Das Vermögen von Madonna – Wie reich ist die Sängerin?

Madonna
(c) Universal Music

Die Queen of Pop wurde 1958 als Madonna Louise Ciccone in Michigan, USA, geboren. Ihre ersten großen Hits hatte die Sängerin in den frühen 80er Jahren, in denen sie schnell zum absoluten Superstar und zur Stil-Ikone aufstieg. „Like a Virgin*“ stürmte 1984 die Hitparaden, gefolgt von „Material Girl*„. Der Song wurde zum Markenzeichen der Künstlerin und war ein gutes Omen. Keine andere Sängerin war kommerziell je so erfolgreiche wie Madonna, die über 300 Millionen Tonträger verkauft hat und damit auf Platz eins der Liste der erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten rangiert.

Wie reich ist Madonna, wie groß ist ihr Vermögen?

Im Frühjahr 2013 hat das Magazin Stern die Künstlerin im Club der Milliardäre begrüßt und ihr Vermögen als zehnstellig beziffert. Grund für die exorbitante Schätzung war der riesige Erfolg der Sängerin im Jahr 2012. Damals hat Madonna mehr verdient als jeder andere Darsteller im Showbusiness. Der Stern stützte sich damals auf einen Bericht der New York Post, die das Vermögen und das Einkommen der Sängerin recherchiert hatte. Die Schätzungen anderer amerikanischer Quellen über das Vermögen und das Einkommen von Madonna fallen dagegen etwas konservativer aus. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat das Vermögen der Künstlerin im Jahr 2012 nur auf etwa eine halbe Milliarde Dollar geschätzt. Das Einkommen pro Jahr wurde auf etwa 80 Millionen Dollar taxiert. Das aktuelle Vermögen von Madonna im Jahr 2019 liegt bei 850 Millionen Dollar.

Aber wie viel verdient sie nun wirklich? Wie hoch ist ihr Einkommen, wie groß ihr Vermögen? Außer der Queen of Pop wird das wohl nur ihre Buchhalterin mit Bestimmtheit wissen. Die Künstlerin selbst ist hier ganz Dame und spricht öffentlich nicht über Geld. Ganz kann ein Superstar natürlich nicht verbergen, woher sein Geld stammt und wie viel er im Jahr verdient. Madonna zeigt sich hier als besonders umtriebige Geschäftsfrau mit einer Vielzahl verschiedener Einnahmequellen.

Mit Tourneen verdient die Entertainerin besonders viel Geld

Reich wurde Madonna in aller erster Linie durch den großen Erfolg ihrer Musik und der exorbitant hohen Zahl an verkauften Tonträgern. Das ist aber nicht die einzige Einkommensquelle der Unternehmerin.

Madonna hat das Publikum von jeher eher durch ihre Person, als durch ihre Stimme fasziniert. Und dieser Erwartungshaltung wurde die Künstlerin stets gerecht. Wenn Madonna auf die Bühne tritt, dann erwartet das Publikum eine echte Wahnsinns-Show. Enttäuscht hat wohl noch nie jemand ein Madonna-Konzert verlassen, darum sind die Fans auch nicht knausrig. Die Tickets für ein Konzert der Sängerin werden nicht nur auf dem Schwarzmarkt zu astronomischen Preisen gehandelt. Madonna im Käfig oder beim Stangentanz zu beobachten, ist ihren Bewunderern oft bis zu 1.800 Dollar pro Karte wert. Die Durchschnittspreise liegen zwar deutlich niedriger, die Queen of Pop füllt aber problemlos Stadien mit 20.000 Zuschauern. Da kommt schnell einiges zusammen. Alleine die legendäre MDNA Tour aus dem Jahr 2012, die Madonna rund um den Globus führte, hat rund 300 Millionen Dollar in die Kasse der Sängerin gespült. Für Madonna war das aber bereits die neunte Tournee ihrer Karriere.

Kokos-Wasser tut ihr gut

Das geschätzte Einkommen der Sängerin von etwa 80 Millionen Dollar pro Jahr hat zahlreiche Quellen, die auch sprudeln, wenn die Künstlerin gerade keine Konzerte gibt. Ihr wichtigstes Standbein sind die Verkäufe ihrer Tonträger und die Lizenzen für ihre Songs. Aber darüber hinaus hat die erfolgreiche Unternehmerin noch einige andere lukrative Geschäfte am laufen.

Wie bleibt die Diva eigentlich so fit, makellos und attraktiv, wie sie heute, jenseits der 50, noch ist? Madonna wird es Dir gerne verraten. Kokos-Wasser ist das unschlagbare Jugend- und Schönheitselixier der Künstlerin. Ob der Tipp aber wohl ganz uneigennützig ist? Die Pop-Ikone hat bereits 2010 in Vita Coco investiert, gemeinsam mit dem Schauspieler-Kollegen Matthew McConaughey. Das Unternehmen zählt mittlerweile zu den Weltmarktführern für Kokosnusswasser und darauf basierender Erfrischungsgetränke. Zwischenzeitlich wurde das Sortiment auch noch um Pflegeprodukte auf Kokosölbasis erweitert. 2017 machte ein möglicher Verkauf des Unternehmens an Pepsi Cola Schlagzeilen.

Ein ähnlicher Deal hatte dem Rapper 50 Cent über 100 Millionen Dollar nach Steuern eingebracht. Der Sänger hatte in den Vitamin-Wasser-Hersteller Glaceau investiert, als dieser noch ein völlig unbekanntes Start-up war. Das Unternehmen wurde vor einigen Jahren für 4 Milliarden Dollar an den Coca-Cola Konzern verkauft. Was Madonna am Verkauf ihrer Anteile an Vita Coco verdient, wenn es soweit kommt, weiß derzeit noch niemand. Der Wert des Unternehmens wurde von der Investmentbank JP Morgan aber auf etwa eine Milliarde Dollar geschätzt. Ein Gewinn im zweistelligen Millionenbereich dürfte für die weitsichtige Investorin da aber wohl drin sein.

Womit wird Madonna sonst noch reich?

Klug investiert hat die Künstlerin auch in einigen anderen Branchen. Ihr persönliches Charisma vermarktete sie zum Beispiel 2011, als ihr erstes Parfüm gelauncht wurde. Dafür hat die Queen of Pop extra ein eigenes Unternehmen gegründet und die Lizenzen dann an Coty, einen Big-Player auf dem Markt für Duftwässerchen, verkauft. Das alleine soll der Sängerin 60 Millionen Dollar eingebracht haben.

Äußerst lukrativ ist auch die Modemarke „Material Girl“, die sie gemeinsam mit ihrer Tochter Lourdes betreibt. Mutter und Tochter verdienen an den schicken Klamotten immerhin etwa 10 Millionen Dollar pro Jahr.

Die Sängerin hat ein goldenes Händchen, wenn es ums Geschäft geht. Misserfolge sind ihr fremd. Nur einmal hatte auch Madonna Pech. Die Sängerin ist auch maßgeblich am dem Fitness-Konzern „Hard Candy“ beteiligt, der Fitness-Studios rund um den Globus betreibt. Die Deutsche Sparte, die mit viel Glamour und von der Sängerin persönlich eröffnet wurde, ging aber bereits ein Jahr später, 2017, pleite. Die Gläubiger beziffern die offenen Forderungen auf 46 Millionen Euro. Madonnas deutsche Geschäftspartner, die Brüder Jopp aus Berlin, sind untergetaucht. Die Insolvenz hat zumindest in Deutschland am Image der Künstlerin gekratzt, wie viel Geld sie persönlich verloren hat, wurde bisher nicht bekannt.

Wofür gibt die Queen of Pop ihr Geld eigentlich aus?

Die Sängerin stammt aus kleinen Verhältnissen und anders als andere Neureiche schmeißt sie mit ihrem Geld nicht um sich. Viele halten sie gar für geizig. Von ihren Freundinnen Stella McCartney und Gwyneth Paltrow soll der Superstar sogar einmal einen Unkostenbeitrag verlangt haben, nachdem diese ihr privates Fitnessstudio benutzten. Auch beim Spenden steht die Sängerin in Hollywood nicht in der vordersten Reihe. 2008 wurden Auszüge aus der Steuerakte der Künstlerin bekannt. Damals hat die Sängerin alleine an ihrer “Sticky and Sweet”-Tour 110 Millionen Dollar verdient, aber „nur“ 58.000 Dollar für wohltätige Zwecke gespendet. Da greifen schlechter bezahlte Stars oft deutlich tiefer in die Taschen.

Ein wenig Luxus gönnte sich aber auch Madonna. Neben zwei leiblichen sorgt sie für vier Adoptivkinder. Außerdem genehmigte sie sich bisher zwei beruflich erfolglose Ehemänner, denen sie eine üppige Abfindung zahlte. Neben den Ausgaben für die Familie leistet sich Madonna noch einige Luxusimmobilien in bester Lage. Dazu zählte lange Zeit ein Duplex-Apartment auf der Upper West Side, einer der besten Adressen in New York City, das die Künstlerin aber erst vor kurzem für 19 Millionen Dollar wieder verkaufte. Sie besitzt aber noch ein vierstöckiges Townhouse in Manhattan, das auf etwa 40 Millionen Dollar geschätzt wird.

LESETIPP:
Madonna: Ihre zehn besten Songs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.