Die erfolgreichsten R&B-Sängerinnen aller Zeiten

R&B Sängerin
Photo by Richie Lugo on Unsplash

Es gibt weltweit viele R&B Sängerinnen, einige haben es zu großem Ruhm gebracht und begeistern ihre Fans weltweit. Mit ihren fantastischen Stimmen und ihren so unterschiedlichen Talenten bringen und brachten sie neue Musikströmungen und sie wurden für viele Sängerinnen zum Vorbild. Was die Musik betrifft und auch die Wege, die manche von ihnen gingen. Die 13 besten, berühmtesten und erfolgreichsten R’n’B Sängerinnen sind nachfolgend aufgeführt. Mit ihren größten Erfolgen oder teilweise auch Niederlagen. Die vielleicht berühmteste steht an erster Stelle.

01. Whitney Houston

© Sony Music

Eine der erfolgreichsten Sängerinnen, aber wohl auch die tragischste Figur im R&B. Sie starb im Alter von nur 48 Jahren, zerstört von Drogen und Alkohol. Ihre Gesangskarriere startete sie bereits im Alter von 14 Jahren als Solosängerin und als Background-Sängerin für Chaka Khan. Im Jahr 1985 erschien ihr Debütalbum „Whitney Houston“ und wurde zum erfolgreichsten und berühmtesten Debüt in den USA. Von da an ging ihre Karriere steil bergauf. Eine Superlative nach der anderen. Sie war nicht nur als Sängerin erfolgreich, auch als Schauspielerin fasste sie Fuß. An der Seite von Kevin Costner in „Bodyguard“ und den darin von ihr gesungenen Songs wurde sie unsterblich. Der Song „I Will Always Love You*“ und der Soundtrack zum Film zählen zu ihren erfolgreichsten Alben. In ihrer Karriere hat sie über 170 Millionen Tonträger verkauft, sechs Grammys abgesahnt und rund 200 Gold-, Platin-, Silber- und Diamantschallplatten erhalten. Ihre Erfolge und ihre göttliche Stimme aber sind und bleiben trotz ihres frühen Todes legendär.

02. Beyonce

Parkwood Pictures Entertainment, LLC, Beyonce Knowles with necklaces, CC BY-SA 3.0
Parkwood Pictures Entertainment, LLC, Beyonce Knowles with necklaces, CC BY-SA 3.0

Die 1981 in Houston/Texas geborene Sängerin ist wohl die smarteste und eine der berühmtesten Künstlerinnen im Musikgeschäft. Ihre Karriere begann sie 1997 in der R´n`B-Girlgroup Destiny´s Child. Noch währenddessen startete sie ihre Solokarriere. Sie verließ Destiny´s Child im Jahr 2005 und erreichte mit ihren Soloalben regelmäßig Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts. Sie gehört zu den reichsten und einflussreichsten Musikerinnen weltweit. Neben über 200 Millionen verkauften Tonträgern stehen auch 22 Grammys in ihrer Sammlung. Seit April 2008 ist sie mit dem Rapper Jay Z verheiratet, mit dem sie bei einigen Projekten sehr erfolgreich zusammenarbeitet. Ihr Album „Lemonade*“ erschien 2016. Das Magazin „Rolling Stone“ wählte das Album auf Platz 1 der 50 besten Alben der Billboard Charts. Neben ihrem Engagement für die Hurrikan-Opfer und ihrer Arbeit ist sie in der Zwischenzeit auch dreifache Mutter.

03. Alicia Keys

(c) Michelangelo Di Battista / Sony Music
(c) Michelangelo Di Battista / Sony Music

Sie wurde 1981 in New York geboren und wuchs dort auch auf. Sie begann ihre Karriere mit einzelnen Songs, die auf Soundtracks bekannter Hollywood Filme (Men in Black, Shaft – Noch Fragen) veröffentlicht wurden. Ihr Debütalbum „Songs in a Minor“ erschien 2001. Der Titelsong erhielt in den USA sechsmal Platin. Bei den Grammy-Verleihungen 2002 sahnte sie fünf Grammys ab. Einen als »beste R&B-Gesangsdarbietung einer Frau«. Diesen Grammy erhielt sie mehrfach. Weitere Auszeichnungen folgten. Ihr sechstes Album „Girl on Fire“ erhielt 2014 den Grammy für das beste R&B-Album. Sie ist eine der beliebtesten Künstlerinnen und ist auch für ihre vielen Wohltätigkeitsspenden und Tätigkeiten bekannt. Als Songwriterin ist sie bei ihren Kolleginnen und Kollegen beliebt. Auch als Schauspielerin machte sie sich einen Namen. So war sie zuletzt für zwei Folgen in der Musik-Serie „Empire“ zu Gast. Sie ist mit dem Produzenten und Rapper Swizz Beats verheiratet und hat einen Sohn mit ihm.

04. Mariah Carey

(c) Universal Music
(c) Universal Music

Ihr Stimmumfang über fünf Oktaven hat die Musikindustrie stark beeindruckt. Sie gilt als eine der besten Sängerinnen aller Zeiten. Die 1970 im Bundesstaat New York geborene Sängerin machte aber auch mit ihrem turbulenten Privatleben auf sich aufmerksam. Ihr Debütalbum „Mariah Carey“ kam 1990 auf den Markt und schaffte es 1991 an die Spitze der Billboard Charts 200. Mit insgesamt 18 Nummer-Eins-Hits und mit über 200 Millionen verkauften Tonträgern ist Mariah Carey eine der erfolgreichsten Sängerinnen. Ihr Vermögen wird auf rund 530 Millionen Dollar geschätzt. Nach wenig erfolgreichen Filmen und Trennungen vom Ehepartner und Management in den Jahren 1997 bis 2003, schaffte sie ein fulminantes Comeback im Jahr 2005. Neben ihrem Hit „All I Want For Christmas Is You*“ ist ihr Album „The Emancipation of Mimi*“ das erfolgreichste ihrer Alben. Sie ist mit Nick Cannon verheiratet und hat mit ihm Zwillinge. Vor kurzem wurde bekannt, dass Carey seit Langem an einer bipolaren Störung leidet.

05. Rihanna

(c) Ellen von Unwerth
(c) Ellen von Unwerth

Geboren 1988 auf Barbados gehört Rihanna in der Zwischenzeit zu den beliebtesten und erfolgreichsten Sängerinnen im Bereich R`n`B. Ihr Markenzeichen ist die Vermischung der Stile R&B, Reggae und Dancehall. Sie startet im Jahr 2005 mit ihrem Debütalbum „Music Of The Sun“ so richtig durch. Die Singleauskopplung „Pon de Replay*“ stürmte im Handumdrehen weltweit die Charts. Ebenso die zweite Single „Unfaithful*„. In ihrem Schrank stehen bereits acht Grammys und 2017 war sie die Künstlerin mit den weltweit meisten Online-Streams. Neben acht Alben ist Rihanna auch Trägerin des offiziellen Preises als Stil-Ikone. Vergeben von der Vogue und dem Council of Fashion Designers. Somit ist sie eine der bekanntesten Repräsentantinnen der Mode und Pop-Kultur. Sie ist im Guiness-Buch der Rekorde verzeichnet als die Künstlerin, die mit ihrer Single „Umbrella*“ die „Best-Selling Download Female Artist in the U.K.“ wurde. Privat war sie mit dem Sänger Chris Brown liiert, der 2009 wegen Körperverletzung verurteilt wurde.

06. Jennifer Lopez

(c) Universal Music

Jennifer Lopez, auch als J Lo bekannt, wurde 1969 als Tochter puerto-ricanischer Herkunft in New York geboren. Sie war Tänzerin und machte sich nicht nur als R&B-Sängerin einen Namen, sondern auch als ernsthafte Schauspielerin. Ihre weltweit bekanntesten Songs sind „Jenny from the Block*„, „Love Don’t Cost a Thing“ und „If You Had My Love“. Insgesamt verkaufte sie über 80 Millionen Tonträger und wurde 2014 bei den Billboard Music Awards für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Im selben Jahr erschien auch ihre Biografie in den Buchläden. Während ihrer musikalischen Laufbahn entstanden auch Alben in spanischer Sprache, die die Spitze der Hot-Latin-Charts erreichten. Sie schaffte es als eine der ersten Künstlerinnen, die Nummer 1 in den Billboard Charts und gleichzeitig in den Kinocharts zu sein. Doch das ist noch nicht alles, so ist sie als Modedesignerin und mit einer eigenen Parfümlinie und Kosmetiklinie sehr erfolgreich. Privat war sie drei mal verheiratet und ist Mutter von Zwillingen.

07. Aretha Franklin

Die große Lady des R`n`B. Die beste Sängerin aller Zeiten. Alle verneigen sich vor ihr und ihrer Kunst. Geboren 1942 in Memphis Tennessee begann sie ihre Karriere als Gospelsängerin. Im Jahr 1956 erschien ihre erste Platte mit Gospelsongs. Bereits 1960 kam ihre erste Popmusik LP auf den Markt. Ihr bekanntestes Lied ist „Respect*„, mit dem sie zur Ikone schwarzer Musik in den USA wurde. Der Song wurde zur Hymne der Frauenbewegung und wurde als Manifest der schwarzen Befreiungsbewegung betitelt. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes eine der erfolgreichsten und einflussreichsten Sängerinnen unserer Zeit. Sie ist die erste Frau, die in der Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde. Wegen ihrer extremen Flugangst ist sie nur in Nordamerika live bei Auftritten zu sehen. Im Jahr 2009 rührte sie Barack Obama zu tränen, als sie bei seiner Amtseinführung sang.

08. Mary J Blige

(c) Universal Music
(c) Universal Music

Die Sängerin und Songwriterin wurde 1971 in New York geboren. Insgesamt neuen Grammys sahnte sie ab und verkaufte über 40 Millionen Tonträger. Im Jahr 1992 kam ihr Debüt „What´s the 411?*“ auf den Markt und war so erfolgreich, dass es zwei Jahre später neu aufgelegt wurde. Ihr zweites Album erschien 1994, trotz ihrer damaligen Abhängigkeit von Drogen und ihrer Depressionen. Sie arbeitet mit vielen Größen im Hip-Hop-Bereich zusammen und veröffentlichte 1998 ihre erstes Live-Album „The Tour*„. Insgesamt 13 veröffentlichte Alben und eine zweite Karriere als Schauspielerin zeigen die Klasse der Künstlerin. Die Kritiker sind sich einig, dass ihre Musik und ihr Gesang von Mal zu Mal reifer und komplexer wurde.

09. Diana Ross

Zu den ganz großen Diven auf der Bühne gehört mit Sicherheit die 1944 in Detroit geborene R&B Sängerin Diana Ross. Vielen ist sie bekannt als die Frontsängerin der legendären „The Supremes“. Das war die erste Girl-Group, entstanden in den 1960er Jahren. Ihr absoluter Welthit ist „Upside Down*„, der in nahezu jedem Land der Welt in den Diskotheken gespielt wurde. Auch ihr Duett „Endless Love*“ mit Lionel Richie kam ganz nach oben in die Charts. Neben ihren vielen Disko-Hits brachte sie auch ein Jazzplatte heraus, die in Jazzkreisen ein Geheimtipp ist.

Von 1970 bis heute ist Diana Ross auf den Bühnen der Welt unterwegs und landet in den oberen Plätzen der Charts. Als Schauspielerin wurde sie für ihre Darstellung von Billie Holiday in dem Film „Lady Sings the Blues“ sogar für den Oskar nominiert. Ihr wurde nur ein Grammy verliehen, und zwar 2012 für ihr Lebenswerk. Sie hat fünf Kinder, ist bereits Großmutter und ist Trägerin des vom amerikanischen Präsidenten verliehenen „Presidential Medal of Freedom“.

10. Janet Jackson

(C) 2008 Chuando and Frey

Obwohl sie zu Lebzeiten immer ein wenig im Schatten ihres Bruders Michael Jackson stand, hat Janet Jackson eine steile Karriere als R&B-Sängerin hingelegt. Geboren 1966 in Gary Indiana, hat sie über 160 Millionen Tonträger verkauft. Begonnen hat sie als Backgroundsängerin der Jackson Five. Im Jahr 1982 startete sie ihre Solo-Karriere und veröffentlichte ihr erstes Album. Insgesamt erschienen bis heute elf Alben. Die beiden Alben „Control*“ und „Rhythm Nation*“ erreichten weltweite Beachtung und kamen auf Platz 1 der amerikanischen Albumcharts. Man findet sie immer wieder zusammen mit anderen R’n’B Sängerinnen gemeinsam auf der Bühne. Sie war auch Teil der Charity-Single »We are the World 25 for Haiti« bei der 80 Künstler den Erlös für die Hurrikanopfer auf Haiti spendeten. Leider rückten einige Skandale, der mehrmalige Wechsel des Plattenlabels und Schlammschlachten mit der Presse ihre musikalischen Leistungen in den Hintergrund. Auch als Schauspielerin und Buchautorin fand sie große Anerkennung. Sie hat einen Sohn. Neben ihrem Bruder Michael ist sie die berühmteste und beliebteste der Jackson Familie.

11. Tina Turner

tina turner
(c) Tony McGhee

Es gibt kaum eine R’n’B Sängerin, die mehr Energie und Stimme auf die Bühne bringt wie Tina Turner. Geboren 1939 in Brownsville, Tennessee, gehört sie definitiv zu den erfolgreichsten und beliebtesten Sängerinnen. Ihre frühe Lebensgeschichte, besonders die mit ihrem ersten Mann Ike Turner, war geprägt von Gewalt. Sie traten zusammen auf und aus dieser Zeit ist der Song „Notbush City Limits*„, der bis heute gespielt wird. Nach der Trennung von ihm und einer Durststrecke begann ihr fulminanter Aufstieg in den 1980er Jahren. Das Album „Private Dancer*“ war so erfolgreich, dass sie 1985 mit drei Grammys ausgezeichnet wurde. Es folgten Rollen in Kinofilmen und der Titelsong zum James Bond Film „Golden Eye“. Im Jahr 2009 ging sie auf Tour und begeisterte Hunderttausende von Fans. Die praktizierende Buddhistin brachte in den letzten Jahren mehrere Alben mit Mantragesängen und mit buddhistischen und christlichen Gesängen heraus. Sie ist in der Zwischenzeit Schweizer Staatsbürgerin geworden und lebt mit ihrem Mann in der Schweiz. Für viele ist sie die beliebteste R&B-Sängerin der Welt.

12. Toni Braxton

© Sony Music

Geboren 1967 in Severn, Maryland ist sie bereits im Alter von fünf Jahren bei Gesangswettbewerben aufgetreten. Ende der achtziger Jahre begann ihre Karriere mit dem Album „The Braxtons“, welches sie zusammen mit ihren Schwestern aufnahm. Ihr erstes Solodebüt „Toni Braxton“ erschien 1993 und war ein extrem erfolgreiches Album. Über 10 Millionen Verkäufe weltweit machten sie zum Star. Übertroffen wurde diese Zahl mit ihrem 1996 erschienen zweiten Album „Secrets*„, welches 12 Millionen Mal verkauft wurde. Mit dem Song „Un-Brake My Heart*“ setzte sie sich elf Wochen an die Spitze der Billboard Hot 100 in den USA. Die folgenden Alben waren nicht sehr erfolgreich und Toni Braxton zog sich aus gesundheitlichen Gründen zurück. Seit 2011 ist sie mit ihrer Reality Serie „Braxton Family Values“ erfolgreich und ihr achtes Album wurde 2015 mit einem Grammy für „das beste R&B Album ausgezeichnet. Insgesamt wurde sie mit sieben Grammys ausgezeichnet.

13. Donna Summer

(c) Universal Music
(c) Universal Music

Sie war der Inbegriff für Discomusik, Tanz- und Popmusik. Trotzdem war sie eine begnadete R&B-Sängerin. Geboren 1948 in Boston, Massachusetts, verstarb sie leider zu früh 2012 in Florida. Insgesamt 27 Alben, davon vier posthum, hat sie veröffentlicht. Sie begann wie viele als Gospelsängerin in einem Chor, ging aber bald nach New York. Im Jahr 1968 ging sie nach Deutschland, um in dem Musical „Hair“ mitzusingen. Sie sprach fließend Deutsch und sang den Hit „Aquarius*„, auf Deutsch »Wassermann«. Dies war ihre erste Single und ihr Start in eine unvergleichliche Karriere. Den internationalen Durchbruch hatte sie mit dem Song „Love To Love You Baby“, der zur damaligen Zeit großes Aufsehen erregte durch ihr erotisches Stöhnen. In den 1980er Jahren war es etwas ruhiger um sie. Später gab sie zu, dass Alkohol und Drogen im Spiel waren. Donna Summer war zweimal verheiratet und hatte drei Töchter.

Es lohnt sich jede einzelne Sängerin anzuhören und sich einzulassen auf diese unverwechselbaren Stimmen und die Songs, die immer wieder gecovert werden oder im Original die Menschen verzaubern. Gänsehaut ist garantiert und wer kann da noch die Füße stillhalten? Es kann schwer gesagt werden, wer die erfolgreichste, berühmteste oder eine der besten war oder ist. Jede von ihnen hat als R&B-Sängerin auf ihre ganz individuelle Art Geschichte geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.