Das Vermögen von Mick Jagger – Wie reich ist der Musiker?

Mick Jagger
(c) Denis Makarenko / Bigstock.com

Das Vermögen des englischen Songwriters, Sängers und Frontmann der weltbekannten Rockband Rolling Stones wird auf ca. 318 Mio. Euro geschätzt. Das jährliche Einkommen von Rolling Stones beträgt jährlich unglaubliche 88 Millionen US-Dollar! Mick Jagger hat im Laufe seiner Karriere viel Geld verdient, dies war jedoch auch immer mit einem unermüdlichen Einsatz für seine Karriere verbunden.

Mick Jagger blickt heute auf eine über 50 Jahre dauernde Karriere im Musikgeschäft zurück und ist bis vor kurzem auch noch intensiv getourt mit den Rolling Stones. Erst seit kurzem treten die Rolling Stones etwas kürzer – die Bandmitglieder sind alle bereits über 70 Jahre alt. Mick Jagger konzentriert sich heute mehr auf sein Privatleben – er ist Vater von 8 Kindern und sein jüngstes Kind wurde erst 2016 geboren. Jagger lebt mit seiner über 40 Jahre jüngeren Lebensgefährtin Melanie Hamrick in London und New York.

Karriere und Einkommen

Mick Jaggers über 50-jährige Karriere ist geprägt von seiner Tätigkeit als Leadsänger der Rolling Stones. Die Rolling Stones sind seit jeher und bis ins hohe Alter eine intensive Touring-Band geblieben und haben durch Live-Auftritte allein seit 1989 über 1,8 Mrd. Pfund erwirtschaftet.

Ihre Tourneen ist für die Rolling Stones seit jeher die wichtigste Einnahmequelle für ihr Vermögen gewesen, ergänzt um die Plattenverkäufe, die Mick Jagger auch jährliche Einnahmen im einstelligen Millionenbereich garantieren.

Neben den Verkäufen der Rolling Stones Platten hat Mick Jagger seit 1985 auch 5 Soloalben veröffentlicht und diverse Kooperationsprojekte mit anderen Musikern gestaltet, so u. a. mit David Bowie „Dancing in the Streets*„, ein Song der sich zum Kassenschlager entwickelte, Top Chartpositionen erreichte und auf dem berühmten Live-Aid Konzert 1985 performt wurde.

Weniger bekannt, aber nicht minder erfolgreich und verdient, ist Mick Jaggers Engagement und sein Einkommen in der Filmindustrie. Dort engagierte er sich als Schauspieler, Komponist, Filmregisseur und auch Produzent und die Erfolge in diesem Kunstgenre tragen ebenfalls einen erheblichen Teil zu seinem Vermögen bei.

Als Schauspieler war er im Thriller „Performance“ von Nicolas Rage zu sehen und als Komponist verschiedener Soundtracks aktiv, wie z. B. in den Filmen „Freejack“ oder „Remake for Alfie“.

Als Filmproduzent betätigte er sich im Film „Enigma“. Für den Filmsong „Old Habits Die Hard*“ wurde er im Jahre 2005 mit dem Golden Globe verdient ausgezeichnet. Zuletzt arbeitete er als Produzent von „Vinyl“ – einer HBO-Serie in Zusammenarbeit mit Martin Scorsese. Das Engagement in der Filmindustrie hat sein Einkommen weiter gesteigert und viel Geld in seine Kasse gespült.

Album-Einnahmen mit den Rolling Stones

Album:Einnahmen:
The Rolling Stones (1964)780.000 US-Dollar
12 X 5 (1964)650.000 US-Dollar
The Rolling Stones, Now! (1965)650.000 US-Dollar
Out of Our Heads (1965)1.300.000 US-Dollar
December's Children (And Everybody's) (1965)650.000 US-Dollar
Big Hits (High Tide and Green Grass) (1966)2.600.000 US-Dollar
Aftermath (1966)1.400.000 US-Dollar
Got Live If You Want It! (1966)650.000 US-Dollar
Between the Buttons (1967)650.000 US-Dollar
Flowers (1967)650.000 US-Dollar
Their Satanic Majesties Request (1967)650.000 US-Dollar
Beggars Banquet (1968)1.500.000 US-Dollar
Through the Past, Darkly (Big Hits Vol. 2) (1969)1.300.000 US-Dollar
Let It Bleed (1969)3.100.000 US-Dollar
Get Yer Ya-Ya's Out! (1970)1.400.000 US-Dollar
Sticky Fingers (1971)8.700.000 US-Dollar
Hot Rocks (1964–1971)4.200.000 US-Dollar
Exile on Main St. (1972)1.800.000 US-Dollar
More Hot Rocks (Big Hits & Fazed Cookies) (1972)650.000 US-Dollar
Goats Head Soup (1973)4.400.000 US-Dollar
It's Only Rock 'n Roll (1974)1.400.000 US-Dollar
Made in the Shade (1975)1.300.000 US-Dollar
Rolled Gold: The Very Best of the Rolling Stones (1975)130.000 US-Dollar
Black and Blue (1976)1.400.000 US-Dollar
Love You Live (1977)750.000 US-Dollar
Some Girls (1978)8.500.000 US-Dollar
Emotional Rescue (1980)3.200.000 US-Dollar
Sucking in the Seventies (1981)650.000 US-Dollar
Tattoo You (1981)6.400.000 US-Dollar
Still Life (1982)1.500.000 US-Dollar
Story of The Stones (1982)130.000 US-Dollar
Undercover (1983)1.500.000 US-Dollar
Rewind (1971–1984)650.000 US-Dollar
She's the Boss (1985)1.300.000 US-Dollar
Dirty Work (1986)2.250.000 US-Dollar
Singles Collection: The London Years (1989)1.300.000 US-Dollar
Steel Wheels (1989)4.200.000 US-Dollar
Jump Back: The Best of The Rolling Stones (1993)2.600.000 US-Dollar
Voodoo Lounge (1994)6.300.000 US-Dollar
Stripped (1995)3.400.000 US-Dollar
Bridges to Babylon (1997)4.100.000 US-Dollar
Goddess in the Doorway (2001)1.500.000 US-Dollar
Forty Licks (2002)10.000.000 US-Dollar
Live Licks (2004)830.000 US-Dollar
A Bigger Bang (2005)3.500.000 US-Dollar
Shine a Light (2008)130.000 US-Dollar
GRRR! (2012)1.400.000 US-Dollar
Blue & Lonesome (2016)1.300.000 US-Dollar

Lifestyle von Mick Jagger

Mick Jagger hat im Laufe der Jahre mehrere Immobilien erworben, u.a. eine Villa auf der Karibikinsel Mustique für $2,660,000, die heute auch angemietet werden kann.

Bereits 1980 kaufte Mick Jagger ein Schloss in Südfrankreich, das Chateau de Fourchette, mit einem dazugehörigen 22 Hektar großen Park.

1993 erwarb er das Townhouse Richmond Hill in Greater London für 3,3 Millionen US-Dollar mit Blick auf die Themse, in dem er während seiner 23-jährigen Beziehung mit Jerry Hall hauptsächlich lebte und die vier gemeinsamen Kinder großzog. Im gleichen Jahr kaufte er außerdem eine Wohnung in Paris ($1,990,000).

Nach der Trennung von Jerry Hall erwarb er 2006 im Londoner Stadtteil Chelsea ein Haus für 13,2 Millionen US-Dollar, das bis heute als sein Hauptwohnsitz gilt. Im gleichen Jahr erwarb er auch die Villa auf Mustique für 2,6 Millionen US-Dollar.

Heute lebt Mick Jagger in einer Beziehung mit der über 40 Jahre jüngeren New Yorker Ballerina Melanie Hamrick, die 2016 einen gemeinsamen Sohn auf die Welt brachte. Jagger kaufte im gleichen Jahr ein Town House in New York für die neue Familie.

Obwohl Mick Jagger in seinem Leben bislang nur zweimal verheiratet war, hat er insgesamt 8 Kinder aus Ehen und Beziehungen. Aus einer Beziehung mit der US- amerikanischen Sängerin Marsha Hunt entsprang 1970 die Tochter Karis. Aus seiner ersten Ehe mit Bianca Jagger (1971- 1978) stammt die gemeinsame Tochter Jade Jagger.

Mit Jerry Hall, die er bereits 1977 kennen lernte, verband ihn eine langjährige Lebensgemeinschaft von über 20 Jahren, in der 4 gemeinsame Kinder geboren wurden – Elisabeth, Georgia, James und Gabriel Jagger. Die Beziehung mit Jerry Hall war jedoch wohl endgültig beendet, als 1999 Lucas Jagger geboren wurde, der einer Beziehung mit dem brasilianischen Model Luciana Gimenez entstammt. Der jüngste Sohn – Deveraux Octavian Basil Jagger – wurde 2016 in der aktuellen Beziehung mit Melanie Hamrick geboren.

Mick Jagger war lebenslang für seine vielzähligen Affären bekannt, unter denen sich auch viele prominente Frauen befanden. So sollen sowohl Brigit Bardot als auch Anita Pallenberg, Uschi Obermeier, Carla Bruni, Tina Turner und Marianne Faithful oder Prinzessin Margret von England Lebensgefährtinnen und Geliebte gewesen sein.

Mick Jagger kam am 26. Juli 1943 im englischen Dartford in Kent als Sohn eines Lehrers zur Welt. Die Familie gehörte zur klassischen englischen Mittelschicht. Bereits 1961 machte Mick Jagger die Bekanntschaft von Keith Richards, der ebenfalls in Dartford aufgewachsen war. Ihr gemeinsames Interesse für Musik führte sie an den Wochenenden nach London, wo sie in die Londoner Musikszene eintauchten und beschlossen, gemeinsam Musik zu machen. Ihren ersten Live-Auftritt hatten sie im Jahre 1962 im Marquee Club in der Londoner Oxford Street, der als Anfang ihrer Weltkarriere gilt. Jagger und Richards komponierten zusammen mehrere hundert Lieder und begründeten damit den Welterfolg der Rolling Stones.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.