Hier klicken!
Connect with us

Die 20 reichsten Rapper der Welt

Photo by Jeremy Paige on Unsplash

Musiktipp

Die 20 reichsten Rapper der Welt

Photo by Jeremy Paige on Unsplash

Die 20 reichsten Rapper der Welt

Während hierzulande so mancher Rap- und Hip-Hop-Künstler nur mit Goldketten aus Plastik und geleasten Protzautos auf sich aufmerksam machen kann, haben die Big Player des Genres über die Jahre tatsächlich ein beeindruckendes Vermögen angehäuft. Ob MC, Produzent oder Label-Besitzer – die erfolgreichsten Rapper überhaupt sind wahre Musiklegenden, die einst den Rap in die Spur brachten und das Business heute noch bestimmen. Kompakt und übersichtlich präsentieren wir sie: Die reichsten Rapper der Welt.

Platz 20: Adam Horovitz

Vermögen: 75 Millionen US-Dollar

Adam Horovitz aka Ad-Rock ist bereits seit den frühen 80er-Jahren in der Rap-Szene aktiv und wurde vor allem als MC und Gitarrist der „Beastie Boys“ weltberühmt. Nachdem Gründungsmitglied John Berry die Band 1982 verlassen hatte, übernahm Horovitz in jugendlichem Alter den freien Platz an der Gitarre und konnte bis hierhin ein stattliches Vermögen von ca. 75 Millionen US-Dollar anhäufen. Und seit dem Aus der Band im Jahre 2014 lässt es sich sicherlich ganz gut von den Zinsen leben.

Platz 19: Akon

Vermögen: 80 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Mit gerade einmal drei veröffentlichten Solo-Alben gehört Akon fraglos zu den minimalistischsten Millionären des Rap-Business. Sein Debüt-Album „Trouble*“ machte ihn 2004 zwar über Nacht zum Star und gefragtem Feature-Rapper. Den Großteil seines 80-Millionen-Dollar-Vermögens hat er allerdings seinem 2005 gegründeten Label „Konvict Muzik“ zu verdanken. Dort nahm er u. a. eine gewisse Lady Gaga unter Vertrag und kann seitdem jährlich neue Millionen zählen.

Platz 18: Timbaland

Vermögen: 85 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music 2009

(c) Universal Music 2009

Dass Timothy Zachary Mosley, besser bekannt als Timbaland, zu den erfolgreichsten Rappern des Planeten gehört, geht vor allem auf seine Erfolge Mitte des vergangenen Jahrzehnts zurück. Mit seinem Album „Shock Value*“ eroberte er 2007 die weltweiten Charts und konnte sich als einer der wichtigsten Hip-Hop-Produzenten und -Songschreiber etablieren. Heutzutage macht er nur noch selten als Solokünstler auf sich aufmerksam und verdient sein Geld vornehmlich hinter dem Mischpult. Mit einem Gesamtvermögen von 85 Millionen US-Dollar gehört er ganz locker zu den 20 reichsten Rappern der Welt.

Platz 17: Drake

Vermögen: 100 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Rapper und R&B-Sänger Drake ist gleich in zweierlei Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung. Zum einen ist der als Aubrey Drake Graham zur Welt gekommene Drake der einzige Hip-Hop-Künstler in der Wohlstands-Top-20, der nicht aus den USA stammt. Er wurde nämlich in Toronto, Kanada geboren. Zum anderen ist Drake mit gerade einmal 30 Jahren das jüngste Mitglied der prominent besetzten Liste. Seine bisherigen vier Studioalben konnten sowohl in seiner Heimat Kanada als auch in den USA jeweils den ersten Platz der Charts ergattern und haben Drake zu einem der erfolgreichsten Musiker der letzten Jahre gemacht. Die etwa 100 Millionen Dollar auf dem Sparbuch kommen demnach nicht von ungefähr.

Platz 16: LL Cool J

Vermögen: 100 Millionen US-Dollar
(C) 2006 Universal Music International Division

(C) 2006 Universal Music International Division

Mit einem Vermögen von ca. 100 Millionen US-Dollar wartet mit LL Cool J eine Legende des Raps auf Platz 16. Bereits 1985 veröffentlichte der New Yorker sein erstes Album und verhalf in der Folge dem noch jungen Hip-Hop-Label „Def Jam Records“ zum Durchbruch. Seinen größten Erfolg feierte LL Cool J im Jahre 2000 mit seinem Album „G.O.A.T.: The Greatest of All Time*“, mit dem er bis hierhin zum einzigen Mal die Spitzenposition in den US-amerikanischen Charts erklimmen konnte. In den letzten Jahren hat sich LL Cool J zudem als Serienschauspieler etabliert und spielt in „Navy CIS: L.A.“ eine der Hauptrollen.

Platz 15: Birdman

Vermögen: 110 Millionen US-Dollar

Birdman gehört außerhalb der USA nicht unbedingt zu den bekanntesten Rappern. Mit 110 Million US-Dollar auf der Bank gehört er aber dennoch zu den reichsten. Ende der 1990er-Jahre machte er sich gemeinsam mit Byron Thomas aka Mannie Fresh mit dem Dirty-South-Duo „Big Tymers“ einen Rap-Namen. Solo kommt er bis hierhin auf fünf Studioalben und konnte seine größten Erfolge Mitte des vergangenen Jahrzehnts feiern. Grundlage für den finanziellen Erfolg war allerdings das 1991 gegründete Label „Cash Money Records“, das zwischenzeitlich zu den erfolgreichsten Independent-Labeln der Welt gehörte.

Platz 14: Ice Cube

Vermögen: 120 Millionen US-Dollar
(c) Eric Williams

(c) Eric Williams

Ice Cube wurde 1969 als O’Shea Jackson geboren und gehörte in jungen Jahren zu den Gründungsmitgliedern der legendären „N.W.A“. 1988 feierte die Rapgruppe mit dem Album „Straight Outta Compton*“ weltweite Erfolge. Das erste Soloalbum veröffentlichte Ice Cube zwei Jahre später und konnte 1992 mit „The Predator“ seinen bislang größten Erfolg verbuchen. Seitdem gehört Jackson zu den renommiertesten Rappern der Welt und liegt auch bei den Vermögenswerten ganz weit vorne.

Platz 13: Snoop Dogg

Vermögen: 143 Millionen US-Dollar
(C) 2008 Estevan Oriol

(C) 2008 Estevan Oriol

Snoop Dogg gehört fraglos zu den bekanntesten US-Rappern überhaupt. Anfang der 1990er-Jahre stieg er unter den Fittichen von Dr. Dre zum Rap-Superstar auf und setzte mit seinen Alben „Doggystyle*“ und „Tha Doggfather*“ neue Maßstäbe im Genre. Seit 2012 tritt er auch unter dem Namen „Snoop Lion“ auf und widmet sich dem Reggae. Heute gilt Snoop Dogg als Veteran des Westcoast-Hip-Hops und hat bei Vermögenwerten von über 140 Millionen US-Dollar längst ausgesorgt.

Platz 12: Lil Wayne

Vermögen: 150 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Im Zuge des weltweiten Hip-Hop-Hypes Ende der 1990er-Jahre konnte sich auch Dwayne Michael Carter, Jr. aka Lil Wayne als Rapper einen Namen machen. 1999 veröffentlichte er mit „Tha Block Is Hot*“ sein erstes Album und feierte mit „Tha Carter III*“ seine erste Nr. 1 in den US-Charts. Auf Bridmans „Cash Money Records“ entwickelte sich Lil Wayne schnell zu einem der einträglichsten Künstler und konnte mit „Young Money Entertainment“ wiederum sein eigenes florierendes Label aufbauen. Mit einem Vermögen von etwa 150 Millionen US-Dollar schrammt Lil Wayne nur knapp an der Top 10 der finanziell erfolgreichsten Rapper vorbei.

Platz 11: Pharrell Williams

Vermögen: 150 Millionen US-Dollar

Auf Platz 11 findet sich ein wahres Multitalent wieder. Einerseits konnte Pharrell Williams als Musiker mit seiner Hip-Hop-Combo „N.E.R.D“ weltweite Erfolge feiern und seit 2001 den einen oder anderen US-Dollar verdienen. Andererseits gehört Williams mittlerweile seit über einem Jahrzehnt zu den gefragtesten Produzenten überhaupt und hat mit verschiedensten Hip-Hop- und Pop-Größen zusammengearbeitet. Darüber hinaus ist er als Solokünstler erfolgreich und konnte im Jahre 2013 mit der Singleauskopplung „Happy*“ die Charts in den USA und der ganzen Welt erobern. Mittlerweile ist er auch als Filmproduzent tätig und dürfte in den kommenden Jahren noch so manche Millionen mehr verdienen.

Platz 10: 50 Cent

Vermögen: 155 Millionen US-Dollar
(c) Jeremy Deputat

(c) Jeremy Deputat

Curtis James Jackson wurde 1975 in New York geboren und gehört zu jener Vielzahl von Rappern, die einen Großteil ihrer Karriere den Produktionskünsten von Dr. Dre zu verdanken haben. Anfang des neuen Jahrtausends wurde Jackson als 50 Cent von Eminem und eben Dr. Dre entdeckt und konnte mit seinem Album „Get Rich or Die Tryin*‘“ auf Anhieb den ersten Platz der US-Charts erreichen. Die Single „In Da Club*“ gehörte weltweit zu den meistgespielten Songs des Jahres 2003 und öffnete 50 Cent die Tür zu Ruhm und Reichtum. Es folgten vier weitere Studioalben, eine Hollywood-Biographie seines bewegten Lebens und zahlreiche Investments in verschiedenste Unternehmen, welche mitverantwortlich für das stattliche Vermögen von 155 Millionen US-Dollar des Rappers zeichnen.

Platz 09: Kanye West

Vermögen: 160 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Der erfolgreichste Rapper der Welt ist er nicht. Denn auch wenn Kanye West sich bekanntlich gerne einmal als den Allergrößten überhaupt bezeichnet, muss sich der Rapper und Sänger in der Liste der reichsten Rapper der Welt „nur“ mit Platz 9 zufriedengeben. Zu Anfang der 2000er trat er u. a. als Produzent für Jay Z in Erscheinung, bevor er 2004 sein erstes Studioalbum folgen ließ. Die sechs nachfolgenden Alben wurden allesamt Nr. 1 der US-Charts und haben Kanye West letztlich zu dem gemacht, was er heute ist: Ein millionenschwerer Rapstar mit unterhaltsamem Hang zum Größenwahn.

Platz 08: Ronald „Slim“ Williams

Vermögen: 170 Millionen US-Dollar

Gemeinsam mit seinem Bruder Bryan „Birdman“ Williams gründete Ronald Williams 1991 das Label „Cash Money Records“. Mit Lil Wayne und Juvenile produzierte Williams zu jener Zeit zwei der erfolgreichsten Südstaatenrapper und gilt bis zum heutigen Tage als einer der wichtigsten Förderer des Dirty-South-Raps. Damit gehört Williams zu den Ausnahmen unter den reichsten Rap-Künstlern der Welt. Als MC konnte Slim nämlich keine Mainstream-Erfolge feiern. Bei einem Vermögen von ca. 170 Millionen US-Dollar wird er es jedoch verschmerzen können.

Platz 07: Usher

Vermögen: 180 Millionen US-Dollar

Auf Platz sieben wartet das nächste Multitalent. R&B-Sänger, Songwriter, Tänzer, Schauspieler – Usher Raymond vereint beinahe die gesamte Palette des Showbusiness auf seine Person und steht bei einem Vermögen von etwa 180 Millionen US-Dollar mit Ende 30 ganz passabel da. Angefangen hat der Texaner bereits Mitte der 90er-Jahre, konnte mit seinem Debütalbum allerdings noch nicht die ganz großen Erfolge landen. 2004 war es dann aber soweit. Mit seinem vierten Album „Confessions*“ gelang ihm der endgültige Durchbruch zum Hip-Hop-Superstar. Das Album verkaufte sich weltweit ca. 20 Millionen Mal und dominierte die weltweiten Charts. Neben seiner beeindruckenden Karriere als Musiker tritt Usher zudem als Hollywood-Schauspieler in Erscheinung und dürfte auch in den kommenden Jahren fleißig weiter verdienen.

Platz 06: Eminem

Vermögen: 210 Millionen US-Dollar
(c) Jeremy Deputat

(c) Jeremy Deputat

Geht es nach verkaufen Platten, ist Eminem mit bis hierhin über 150 Millionen an den Mann gebrachten Tonträgern der erfolgreichste Rapper der Geschichte. In der Liste der reichsten Rapper liegt er mit einem Vermögen von ca. 210 Millionen US-Dollar auf einem guten sechsten Platz. An der Seite von Dr. Dre feierte der als Marshall Mathers geborene Rapper im Jahre 1999 mit seinem Album „The Slim Shady LP*“ seinen Durchbruch und konnte seitdem mit jedem seiner Alben die Nr. 1 der US-Charts erreichen. Neben Tupac Shakur gehört Eminem fraglos zu den bekanntesten Rappern überhaupt.

Platz 05: Master P

Vermögen: 250 Millionen US-Dollar

Percy „Master P“ Miller gehörte vor allem in den 1990er-Jahren zu den umtriebigsten Figuren im Hip-Hop-Geschäft. Anfang jenes Jahrzehnts gründete er das Label „No Limit Records“ und hatte einige Jahre später mit Künstlern wie Mystikal oder Snoop Dogg einige Big Player des Rap unter Vertrag. Dank kluger Investments und dem Verkauf seiner eigenen Alben konnte Miller in nur wenigen Jahren knapp eine Viertelmilliarde US-Dollar anhäufen. Heutzutage spielt „No Limit“ hingegen keine bedeutende Rolle mehr und zuletzt ist Master P auch nicht mehr als Künstler in Erscheinung getreten.

Platz 04: Russell Simmons

Vermögen: 325 Millionen US-Dollar

Auf Platz vier findet sich mit Russell Simmons der nächste Hip-Hop-Unternehmer. Mitte der 1980er-Jahre gründete Simmons gemeinsam mit Rick Rubin das Label „Def Jam Records“ und legte damit den Grundstein der modernen Rapmusik-Vermarktung. Mit Genre-Größen wie LL Cool J oder den Beastie Boys verhalf Simmons heutigen Rap-Legenden zum Durchbruch und gilt daher als einer der wichtigsten Figuren der Szene. Mit einem Vermögen von etwa 325 Millionen US-Dollar verpasst Simmons das Treppchen allerdings deutlich. Die erfolgreichsten Rapper der Welt haben nämlich knapp 500 Millionen mehr auf dem Konto.

Platz 03: Jay Z

Vermögen: 810 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Wer wie Jay Z in 21 Jahren 13 Studioalben auf die Beine stellt, im gleichen Zeitraum unzählige Rapsongs von namhaften Kollegen produziert und nebenbei als Unternehmer immer die richtigen Entscheidungen trifft, darf sich nicht wundern, wenn sich am Ende über 800 Millionen US-Dollar auf dem eigenen Konto tummeln. Dabei fing es Mitte der 1990er relativ überschaubar an. Zwar konnte sich Jay Z als kompromissloser Eastcoast-Rapper in der Szene einen Namen machen, der finanzielle Erfolg hielt sich zunächst allerdings in Grenzen. Erst 1998 konnte er mit seinem Album „Vol. 2… Hard Knock Life*“ die Spitze der US-amerikanischen Charts erklimmen und in der Folge die Rap-Welt erobern. Heute gilt Jay Z nicht zufällig als eine der wichtigsten Figuren des gesamten Genres.

Platz 02: Sean Combs

Vermögen: 820 Millionen US-Dollar

Die Silbermedaille der reichsten Rapper des Planeten kann sich derzeit Sean Combs aka Puff Daddy aka P. Diddy aka Diddy um den Hals hängen. Bevor Combs als Rapper tätig wurde, gründete er 1993 das Label „Bad Boy Records“ und war u. a. für den Erfolg von The Notorious B.I.G. verantwortlich. Nach dessen Ermordung trat er schließlich selbst als MC in Erscheinung, veröffentlichte 1997 das überaus erfolgreiche Album „No Way Out“ und landete mit der Single „I’ll Be Missing You“ einen finanziellen Volltreffer. Mit einem Vermögen von etwa 820 Millionen US-Dollar muss er sich einzig seinem Konkurrenten Dr. Dre geschlagen geben.

Platz 01: Dr. Dre

Vermögen: 830 Millionen US-Dollar
(c) Universal Music

(c) Universal Music

Die reichsten Rapper der Welt benötigen einen König. Und der heißt wenig überraschend: Dr. Dre. André Romell Young wurde 1965 in Kalifornien geboren und hat die Geschichte des Hip Hops in jeglicher Hinsicht nachhaltig mitgestaltet. Obwohl er sich als Teil von „N.W.A“ und als Solokünstler als MC einen Namen machen konnte, gilt Dre vor allem als Produktionsgenie. Im Laufe seiner Karriere verhalf er legendären Künstlern wie Tupac, Snoop Doog, Eminem, 50 Cent oder Xzibit zu weltweiten Hits und begründete mit dem sog. G-Funk ganz nebenbei noch einen eigenen Hip-Hop-Stil. Die von ihm gegründeten Labels „Death Row Records“ und „Aftermath Entertainment“ haben maßgeblich zur Verbreitung des Hip Hop in der Jugendkultur beigetragen, was André Romell Young nicht nur zum reichsten Rapper, sondern darüber hinaus zu einem der einflussreichsten Musiker unserer Zeit gemacht hat.

*= führt auf amazon.de

Klicken um zu kommentieren

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel: Musiktipp

Anzeige

Song nicht gefunden?

Besuche unsere Songsuche-Seite um eine Suchanfrage zu verfassen. Lasse dir von unzähligen Musikfans helfen!
Anzeige

Musiktipps

Anzeige
Zum Anfang