Das Vermögen von Paul McCartney – Wie reich ist der Musiker?

Paul McCartney
(c) Debby Wong / Bigstock.com

Sir Paul McCartney gehört zu den einflussreichsten Künstlern unserer Zeit. Der Sänger und Bassist der Beatles hat durch eine lange Musikkarriere und verschiedene Buch- und Werbedeals ein gewaltiges Vermögen angehäuft. Wie reich Paul McCartney ist wirklich? und wofür er sein Geld ausgibt – Dies und vieles mehr erfährst du im nachfolgenden Artikel.

Wie reich ist Paul McCartney?

Sir Paul McCartney zählt zu den wohlhabendsten Musikern der Welt. Ein geschätztes Vermögen von rund 730 Millionen Pfund (812 Millionen Euro) bringt den Ex-Beatle im Vermögens-Vergleich sogar noch vor Jay-Z und Beyonce, die zu den reichsten Künstlern weltweit zählen. Auch britische Musiker wie Andrew Lloyd-Webber oder die Band U2 liegen nach ihrem Einkommen hinter McCartney.

Der erfolgreiche Sänger und Songwriter hat viele der Beatles-Hits geschrieben und gemeinsam mit John Lennon und den anderen Beatles die Musikwelt verändert. Sein Einkommen ist bis heute beständig und führt dazu, dass sein Vermögen weiterhin wächst.

Wie viel Geld verdient Paul McCartney in einem Jahr?

Paul McCartney veröffentlicht bis heute regelmäßig Alben und schließt weiterhin Werbedeals ab. Dementsprechend stabil ist das Einkommen des Musikers. Im letzten Jahr hat McCartney mit seiner „One on One“-Tour über 100 Millionen US-Dollar eingespielt. Alleine durch seine drei Auftritte in Tokio verdiente der 76-Jährige laut „Billboard“ rund 22,8 Millionen US-Dollar. Hinzukommen Einnahmen durch Merchandise und Werbedeals. Im Jahr 2016 landeten 56,5 Millionen US-Dollar auf dem Konto der Rock-Ikone.

Wie kommt das Vermögen von Paul McCartney zustande?

Paul McCartney hat sein Vermögen durch eine ganze Reihe von Tätigkeiten aufgebaut. Neben dem Verkauf von Alben und Singles hat der Brite im Laufe der Jahre verschiedene Werbedeals abgeschlossen, die ihm ein beträchtliches Einkommen bescheren. Außerdem hat er mehrere Buchverträge abgeschlossen und im Jahr 2000 das Werk „High in the Clouds*“ veröffentlicht, welches in Großbritannien an die Spitze der Bestsellerliste schaffte.

Das meiste Geld hat Paul McCartney auf dem Musikmarkt verdient. Seit dem Beatles-Debüt „Please Please Me*“ im Jahr 1963 wurden von Paul McCartney mehr als 60 Alben auf den Markt gebracht, an deren Produktion der Brite beteiligt ist. McCartney verdient sich zudem Tantiemen aus 100 Millionen verkauften Singles, unzähligen Nummer-eins-Alben wie „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band*“ und „Let It Be*“. Alleine der Hit „Yesterday*“ wurde im US-amerikanischen Fernsehen bereits mehr als sieben Millionen Mal gespielt und bringt McCartney jedes Mal eine kleine Beteiligung ein.

Immobilien und Autos: So gibt McCartney sein Geld aus

Sir Paul McCartneys Einkommen beläuft sich auf mehrere hundert Millionen US-Dollar, die der Sänger in verschiedene Luxusgüter wie Immobilien und Autos investiert.

Der Beatles-Frontmann hat eine Kollektion von Luxusfahrzeugen. Zu den größten Schätzen zählen ein Aston Martin DB6, ein 50s Ford Anglia und ein Land IIA. Die glamourösen Autos standen bis zuletzt in der Garage von McCartneys Anwesens in London. Das Haus in der Fifth Avenue ist im Stile der 60er Jahre eingerichtet und hat einen Wert von 13,9 Millionen Euro.

McCartneys Elternhaus in Liverpool wurde Anfang 2015 für 200.000 Euro versteigert. Das Haus wurde damit deutlich über Wert verkauft und war für Paul McCartney vor allem von emotionaler Bedeutung. Inzwischen lebt McCartney in verschiedenen Anwesen in und um London, die von der Öffentlichkeit abgeschirmt sind.

Paul McCartney spendet einen großen Teil seines Geldes an karitative Einrichtungen. Der Musiker hat mehrere Millionen Pfund für Kinderhilfsorganisationen und Tierschutzvereine ausgegeben und war zuletzt auch bei größeren Naturkatastrophen ein großer Spender. Der Ex-Beatle hat außerdem an verschiedenen Benefizveranstaltungen wie „Band Aid“ und „Change Begins Within“ der David Lynch Foundation teilgenommen und dafür zwar nicht sein Geld, aber seine Zeit geopfert.

Paul McCartney: Werdegang des Musikers

McCartney wurde 1942 in Liverpool geboren, wo er mit seinem Bruder Michael aufwuchs und später die Liverpool Institute High School for Boys besuchte. Dort traf er auf George Harrison, der später Teil der Beatles werden sollte. Im Alter von 14 Jahren lernte Paul McCartney auch John Lennon kennen. Gemeinsam wurde die Band gegründet, die Geschichte schreiben sollte. Die Beatles haben in ihren aktiven Zeit von 1960 bis 1970 den Aufstieg in den Pop-Olymp geschafft und McCartney über Nacht zu einem wohlhabenden Mann gemacht.

Im Jahr 1969 heiratete Paul McCartney die amerikanische Fotografin Linda Eastman. Die Frau, die ihm laut eigener Aussage die Stärke gegeben hat, nach der Auflösung der Beatles wieder zu arbeiten, wurde später Teil der Band „Wings“. Die 1971 gegründete Band feierte in Großbritannien mehrere Charterfolge, unter anderem mit den Alben „Band on the Run*“ und „Venus and Mars*“, die es im Vereinigten Königreich an die Chartspitze schaffen.

Begleitend dazu verdient McCartney an weiteren Soloalben wie „McCartney II“ und „Flowers in the Dirt*“. Nach dem Tod seiner Frau im Jahr 1998 zog McCartney sich kurz aus dem Musikgeschäft zurück. Anfang der 2000er startete er ein erfolgreiches Comeback und heiratete am 9. Oktober 2011 seine zweite Ehefrau Nancy Shevell. McCartney, der seit den 70er Jahren vegetarisch lebt, setzt sich für den Tierschutz ein und hat im Jahr 2013 sein bislang letztes Soloalbum „NEW*“ veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.