Das Wichtigste fürs Festival – die ultimative Packliste!

Frau feiert auf einem Festival
Photo by Krists Luhaers on Unsplash

Dein Ticket für das nächste Festival liegt schon bereit und jetzt geht es ans Packen? Diese Dinge solltest Du auf keinen Fall vergessen! Denn nichts ist schlimmer, als am Festival festzustellen, dass etwas dringend benötigtes fehlt. Deshalb mach Dir am besten eine Liste und streiche dann, was Du bereits in Deinen Taschen verpackt hast!

Tipp: Festival Packliste als PDF-Datei herunterladen

Die Packliste für Festivals

TICKET(!), Geld, Ausweis, Bauchtasche sowie Handy samt Ladeakku

Wenn Du etwas wirklich niemals vergessen darfst, ist das Dein Ticket. Ansonsten kannst Du auf dem direkten Weg wieder Deinen Heimweg antreten. Auch Deinen Personalausweis solltest Du immer bei Dir haben, damit Du bei einer Kontrolle Dein Alter nachweisen kannst.

Geld benötigst Du, wenn Du Dir vor Ort Getränke auf dem Festivalgelände kaufen möchtest. Am Eingang darfst Du meistens keine Getränke mit hineinnehmen und Dir im abgesperrten Bühnenbereich (teuer) ein Getränk kaufen. Auch wenn Du keine Lebensmittel mitnehmen willst und Dich erst vor Ort beispielsweise bei Rock im Park im mobilen Supermarkt eindecken willst, benötigst Du Geld.

Da man sich auf dem Festival Gelände leicht aus den Augen verliert, solltest Du Dein Handy immer geladen bei Dir tragen, ebenso Deine Freunde. So könnt Ihr Euch leichter wieder finden. Da es auf dem Festival für die Besucher keine Stromversorgung gibt, brauchst Du je nach Dauer der Veranstaltung einen starken Akku um Dein Handy zu laden.

Mit der Bauchtasche kannst Du Deine Wertsachen immer bei Dir tragen. Bewahre diese Dinge niemals im Zelt auf, da Festivals eine Hochburg für Diebe sind.

Sonnencreme und Sonnenbrille, Hut, Pavillon oder Sonnensegel

Sollte am Festival die Sonne vom Himmel brennen, werdet Ihr um jedes schattige Plätzchen froh sein. Am besten packt Ihr dafür einen Pavillon ein. Im Notfall wird Euch dieser auch als Unterschlupf für die ganze Clique dienen, wenn es aus Kübeln regnen sollte.

Scheint die Sonne und Ihr steht stundenlang vor der Bühne, fangt Ihr Euch leicht einen Sonnenbrand ein, der einem das ganze Festival vermiesen kann. Am besten schmiert Ihr Euch mit einem starken Schutzfaktor gleich in der Früh ein. Ein breitkrempiger Hut schützt Euch ebenfalls vor den Sonnenstrahlen und mit der Sonnenbrille habt Ihr freie Sicht auf Eure persönlichen Favoriten bei den Bands.

Zelt samt Stangen und Heringen, Schlafsack, Isomatte, große und feste Folie, Seile, Wäscheklammern, Ohrenstöpsel

Wenn Du den ganzen Tag auf dem Festival verbracht hast, brauchst Du nachts dringend ein paar Stunden halbwegs erholsamen Schlaf. Zähle Dein Zeltzubehör unbedingt noch einmal vorher durch, damit Dir keine Stange fehlt. Dein Schlafsack sowie die selbst aufblasende Isomatte dürfen nicht fehlen.

Bei Dauerregen versagen manchmal selbst die besten Zelte. Deshalb solltest Du eine extra Folie dabei haben, die Du mit Seilen und Wäscheklammern darüber spannen kannst. Nichts ist schlimmer, als bei Regen auch noch in einem nassen Zelt zu schlafen! Da bei einem Festival auch nachts niemals Ruhe herrscht, solltest Du Ohrenstöpsel dabei haben. Diese kannst Du auch bei Auftritten von Bands nutzen.

Wasser!!!

Du solltest, wenn Du über eine Transportmöglichkeit wie ein Auto verfügst, auf jeden Fall mehrere 5-Liter-Plastik-Kanister mit Wasser, die in vielen Supermärkten erhältlich sind, mitnehmen. Auf dem Festival ist es oft mühsam, zur nächsten Wasserstelle zu kommen. Auch die langen Warteschlangen davor können tierisch nerven. Deshalb nimm es von zu Hause mit. Sei es zum Kochen, zum schnellen Händewaschen zwischendrin direkt bei Euch am Zelt oder zum Abspülen des Kochgeschirrs oder auch für eine kleine erfrischende Dusche, Du wirst es mit Sicherheit benötigen.

Campinglampe, Taschenlampe Ersatzbatterien, Campingstuhl

Wenn Du mit Deiner Clique den Abend vor dem Zelt verbringst, benötigt Ihr eine Campinglampe. Ein Campingstuhl, am besten mit Flaschen- und Dosenhalter, erleichtert den Tag ungemein. Die Taschenlampe wirst Du im Zelt benötigen, um Dich nachts durch Deine Taschen zu wühlen und den Weg zur Toilette zu finden.

Campingkocher, Gaskartuschen und Kochgeschirr

Ist auf dem Festival der Betrieb von Campingkochern erlaubt, solltest Du den Kocher selbst, das Gas dazu sowie einen passenden Topf nicht vergessen. Wenn Du nicht direkt aus dem Topf essen willst, brauchst Du auch einen bruchfesten Teller sowie das Besteck dazu. Eine Rolle Küchenpapier kann ebenfalls nicht schaden.

Taschenmesser, Dosenöffner oder Multi-Tool

Um nicht vor verschlossenen Ravioli-Dosen oder ähnlichem zu sitzen, solltest Du unbedingt an einen Dosenöffner denken. Auch das Taschenmesser wirst Du oft benötigen und solltest es auf Deiner Packliste keinesfalls vergessen.

Hygieneartikel, Verhütung, Feuchttücher und Handtuch, Solardusche

Da es vor Ort meist keine Duschen gibt, solltest Du Dir genügend Feuchttücher für die Katzenwäsche zwischendrin mitnehmen. Eine Solardusche ist auf dem Festival absoluter Luxus, gönn ihn Dir und vergiss Dein Handtuch nicht! Im Notfall kannst Du Dir mit Trockenshampoo und Handdesinfektionsmittel behelfen.

Selbstverständlich solltest Du als Frau an die Pille, als Mann an Kondome denken. Und das auch dann, wenn Du betrunken bist!

Kühltasche mit vorgefrorenen Akkus, Müllsack, Markierung für das Zelt, evtl. Knicklichter

Mit der Kühltasche und den vor gefrorenen Akkus kannst Du zumindest für ein bis zwei Tage Deine mitgebrachten Lebensmittel und Getränke kühl halten. Wenn Du diese im Zelt unter dem Schlafsack deponierst, wird sie noch ein wenig länger kühl halten.

Der Müllsack wird während des Festivals den Müll ordentlich sammeln. So musst Du je nach Menge nur ein oder zweimal zum nächsten Müllbehälter laufen und der Platz vor Deinem Zelt vergammelt nicht zur Müllkippe.

Damit Du und Deine Freunde das Zelt auf dem riesigen Zeltplatz schneller finden, kann eine individuelle Flagge, die Ihr am Zelt anbringt, helfen. Wenn Ihr nachts das Zelt schneller finden wollt, solltet Ihr Knicklichter mitnehmen. Die Knicklichter werden Euch für viele Stunden auch im Dunkeln den Weg zum Zelt zeigen.

Kleidung, Gummistiefel, Regenjacke oder -poncho, evtl. Wanderstiefel, warme Kleidung, Wechselkleidung, Badekleidung und evtl. ein Kostüm

Denke an Deine ganz normale Kleidung. Hosen, Oberteile, Jacken, Socken und Unterwäsche. Und vergiss keinenfalls Deine Gummistiefel und die Regenjacke oder auch den Regenponcho! Stundenlanger Regen ohne Regenbekleidung kann einem den ganzen Spaß am Festival verderben.

Auch wasserfeste Wanderstiefel bieten Dir bei Matsch auf dem Festivalgelände einigermaßen trockene Füße. Du solltest ebenfalls Wechselkleidung mitnehmen. Am besten verpackst Du diese wasserfest in Tüten mit Ziplock-Verschluss. So bleiben sie selbst wenn Dein Zelt undicht sein sollte, im Normalfall trotzdem trocken. Liegt das Festival Gelände an einem See oder Fluss, vergiss Deine Badekleidung nicht. Denn so kommst Du trotzdem zu einem Bad, auch wenn es keine Duschgelegenheit gibt.

Erste-Hilfe-Set, Deine täglichen Tabletten

Deine Tabletten oder auch Dein Asthmaspray, dass Du auch zu Hause nehmen musst, solltest Du auf Deiner Packliste keinesfalls vergessen. Das kann je nach Tablettenart ganz schnell böse enden. Stell Dir am besten Deinen Handywecker, damit Du auch wirklich am Festival daran denkst, sie einzunehmen.

Du solltest Dir ebenfalls ein kleines Erste-Hilfe-Set packen. Darin sollten Tabletten gegen Kopfschmerzen sein, Durchfalltabletten sowie Gel bei Mücken- und Insektenstichen. Pflaster sowie Verbandszeug darin kann nie schaden, auch wenn die Erste-Hilfe-Stationen vor Ort generell nicht weit weg sein dürften.

Portable Lautsprecher, Outdoor-Teppich

Wenn Ihr auch vor dem Zelt Eure eigene Musik genießen wollt, könnt Ihr portable Lautsprecher mitnehmen. Denkt aber daran, dass Ihr vor Ort keinen Strom habt.

Ein wasserfester und billiger Outdoor Teppich kann Euch bei größeren Zelten das Leben einfach schöner machen. Zwischen den Schlafkabinen ausgelegt, habt Ihr damit eine saubere Bodenfläche, um Euch umzuziehen oder in großen Zelten, um Eure Campingstühle bei Regenwetter aufzustellen.

Alles was Du sonst noch brauchen könntest…

  • Koffeinhaltige Getränke, um am nächsten Morgen wieder einen klaren Kopf zu bekommen
  • Sonnenschirm, falls Ihr keinen Pavillon besitzt
  • Dein Lieblingsbuch, falls Du einmal eine Auszeit vom Trubel benötigst
  • ein Kostüm – viele Festivalbesucher laufen gerne in Faschingskostümen herum
  • wenn vom Veranstalter genehmigt, einen Handwagen für den Transport vom Auto zum Campingplatz
  • einen Campingtisch
  • Feuerzeug zum Anzünden des Campingkochers

Dies sind also die wichtigsten Dinge, an die Du bei einem Festivalbesuch mit Campingaufenthalt denken solltest. Natürlich kann und soll die Liste nicht vollständig sein, denn Du musst Deine Packliste für das Festival noch um Deine ganz persönlichen Dinge ergänzen.

Wir wünschen Dir viel Spaß bei Deinem nächsten Festival!

LESETIPP:
Die 20 besten Musikfestivals der Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.