Die 15 erfolgreichsten Heavy Metal Bands aller Zeiten

Photo by NeONBRAND on Unsplash

Heavy Metal gehört weltweit zu den erfolgreichsten Genres in der Musik. Kaum ein Land auf dem Globus, in dem nicht zahllose Fans zu dynamischen Gitarrenriffs und explodierenden Schlagzeugexzessen abfeiern. Heavy Metal zählt zudem längst zu den zeitlos angesagten Musikrichtungen, da er seit seinen Anfängen in den 1970er Jahren nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat. Erkennbar auch daran, dass sich bei Konzerten der Heavy Metal Bands die Generationen mittlerweile munter mischen. In der folgenden Liste haben wir einmal die 15 erfolgreichsten Heavy Metal Bands aller Zeiten zusammengestellt. Gruppen, die nicht nur millionenfache Verkaufszahlen aufweisen, sondern ebenso mit ihrer Musik Stil prägend für den Heavy Metal waren.

Lesetipp: Die 175 besten Heavy Metal Songs aller Zeiten

1. Metallica

(c) Anton Corbijn
(c) Anton Corbijn
Die Nummer 1 bei unserer Auflistung der erfolgreichsten Heavy Metal Bands aller Zeiten nimmt die Band Metallica ein. Die Heavy Metal Band wurde 1981 an der Westküste der USA in Los Angeles gegründet und lässt sich im Bereich des Heavy Metal dem Subgenre des Thrash Metal zuordnen. Hierbei handelt es sich eine besonders schnelle Form des Heavy Metal. Im Laufe ihrer Karriere integrierte die Band aber auch weitere Stile in ihre Musik, beispielsweise Anleihen aus dem Rock.

Gegründet wurde die Band vom Gitarristen und Sänger James Hetfield sowie dem Schlagzeuger Lars Ulrich, die auch heute noch bei der aktuellen Besetzung mit an Bord sind. Mit Verkaufszahlen von bis dato rund 110 Millionen Platten zählt Metallica fraglos zu den beliebtesten Heavy Metal Bands aller Zeiten. Zu den besten Platten von Metallica aus Sicht der Verkaufszahlen gehören das Album „Metallica*“ aus dem Jahr 1991 und die Platte „Load*„, die 1996 veröffentlicht wurde. Beide Scheiben kletterten gleich in mehreren Ländern wie USA, Deutschland oder Großbritannien bis auf den ersten Platz der jeweiligen Charts. Speziell die Platte „Metallica“ kannte bei den Verkaufszahlen keine Grenzen und erreichte allein in den USA 16-fach Platin! Bis heute wurden rund 28 Millionen Exemplare des Albums verkauft und dank des Kultstatus der Platte wird das Album auch in Zukunft noch sicherlich viele Abnehmer finden. Zudem war auf der Scheibe ebenso das aus Sicht vieler Fans beste Lied aller Zeiten von Metallica vertreten.

Die Rede ist natürlich vom Song „Nothing Else Matters*„. Der melodische Song wurde nach seinem Erscheinen im Jahr 1992 auch von zahlreichen Bands wie Godsmack, Die Krupps oder Bif Naked gecovert. Weitere bekannte und besonders erfolgreiche Songs der Band sind „Enter Sandman*„, der ebenfalls auf der Platte „Metallica“ vorzufinden ist, oder „Until It Sleeps*„, der die erste Singleauskopplung ihres sechsten Albums „Load“ darstellte und 1996 veröffentlicht wurde.

Metallica heimsten für ihre Musik in den vergangenen Jahrzehnten auch eine Vielzahl an Auszeichnungen ein. So gewannen sie zum Beispiel den renommierten Grammy bisher nicht weniger als neunmal, wobei sie allein in der Rubrik „Beste Metal-Darbietung“ sechs Grammys abräumen konnten. Zum tragischsten Moment der Bandgeschichte gehört wiederum der Tod von Cliff Burton im September 1987. Der damalige Bassist der Band kam bei einem Unfall des Tourbusses von Metallica in der Nähe von Ljungby in Schweden ums Leben.

2. Iron Maiden

(c) WMG
(c) WMG
Kaum eine zweite Heavy Metal Band auf der Welt hat so viele eingeschworene Fans auf der Welt wie die Herren von Iron Maiden. Eine Liebe, die nun auch schon mehrere Jahrzehnte andauert.

Die Band wurde bereits 1975 in London gegründet und gehört zur Spielart der New Wave of British Heavy Metal, eine Richtung im Heavy Metal, die zum Ende der 1970er Jahre entstand und dem Genre erstmals auch eine ordentliche Prise Punk beimischte. Hierdurch setzte man sich von den ersten Heavy Metal Bands wie Black Sabbath ab, die sich noch eher am Hard Rock der frühen 1970er Jahre orientierten.

Von der originalen Besetzung der Band ist heute nur noch der Bassist Steve Harris als Gründungsmitglied vertreten. Wobei aber der Sänger Bruce Dickinson sicherlich am ehestens als Gesicht der Band angesehen werden kann. Dickinson war zwischen 1981 und 1993 Frontmann der Band und nimmt diese Rolle auch wieder seit dem Jahr 1999 ein. Zu den erfolgreichsten Platten von Iron Maiden zählen „The Number of the Beast*“ aus dem Jahr 1982, „Seventh Son of a Seventh Son*„, die 1988 erschien oder auch „The Final Frontier*“ aus dem Jahr 2010. Alle Scheiben erreichten in ihrem Heimatland Großbritannien den ersten Platz in den Charts und auch in vielen weiteren Ländern auf der Welt hohe Chartplatzierungen.

Die erfolgreichste Single bezüglich der Charts war wiederum „Bring Your Daughter … to the Slaughter*„, die in Großbritannien 1989 bis auf den ersten Platz kletterte. Ein Erfolg, den die Band nur mit diesem Lied erzielte. Für ihre Verdienste auf der Bühne erhielt die Band im Laufe der Jahre zahlreiche Awards. So wurde beispielsweise der Song „El Dorado*“ vom bereits genannten Album „The Final Frontier“ aus dem Jahr 2010 mit einem Grammy in der Rubrik „Best Metal Performance“ ausgezeichnet. Außerdem gewann die Band weitere Preise wie den Juno Award, Metal Hammer Golden Gods Award oder Metal Storm Award.

Bekannt ist Iron Maiden ferner für sein Maskottchen, das den Namen „Eddie“ trägt und auf jedem Cover der Alben der Band zu sehen ist. Die Figur wurde von Derek Riggs, einem britischen Künstler, erschaffen. Auch die Flugzeuge, die von der Band für Touren genutzt wurden und vom Sänger Bruce Dickinson, der ebenso Pilot ist, teilweise eigenhändig gesteuert wurden, trugen in Anlehnung an das Maskottchen sowie die Maschine des US-Präsidenten den Namen „Ed Force One“. Wer will, kann übrigens nach dem Headbangen auch ein Bier von Iron Maiden trinken, denn die Heavy Metal Band hat zusammen mit einer Brauerei aus England ebenfalls eine eigene Biermarke mit dem Namen „Trooper“ auf den Markt gebracht.

3. Black Sabbath

(c) Universal Music
(c) Universal Music
Black Sabbath gehört zu den Pionieren des Genres und startete ihre Karriere bereits im Jahr 1969 im englischen Aston bei Birmingham. Ihre Wurzeln waren der Hard Rock, doch schnell entwickelte die Band ihren eigenen Stil, der vor allem durch einen melodischen Gesang in teilweise schwindelerregenden Höhen und einfache Riffs gekennzeichnet war.

Sänger der Band war über viele Jahre Ozzy Osbourne, der später auch als Solokünstler große Erfolge feiern konnte und durch die Fernsehshow „The Osbournes“ noch einmal zu weltweitem Ruhm kam.

Die Band hat viele Musiker des Genres stark beeinflusst, speziell in den Stilrichtungen Doom Metal und Black Metal. Die erfolgreichste Platte von Black Sabbath bezüglich der Verkaufszahlen war „Paranoid*„, die 1970 in die Schallplattenläden kam. Sie belegte in Großbritannien den ersten Platz der Charts und erreichte in den USA 4-fach Platin. Bis heute wurden rund vier Millionen Exemplare des Albums weltweit verkauft. Der beliebteste Song vieler Fans auf der Platte ist der gleichnamige Song, der 1970 in Deutschland bis auf den ersten Platz in den Charts klettern konnte. Mit dem Album „13*„, das im Jahr 2013 erschien und auf dem Ozzy Osbourne erstmals nach 35 Jahren wieder als Sänger zu hören war, konnte die Band nach vielen Jahren wieder einen großen Erfolg feiern. Die Gruppe erreichte beispielsweise erstmals mit einem Album auch in Deutschland den ersten Platz der Charts. Außerdem nahm die Scheibe ebenso in Großbritannien, USA oder in der Schweiz die Pole Position der nationalen Hitparaden ein. Gleichzeitig war die Scheibe aber auch das letzte Studioalbum von Black Sabbath. So löste sich die Gruppe endgültig im Jahr 2017 auf.

4. Megadeth

(c) Roadrunner Records
Die Band Megadeth wurde 1983 gegründet und bewegt sich musikalisch im Thrash und Speed Metal. Das Markenzeichen der Band aus den USA sind ihre extrem schnellen Gitarrensoli.

Die Bandmitglieder haben im Laufe der Jahre sehr oft gewechselt, doch noch immer ist zumindest Dave Mustaine als Gründungsmitglied bei Megadeth vorzufinden. Mustaine der als Sänger und Gitarrist in der Band fungiert, schreibt auch die Texte der Gruppe. Hierin setzt er sich oftmals mit politischen und gesellschaftlichen Themen kritisch auseinander. Nachdem sich die Band im Jahr 2002 aufgelöste hatte, wobei der Grund eine Verletzung des linken Arms von Mustaine war, die ihm das Gitarrespielen nicht mehr erlaubte, kam es zwei Jahre später zu einem Comeback mit dem Album „The System Has Failed*„.

Bevor Mustaine Megadeth gründete, war er bereits als Musiker aktiv. Hierbei spielte er unter anderem kurzzeitig in der Band „Metallica“. Allerdings wurde er wegen Alkoholproblemen aus der Gruppe rausgeworfen und gründete dann kurze Zeit später Megadeth. Für den typischen Sound der Band sorgte über viele Jahre auch der Schlagzeuger Nick Menza, der zwischen 1989 und 1998 die Sticks bei Megadeth wirbeln ließ. Danach war er Mitglied in verschiedenen Gruppen, bevor er 2016 während eines Konzerts mit seiner damaligen Band OHM in Los Angeles verstarb. Der beliebteste Song vieler Anhänger der Gruppe ist „Symphony of Destruction*„, der 1992 veröffentlicht wurde. Weitere bekannte Songs der Band sind unter anderem „Sweating Bullets*„, „Train of Consequences*“ oder auch „Wake Up Dead*„.

5. Judas Priest

(c) Justin Borucki / Sony Music Entertainment
Die britische Band Judas Priest kommt wie Black Sabbath aus Birmingham in Großbritannien. Gegründet wurde sie im Jahr 1969, weshalb sie ebenso zu den ersten Vertretern des Heavy Metal gezählt werden kann.

Das bei Kritikern und Fans wohl beliebteste Album der Band ist „British Steel*„, das im Jahr 1980 auf dem Label Epic erschien. Es enthält neun Songs, wobei drei Lieder als Singles veröffentlicht wurden. Dabei handelt es sich um die Songs „Living After Midnight*„, „Breaking the Law*“ und „United*„, die es allesamt in die britischen Charts schafften. Auch das Album verkaufte sich sehr gut und erreichte den vierten Platz in den Charts von Großbritannien. Keine spätere Platte von Judas Priest konnte eine höhere Platzierung in den Charts erzielen.

Eine besonders hohe Aufmerksamkeit erfuhr die Band im Jahr 1990. Allerdings nur indirekt wegen ihrer Musik. Stattdessen wurde Judas Priest von einem Elternpaar in den USA verklagt, da die angeblich satanische Musik der Band Schuld am Selbstmord ihres Sohns gewesen sei. Ein Vorwurf, der tatsächlich zu einem Gerichtsverfahren führte, in dem die Band aber von der Anklage freigesprochen wurde. Judas Priest sind als Gruppe auch heute noch tätig und haben erst 2018 wieder ein neues Album mit dem Titel „Firepower*“ veröffentlicht. Allerdings sind in der aktuellen Besetzung keine Musiker mehr aus den Anfangstagen vertreten. Auf die Liste für die beliebtesten Heavy Metal Bands aller Zeiten gehört die Band aber auf jeden Fall, da sie durch ihre Pionierarbeit dem Genre mit auf die Sprünge verholfen hat!

6. Motörhead

Die Heavy Metal Band Motörhead stammt ebenfalls aus Großbritannien und macht die Bühnen der Welt schon seit dem Jahr 1975 unsicher.

Auch wenn der kommerzielle Erfolg im Vergleich zu vielen Bands unserer Auslistung kleiner ausfällt, der Einfluss auf andere Bands im Heavy Metal ist umso größer. Innovativ war bei Motörhead unter anderem die Idee, dass der Bass bisweilen als Rhythmusgitarre fungiert. Außerdem wird die Band als Vorkämpfer für das spätere Subgenre des Speed Metal angesehen. Auch Schlagzeugtechniken wie Blastbeat, die im heutigen Heavy Metal gern verwendet werden, wurden bei Motörhead bereits entwickelt. Das Gesicht der Band war natürlich wiederum der Sänger Ian Kilmister, der allseits als „Lemmy“ bekannt ist. Der Sänger, der in der Band auch den Bass spielte, verstarb im Jahr 2015 aufgrund einer Krebserkrankung. Durch seinen Tod war ebenfalls das Schicksal von Motörhead besiegelt, denn ohne Lemmy wollten die anderen Bandmitglieder nicht mehr weitermachen.

Zu den besten und beliebtesten Songs der Band gehören unter anderem „Ace of Spades*„, der 1980 veröffentlicht wurde, oder auch „Iron Fist*“ aus dem Jahr 1982.

7. Slayer

(c) Sony Music
Die Band Slayer kommt wie Megadeth oder Metallica aus Kalifornien. Zu den Gründungsmitgliedern im Jahr 1981 zählen der Sänger und Bassist Tom Araya, die Gitarristen Kerry King und Jeff Hanneman sowie der Schlagzeuger Dave Lombardo. Letztgenannter Lombardo wird auch heute noch regelmäßig in die Hitlisten der „Besten Schlagzeuger aller Zeiten“ gewählt.

Slayer werden neben Metallica als Begründer des Thrash Metal angesehen, da sie in ihren Songs eine sehr schnellen Spielstil aufweisen. Zudem hatten sie einen großen Einfluss auf viele Bands im Black-Metal wie Machine Head oder Sepultura.

Zu den besonders erfolgreichen Alben der Band gehört „Reign in Blood*„, das 1986 auf dem Label Def Jam erschien. Die Labelwahl war überaus ungewöhnlich, denn Def Jam haben sich eigentlich dem Hip-Hop verschrieben und hatten zur damaligen Zeit Bands wie die Beastie Boys oder LL Cool J unter Vertrag. Allerdings war Labelchef nach einem Auftritt von Slayer so begeistert, dass er der Band kurzerhand einen Kontrakt anbot. Die Platte erreichte eine Chartplatzierung in den USA und wurde dort auch mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Mit dem Nachfolger „South of Heaven*“ erzielte die Band im Jahr 1988 erneut hohe Verkaufszahlen. So kletterte das Album in Deutschland beispielsweise bis auf den 23. Platz der Charts. In den folgenden Jahren veröffentliche die Band regelmäßig weitere Alben wie 2001 „God Hates Us All*“ oder 2009 die Scheibe „World Painted Blood*„.

Im Januar 2018 gab die Band allerdings nun ihre Auflösung bekannt.

8. Sepultura

Silvio Tanaka from Sao Paulo, Brazil, Sepultura @ Maquinária Festival 02, CC BY 2.0
Die Band Sepultura wurde im Jahr 1984 im brasilianischen Belo Horizonte ins Leben gerufen. Der Bandname ist portugiesisch und lässt sich mit „Grab“ übersetzen.

Die Band vereint in ihren Songs gleich mehrere Subgenres des Heavy Metal. So lassen sich in der Musik von Sepultura Anleihen aus dem Thrash Metal, Death Metal sowie Groove Metal heraushören.

Ihre erste Chartplatzierung erreichte die Band mit ihrem vierten Album, das 1991 erschien und den Namen „Arise*“ trägt. Mit der Platte schaffte Sepultura den Durchbruch, denn die folgenden Scheiben „Chaos A.D.*“ aus dem Jahr 1993 und „Roots*„, die 1996 erschien, erreichten deutlich höhere Verkaufszahlen und wurden zum Beispiel in Großbritannien und in den USA mit Goldenen Schallplatten prämiert. An diese Erfolge aus der Mitte der 1990er Jahre konnte die Band aber in der folgenden Zeit nicht mehr anknüpfen. Trotzdem hat die Band noch immer eine treue Fangemeinde und veröffentlicht auch bis heute regelmäßig neue Alben.

9. Anthrax

© Markus Felix (talk to me), 20151113 Bochum Slayer Anthrax 0279, CC BY-SA 3.0
Die Heavy Metal Band Anthrax stammt aus New York und wurde 1981 gegründet. Musikalisch kann die Gruppe im Thrash Metal verortet werden. Zu den Verdiensten der Band gehört, dass sie als eine der ersten Vertreter aus dem Heavy Metal mit Gruppen aus dem Hip-Hop kollaboriert hat.

So brachte Anthrax 1992 gemeinsam mit Public Enemy die Single „Bring the Noise*“ heraus und schon 1987 veröffentlichte die Band mit „I’m the Man*“ einen Song, der erstmals Metal mit Hip-Hop musikalisch verband. Durch diese Arbeiten waren sie ein wichtiger Wegbereiter für den Crossover, der später zu einem der erfolgreichsten Genre in der Musikwelt aufstieg. Zu den beliebtesten Platten von Anthrax gehören „Persistence of Time*“ aus dem Jahr 1992 sowie „Sound of White Noise*„, das 1993 in die Plattenläden kam. Beide Scheiben erzielten hohe Verkaufszahlen und wurden jeweils mit einer Goldenen Schallplatte in den USA ausgezeichnet.

10. Mötley Crue

Alec MacKellaig, Mötley Crüe – 2005, CC BY 2.0
Mötley Crue ist eine Band aus dem Heavy Metal, die 1980 in Los Angeles ins Leben gerufen wurde.

Das bekannteste Mitglied der Band war der Schlagzeuger Tommy Lee, der seine Soli auf dem Instrument auch gern einmal kopfüber präsentierte. Außerdem erreichte er jede Menge an Bekanntheit durch seine zwischenzeitliche Ehe mit Schauspielerin Pamela Anderson.

Für unsere Auflistung der erfolgreichsten Heavy Metal Bands aller Zeiten haben wir die Gruppe gewählt, da sie zu den wichtigsten Mitbegründern des Glam-Metal gehören. Hierbei erzielten sie in den 1980er Jahren große Erfolge, beispielsweise mit den Alben „Girls, Girls Girls*„, das 1987 erschien, oder „Dr. Feelgood*„, das die Band 1989 herausbrachte. Letztgenannte Scheibe landete in den Charts der USA sofort auf dem ersten Platz und erreichte 6-fach Platin bei den Verkaufszahlen. Insgesamt verblieb es zudem nicht weniger als 109 Wochen in den US-amerikanischen Charts! Auch die gleichnamige Single erzielte Goldstatus und platzierte sich in den Top Ten der US-Charts.

In den folgenden Jahren wurde es dann aber mit der Zeit deutlich ruhiger um die Band. Nach einer Abschiedstour, bei der Alice Cooper das Vorprogramm übernahm, löste sich Mötley Crue zum Ende des Jahres 2015 auf.

11. Pantera

(c) Joe Giron
Pantera war eine Heavy Metal Band aus Texas, die sich zum Beginn der 1980er gründete. Ihr Einfluss auf den Heavy Metal ist überaus groß, da sie entscheidend zum erfolgreichen Aufkommen des Subgenres Groove Metal beitrug. Eine Spielart des Metal, die sich im Gegensatz zu Speed Metal oder Thrash Metal durch Riffs in einem Mid-Tempo auszeichnet, wodurch der Sound deutlich mehr an Rhythmus gewinnt. Auch Anleihen aus dem Bereich der elektronischen Musik oder der Gebrauch einer Doublebassdrum beim Schlagzeugspiel gehören zu den Merkmalen des Groove Metal.

Die erfolgreichste Platte von Pantera war „Far Beyond Driven*„, die 1994 erschien. Die Scheibe platzierte sich in den USA auf dem ersten Platz und wurde mehr als eine Million Mal verkauft. Die Band war mehrmals für den Grammy in der Kategorie für die „Beste Metal Darbietung“ nominiert, konnte den Preis allerdings jeweils nicht gewinnen. Im Jahr 2003 erfolgte dann die Auflösung der Heavy Metal Band.

12. Tool

(c) Tim Cadiente 2006
Tool wurden 1990 in Los Angeles gegründet und bewegen sich musikalisch zwischen Progressive Metal und Alternative Metal.

Die Band war sofort mit ihrer Musik sehr erfolgreich. So erzielte bereits die Debütscheibe „Undertow“, die 1993 erschien, Doppelplatin in den USA. Auch die bislang drei folgenden Scheiben „Enima“ (1996), „Lateralus“ (2001) sowie „10.000 Days“ (2006) verkauften sich jeweils millionenfach und wurden allesamt mit mindestens einmal Platin ausgezeichnet. Mit „Lateralus“ und „10.000 Days“ platzierte sich die Band auch jeweils auf dem 1. Platz der Charts in den USA. Darüber hinaus gewann die Band um Sänger Maynard James Keenan gleich zweimal den begehrten Grammy in der Kategorie „Beste Metal Darbietung“.

Im Gegensatz zu vielen anderen Bands im Heavy Metal lassen sich Tool mit der Produktion eines Albums stets sehr viel Zeit. Dies erklärt, warum die Band erst vier Platten seit der Gründung im Jahr 1990 herausgebracht hat. Allerdings warten die Fans der Band nun schon seit über zehn Jahren auf ein neues Album …

13. Korn

(c) SONY BMG
Korn wurden 1993 im kalifornischen Bakersfield gegründet und gelten als wichtiger Wegbereiter für den Nu Metal, der sich vor allem mit Anleihen aus dem HipHop bedient.

Gleich mit dem selbst betitelten Debütalbum konnte Korn einen großen Verkaufserfolg landen. Die Platte verkaufte sich mehr als zwei Millionen Mal und auch die folgenden sechs Platten erreichten jeweils einfach oder mehrfach Platin in den USA. Die erfolgreichste Platte war hierbei „Follow the Leader*„, die 1989 erschien und mehr als fünf Millionen Mal über die Verkaufstische der Plattenläden ging. Insgesamt wurde es bis dato 14 Millionen Mal auf der ganzen Welt verkauft und erzielte den 1. Platz in diversen nationalen Charts wie USA, Kanada oder Australien. Zu den beliebtesten Songs der Scheibe gehört „Freak on a Leash*„, dessen Video bei den Grammys im Jahr 2000 in der Kategorie „Bestes kurzes Musikvideo“ den Preis abräumte. Ihre letzten fünf Alben wurden zwar nicht mehr mit Platin in den USA prämiert, doch konnten sie sich trotzdem allesamt wieder in den Top Ten der US-Charts platzieren.

14. Def Leppard

(C) 2008 Andrew MacPherson
Def Leppard wurden bereits 1977 im britischen Sheffield gegründet. Sie gehören zu den Pionieren auf dem Gebiet des Heavy Metal. Mit ihrer Musik errichteten sie eine wichtige Brücke zwischen dem Hard Rock und dem damals erst aufkommenden Heavy Metal. Ihr erfolgreichstes Album war ohne Frage „Hysteria*“ aus dem Jahr 1987. Es war der vierte Longplayer der Gruppe und er verkaufte sich bis dato mehr als 15 Millionen Mal. Das Album zählt somit zu den erfolgreichsten Veröffentlichungen des Heavy Metal. Auch die Singleauskopplungen wie „Armageddon It*“ oder „Love Bites*“ stürmten die Charts in den USA. Letztgenannter Songs schaffte es sogar bis auf den 1. Platz der US-amerikanischen Charts.

Def Leppard sind auch heute noch als Band aktiv und gehen regelmäßig auf Tour, wobei sie nicht nur in ihrem Heimatland, sondern auf der ganzen Welt Konzerte geben.

15. Manowar

Manowar wurden 1980 in Auburn an der Ostküste der USA gegründet. In ihrem Heimatland konnte sich die Band zwar nie richtig etablieren, dafür fiel der Erfolg in Deutschland umso größer aus. Die Gruppe, die als Mitbegründer des True Metal angesehen wird, einer Stilrichtung, die Vermischungen mit anderen Musikrichtungen eher kritisch gegenübersteht, konnte in Deutschland zahlreiche Charterfolge landen. So platzierte sich beispielsweise das Album „Warriors of the World*“ im Jahr 2002 auf dem zweiten Platz der deutschen Charts. Außerdem wurde die Scheibe mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Insgesamt erhielt Manowar in Deutschland bislang schon fünf Goldene Schallplatten. Für eine Band aus dem Heavy Metal ist dies eine sehr stolze Ausbeute! Die Band existiert noch immer und auch wenn die letzte Platte mit „Lord of Steel*“ aus dem Jahr 2012 schon etwas zurückliegt, so tritt die Heavy Metal Band aber noch immer regelmäßig für Konzerte auf.

Natürlich soll die gewählte Reihenfolge für die erfolgreichsten Heavy Metal Bands aller Zeiten kein grundsätzliches Urteil darstellen. Denn alle genannten Bands haben das Genre auf ihre Art und Weise geprägt und vorangebracht. Gemeinsam ist ihnen aber das Vermächtnis von mitreißenden Songs und Alben, die vor Energie sprühen und auch in Zukunft ohne Frage stets wieder neue Fans gewinnen werden!

*= führt auf amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.