Das Vermögen von John Legend – Wie reich ist der Sänger?

(c) Sony Music

In seiner Karriere als Sänger und Schauspieler hat der US-amerikanische Singer-Songwriter John Legend bisher ein Vermögen von 40 Millionen US-Dollar angespart. Geboren wurde er im Jahr 1978 in Springfield, Ohio unter dem Namen John Roger Stephens. Seine musikalische Karriere begann er bereits im Alter von 4 Jahren.

Frühe Anfänge eines Wunderkindes

Bereits mit 4 Jahren begann der kleine John im Chor seiner Kirche zu singen. Im Alter von sieben Jahren fing seine Großmutter an, ihm Klavierspielen beizubringen. Seine Mutter unterrichtete ihn bis zu seinem zwölften Lebensjahr zuhause. Anschließend besuchte er eine High School in Springfield, Ohio. Schließlich boten ihm viele renommierte Universitäten ein Stipendium an, doch John Legend wählte die Universität von Philadelphia. Dort war er unter anderem Musikdirektor von Jazz- und Popgruppen und Teil der Acapella-Gruppe Counterparts. Während seiner Zeit auf dem College begegnete er Lauryn Hill, welche ihn als Klavierspieler für ihren Song „Everything is Everthing*“ engagierte, womit der damalige Student sich ein wenig Geld dazu verdiente. Wichtiger jedoch waren die Kontakte, die er knüpfen konnte.

Im Schatten der Großen

Zu Beginn seiner Karriere als Musiker trat John Legend in Pubs und Clubs auf, womit er sein Einkommen ein wenig aufbessern konnte. In den Jahren 2000 und 2001 veröffentlichte der Sänger 2 Alben, die ihm weitere Gigs mit bereits bekannten Künstlern bescherten. Er sang Hooks für Kanye West und arbeitete für Größen wie Alicia Keys, Jay-Z, Britney Spears und weitere. Außerdem trat er Kanye Wests Musiklabel GOOD Music bei und trug fortan den Künstlernamen John Legend. Reich war er zu diesem Zeitpunkt noch nicht, doch sein Vermögen stieg stetig an, bis sein Einkommen im Jahr 2004 förmlich explodierte.

Der große Durchbruch

Im Jahr 2004 sorgte John Legends Debütalbum „Get Lifted*“ für den großen Durchbruch in der Musikbranche. Und mit dem Erfolg kam auch ein hohes Einkommen. Das Album landete auf Platz 1 der amerikanischen R&B-Charts und Platz 4 der Billboard 200 Charts. Mit 2 Millionen verkauften Platten innerhalb der USA und 4 Millionen verkauften Platten weltweit wurde das Album zweimal mit Platin ausgezeichnet. Sein erstes Album erwirtschaftete einen Umsatz von 3.600.000 US-Dollar.

Im Anschluss an den Erfolg seines Debütalbums kollaborierte der begabte Musiker mit weiteren Größen des Showbusiness wie Sam Smith, Meghan Trainor und Rick Ross. Auch mit Kanye West arbeitete er weiterhin an Songs. Sein zweites Album „Once Again*“ erschien im Jahr 2006 und landete auf Platz 3 der US-amerikanischen Charts. Es verkaufte sich weltweit über 1 Millionen mal, was ihm ein Einkommen von $1.200.000 bescherte. Im Jahr 2008 erschien sein drittes Album mit dem Namen „Evolver*„. Das Album landete auf Platz 1 der R&B-Charts und sorgte, brachte ihm aber nur noch rund $500.000. Sein viertes Album „Love in the Future*“ aus dem Jahr 2013 landete auf Platz 2 der R&B-Charts und brachte ihm rund 800.000 US-Dollar ein. Allein die Singleauskopplung „All of Me*“, die er seiner Frau gewidmet hat, verkaufte sich über 8 Millionen Mal und ist einer der größten Hits seiner bisherigen musikalischen Karriere.

Auch die Awards ließen nicht lange auf sich warten. Sein erstes Album „Get Lifted“ brachte dem Sänger seinen ersten Grammy Award ein. Insgesamt haben sich mittlerweile 10 Grammys angesammelt. Auch einen Golden Globe kann John Legend in seiner Sammlung vorweisen. Diesen erhielt er für den Song „Glory*“ aus dem Film „Selma„.

2017 landete der Sänger einen Deal mit Pepsi. Einen großen Batzen Geld verdiente er mit der Super Bowl Werbung für das neue Wasser des Getränkeherstellers. Weitere Werbedeals mit Gap Jeans, Lexus und Chevrolet sorgten für ein noch höheres Einkommen.

Ausflüge in die Filmwelt

Obwohl Legend bereits durch seine Musik reich und berühmt geworden war, streckte er seine Fühler in Richtung Schauspielerei und Filmproduktion aus. 2008 übernahm er eine Rolle in der Komödie „Soul Men“ und 2016 ergatterte er die Rolle des Keith im Oscar-prämierten Film „La La Land“, mit dem er zwar ordentlich Geld verdient hatte, aber sich außerdem einen Ruf als seriöser Schauspieler erarbeiteten konnte. 2017 tauchte er außerdem in der Comedy-Serie „Master of None“ auf.

Haus, Familie und Wohltätigkeit

Im Jahr 2007 lernte John Legend seine jetzige Ehefrau Chrissy Teigen bei dem Dreh zum Musikvideo zu „Stereo“ kennen. Die Romanze aus dem Video übertrug sich ins echte Leben und bereits 2011 verlobten sich die beiden. Im Jahr 2013 folgte die Hochzeit. 2016 kaufte sich das Paar ein Haus in Los Angeles. Das 790 Quadratmeter große Eigenheim kostete die beiden 14,1 Millionen Dollar und ist mit 5 Schlafzimmern, 8 Badezimmern und einem Pool luxuriös ausgestattet. Chrissy Teigens Vermögen wird auf 2 Millionen geschätzt. Sie verdient einen Großteil ihres Geldes als Gastgeberin von Gigs auf MTV, Fuse und dem Cooking Channel. Das reiche Paar kann es sich also durchaus leisten, auf großem Fuße zu leben. Dennoch verprasst das Paar ihr Vermögen nicht nur für eigene Zwecke. John Legend spendete 500.000 Dollar an den Springfield City School District, wo Legend 1996 seinen Abschluss machte. Das Geld wurde für Renovierungsarbeiten an der Schule genutzt. Im neu renovierten Auditorium, welches nach dem Sänger benannt ist, gab John Legend sogar ein Wohltätigkeitskonzert.

Schon früh zeigte sich, dass John Legend ein außergewöhnliches Talent für Musik hatte. Doch trotz seines hohen Einkommens bleibt der Sänger bodenständig und arbeitet viel für wohltätige Zwecke. Sein Vermögen teilt er gern mit denen, die es nötiger haben als er. Seinen Erfolg hat er sich redlich verdient.

*= führt auf amazon.de

Tags zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.