carter bzw. Shawn Carter hat dem Rapper ein Einkommen in Millionenhöhe eingebracht. Insgesamt verdient Jay Z durch Klamotten mehrere Millionen US-Dollar pro Jahr.

Investitionen und wohltätige Zwecke

Eine größere Ausgabe hat der US-Rapper im Jahr 2015 getätigt, als er den Skandinavischen Streaming-Dienst Tidal für etwa 56 Millionen US-Dollar erworben hat. Das Angebot, das Spotify Konkurrenz machen soll, wurde Anfang 2017 teilweise wieder veräußert – Jay Z erhielt 200 Millionen US-Dollar für 33 Prozent des Unternehmens. Das Investment hat sich also innerhalb von nur zwei Jahren mehr als verdreifacht.

Der „Empire State of Mind“-Rapper gibt sein Geld auch für wohltätige Zwecke aus. Jay Z unterstützt den Verein „The Shawn Carter Scholarship“, der Jugendlichen in ärmlichen Verhältnissen eine Schulbildung ermöglicht. Daneben hat Jay Z unter anderem für das Rote Kreuz und die Organisation „Water for Life“ gespendet, wofür er zwar kein Geld, aber Anerkennung verdient.

Unternehmen, in die Jay Z investierte

Der Musiker mag zwar reich sein, das hindert ihn aber nicht daran, sein Vermögen durch Investitionen zu vermehren. In der Vergangenheit hat er sechs Millionen US-Dollar in Stance, ein Unternehmen für Premium-Socken investiert und sich außerdem Anteile an Uber und JetSmarter gesichert. Auch Investitionen in den Lautsprecher-Hersteller Devialet machten Jay Z reich.

Misserfolge musste der Rapper unter anderem mit den Unternehmen Viddy/Supernova und Blackjet verbuchen. Beide Unternehmen sind inzwischen insolvent und haben dem US-Amerikaner Verluste in Millionenhöhe beschert.

Zukünftige Einnahmen

Auch für die Zukunft ist das Einkommen des Rappers gesichert. Erst im Jahr 2017 hat Jay Z einen neuen Tour-Vertrag mit Live Nation abgeschlossen, welcher ihm in den nächsten zehn Jahren rund 200 Millionen US-Dollar garantiert. Für den letzten Zehn-Jahres Vertrag erhielt „Jigga“ bereits 150 Millionen US-Dollar.

Daneben sichern alte und neue Alben das Einkommen des Rappers. Bis heute erhält der Rapper Tantiemen für sein erstes Album, dass im Jahr 1996 erschien – auch die folgenden Werke verkaufen sich bis heute und machen Jay Z reich. 2017 erschien das Album „4:44*“, welches sich bereits mehr als eine Million Mal verkauft hat und dem Einkommen des Rappers um weitere fünf Millionen US-Dollar erhöht.

Reich machen Jay Z außerdem laufende Werbeverträge mit New Era und andere Mode-Labels. Es ist also davon auszugehen, dass der Rapper auch in Zukunft genug Geld verdienen wird, wodurch sich sein jährliches Einkommen noch erhöhen dürfte. Allerdings sind auch weitere Ausgaben zu erwarten, denn Beyoncé erwartet aktuell Zwillinge – um den Kindern ein ruhiges Leben zu ermöglichen, hat der Rapper kürzlich ein Haus in der Nähe von New York erworben. Kaufpreis: Etwa drei Millionen US-Dollar. Dank diverser Werbe-Deals und einer Musikkarriere, die auch nach mehr als 20 Jahren noch sehr gut läuft, dürfte das Vermögen des Rappers dennoch gesichert sein.

Die Besitztümer des Rappers

Jay Z hat einen kleinen Teil seines Geldes für Luxusgüter ausgegeben. Dazu zählen Häuser in Westchester County und in Florida sowie ein Apartment im Trump World Tower in seiner Heimat New York. Außerdem besitzt „Hova“ eine umfangreiche Autosammlung, zu der ein Mayback Exelero, ein Bugatti Veyron Grand Sport und ein Rolls Royce Phantom gehören. Die teuersten Wagen in der Garage des Brooklyn-Rappers sind ein Ferrari F430 Spider und ein Porsche 911 Carrera Cabriolet.

Die Luxushäuser des Rappers sind mit teuren Kunstwerken verziert, die einen Wert von mehreren tausend US-Dollar haben. Ein vergleichsweise preiswertes Hobby ist dagegen das Lesen, welches das Einkommen des Rappers nur marginal belastet.

LESETIPP:
Jay-Z: Die zehn größten Hits des Rappers
LESETIPP:
Wie wurde Jay-Z berühmt? - Die Erfolgsgeschichte