Das Vermögen von Tyga – Wie reich ist der Rapper?

(c) kathclick / Bigstock.com

Hallo und ein herzliches „Rack City b*tch, Rack rack City b*tch“ euch allen! Während bei dem Hip-Hop affinen Teil unserer Leserschaft der Groschen bereits gefallen sein dürfte, zuckt der Rest verwundert mit den Schultern. An alle unwissenden: Heute nehmen wir einmal den Rapper Tyga, genauer gesagt dessen Vermögen, unter die Lupe! Passend zu unserem Artikel steht der Artist bei dem Label „Young Money“ unter Vertrag und wie viel „Junges Geld“ der US-Amerikaner bereits auf der hohen Kante hat, erzählen wir euch jetzt. Viel Spaß!

Vermögen und Geldprobleme

Neben dem Gewinn einer breiten Fangemeinde, durfte sich Tyga dabei natürlich über ein ordentliches Einkommen freuen. Die Höhe seines Vermögens wird aktuell auf 3 Millionen US-Dollar geschätzt. Auf dem ersten Blick erscheint die Summe recht klein. Wir würden einen Menschen, der schon mehrere Millionen Dollar verdient hat, aber auf jeden Fall trotzdem als reich bezeichnen.

Wer ein solch hohes Einkommen hat, möchte sich natürlich auch etwas gönnen. Es ging einige Zeit das Gerücht um, dass Tyga eine 6,5 Millionen Dollar Villa in Calabasas, Kalifornien besäße. Zwar hat Tyga in mehreren Villen der Region gelebt, allerdings immer nur zur Miete.

Im Juni 2015 wurde der Rapper gar von seinem Vermieter verklagt, da er Mietschulden in Höhe von 80.000 Dollar angehäuft hatte. Einen Monat später folgte die Klage des nächsten Vermieters, der ausstehende Zahlungen in Höhe von 50.000 Dollar vom US-Amerikaner forderte. Ob man sich mit einem Einkommen, wie der Rapper es hat, wirklich die Miete nicht leisten kann?

Neben den Problemen mit der Miete, bekam Tyga zudem auch Stress mit dem Bundesstaat Kalifornien, welcher dem Rapper vorwarf, Steuern in Höhe von 19.000 Dollar nicht bezahlt zu haben. Dies war nicht das erste Vergehen dieser Art, bereits im Vorjahr soll Tyga den Staat um 120.000 US-Dollar geprellt haben.

Seine einstigen Kompagnons „Birdman“ und „Lil Wayne“, der Besitzer von „Young Money“ sollten 2018 ebenfalls zu seinen Gegnern vor Gericht werden. Dieses Mal war es jedoch Tyga selbst, der als Kläger in Erscheinung trat. Er warf den beiden vor, dass sie ihm mehrere Jahre lang keine Lizenzgebühren gezahlt hätten. Tyga kokettiert auch in seiner Außendarstellung gerne mit seinem hohen Einkommen. Zahlreiche Goldketten, Grillz, teure Sportwagen und erlesene Designerkleidung zeigen der Welt, wie viel der Rapper schon verdient hat. Dieses szenetypische „Flexen“ gehört in der Hip-Hop-Kultur allerdings zum guten Ton und ist ein fester Bestandteil vieler Rapper. Vielleicht sollte man sich nur als erstes um seine unbezahlten Rechnungen kümmern, bevor man sich den dekadenten, persönlichen Luxus gönnt.

Neben der Rap-Musik

Das Vermögen von Tyga setzt sich nicht nur alleine aus seiner Musik zusammen. 2012 gründete der Rapper das Modegschäft „Last Kings“, in dem der geneigte Fan sein Geld für diverse Modekollektionen ausgeben kann. Der Künstler investierte rund 120.000 $ in dieses Projekt, wie viel er im Umkehrschluss daran verdient ist ungewiss.

Ebenfalls im Jahr 2012 war Tyga zusammen mit Justin Young als Produzent für den Pornofilm „Rack City: The XXX Movie“ tätig. Das Werk wurde später für den amerikanischen Erotikpreis „AVN Award nominiert“.

Tyga hat überdies auch als Schauspieler gearbeitet und bekleidete Rollen in den Filmen „Dope“ (2015) und „Barbershop“ (2016).

Der Werdegang von Rapper Tyga

Der Rapper Michael Ray Nguyen-Stevenson alias „Tyga“ erblickte am 19. November 1989 in Compton, Kalifiornien das Licht der Welt. Der Künstlername erinnert zwar vom Klang her an die berühmte gestreifte Raubkatze, steht aber in Wirklichkeit für „Thank You God Always“. Zusätzlich ist der Artist unter dem Pseudonym „T-Raww“ bekannt, unter welchem er seine eigenen Videos produziert.

Der Amerikaner mit den jamaikanischen und vietnamesischen Wurzeln, entdeckte schon früh seine Leidenschaft für die Musik. Besonders die Künstler Eminem, Lil Wayne und Fabolous prägten sein Interesse für die Rap-Musik. Bis heute ist die genaue Herkunft seines Alter Egos Tyga nicht ganz geklärt, einige Quellen vermuten, dass er auf seinen Spitznamen „Tiger Woods“, welchen ihm seine Mutter im Kindesalter gab, zurückzuführen ist. Ob er Wirklich im sozialen Brennpunkt Compton aufwuchs, ist ebenfalls strittig.

2007 wurde er durch seinen Cousin Travie McCoy ins Musikgeschäft eingeführt. Auf einige Mixtapes folgte 2008 das Debütalbum „No Introduction“, welches den 112. Platz in den amerikanischen Charts erreichen konnte. Das Werk galt als erster kommerzieller Erfolg in der Vita von Tyga , auch wenn ihn diese erste Platte noch nicht reich gemacht haben dürfte. Jedenfalls nicht im ursprünglichen Sinne, reich an neuen Bekanntschaften aus der Szene macht ihn das Album durchaus.

2010 arbeitete er mit Chris Brown zusammen, es folgte ein Mixtape der beiden Rapper mit dem Titel „Fan of a Fan*“ Die Singleauskopplung „Deuces*“ erreichte den 14. Platz der US-Charts und erhielt eine Grammy-Nominierung.

2012 hat der Künstler sein Einkommen mit den Verkäufen des zweiten Studioalbums „Careless World – Rise of the Last King*“ weiter gesteigert. Den mit Abstand größten Erfolg stellte hier die eingangs erwähnte Auskopplung „Rack City*“ dar. Der Track erreichte den siebten Platz der „Billboard Hot 100“ und wurde auf YouTube mittlerweile über 62 Millionen Mal angeklickt. „Rack City“ hat mittlerweile den 4-fach-Platinstatus in den USA und dürfte das Vermögen des Künstlers ordentlich aufgestockt haben, auch wenn die genaue Summe, die Tyga hierfür verdiente, unbekannt ist.

Den folgenden Singles „Faded*“ und „Make It Nasty*“ gelang ebenfalls der Sprung in die Charts. Der Schritt in den Mainstream war geschafft, bis zum heutige Tage sollte Tyga mit „Hotel California*“ (2013), „The Gold Album: 18th Dynasty“ (2018), „BitchImTheShit2“ (2017) und „Kyoto*“ (2018) noch vier weitere Studioalben veröffentlichen. Insgesamt hat Tyga über 600.000 Alben und 12 Millionen Singles verkauft.

Von November 2011 bis zum Ende des Jahres 2014 war Tyga mit der Stripperin Blac Chyna liiert, die auch als Hauptdarstellerin im Musikvideo zu „Rack City“ zu sehen war. Die beiden sind Eltern einen Sohnes, der auf den schönen Namen King Cairo Stevenson hört (*2012). Momentan befindet sich Tyga in einer On-Off-Beziehung mit der US-Amerikanerin Kylie Jenner.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.