Hier klicken!
Connect with us

Die größten Pop-Stars 2016

Musiktipp

Die größten Pop-Stars 2016

Die größten Pop-Stars 2016

Welcher Musikstar dominierte 2016 die Charts? Wie präsentieren die zehn erfolgreichsten Sänger und Sängerinnen aus dem Jahr 2016.

Das Jahr 2016 wird vielen wohl immer in Erinnerung bleiben als das Jahr, in der unsere beliebtesten Stars starben. Aber das ist schade! Denn man darf die schöne Seite des letzten Jahres nicht außer Acht lassen. Viel neue Musik wurde veröffentlicht, ein Song mitreißender als der andere. Im nachfolgenden präsentieren wir euch die zehn erfolgreichsten Pop-Stars aus dem Jahr 2016. Wir hoffen, das wird seinen Teil dazu beitragen, die fantastische musikalische Seite des Jahres festzuhalten und allen in Erinnerung zu rufen, wie großartig 2016 war!

Platz 10: The Weeknd

(c) Universal Music

(c) Universal Music

Auf dem zehnten Platz steht The Weeknd. The Weeknd ist ein kanadischer R&B-Musiker und heute neben seiner Musik auch dafür bekannt, dass er Selena Gomez´ fester Freund ist. Im Jahr 2016 hat er sagenhafte fünf JUNO Awards erhalten, zwei Grammy Awards und er hat sogar eine Nominierung für einen Oscar für den Song „Earned It*“ einsacken können. Damit gehört er auf jeden Fall zu den größten Pop-Stars 2016. Dazu kommen noch zahlreiche Platinplatten. Im Jahr 2016 hat er es in sechs Ländern in die Charts geschafft, seine beste Platzierung ist dabei der erste Platz, den er mit „Starboy*“ in gleich zwei Ländern landen konnte.

Platz 09: Rihanna

(c) Universal Music

(c) Universal Music

Auf Platz 9 steht Rihanna, die im Jahr 2016 ihr Album „Anti*“ veröffentlichte. Es wurde zum Nummer 1-Hit. Sie verdiente in einem Jahr 75 Millionen US-Dollar. Die Single „Work*“ ist Rihannas mittlerweile 14. Nummer 1-Hit und überholte damit die Weltstars des Pop Michael Jackson und Madonna. Überraschung brach bei ihren Fans aus, als sie wenige Tage später ihr gesamtes Album gratis zum Download zu Verfügung stellte. Sie kam dennoch auf Platz 1 der Billboard Hot 100. Acht Grammy-Nominierungen erhielt der Star für „Anti“.

Platz 08: Beyoncé

(c) Parkwood Pictures Entertainment, LLC

(c) Parkwood Pictures Entertainment, LLC

In nichts nach steht unser Platz Nummer 8: Beyoncé persönlich. Die brachte im Jahr 2016 das Hitalbum „Lemonade*“ betont spontan heraus, ihr sechstes Studioalbum. Auch diese Album belegte Platz 1 der amerikanischen Billboard Charts. Fern weg der Zahlen wurde Beyoncé zum „wohltätigsten Star 2016“ gewählt. Den perfekten Abschluss legte sie aber mit ihrer Welttour hin und ihrem Auftritt bei der Half-Time-Show beim Super Bowl. Über ihre „Destiny´s Child“-Zeit ist die Sängerin auf jeden Fall hinausgewachsen. Sie gehört eindeutig zu den erfolgreichsten Musikern 2016.

Platz 07: Twenty One Pilots

(c) JABARI JACOBS

(c) JABARI JACOBS

Twenty One Pilots haben es auf den siebten Platz geschafft. Das Musiker-Duo macht eine Mischung aus Pop, Rap und Indie-Pop. 2016 schafften sie es auf die Plätze 2 bis 5 der Charts, souverän in fünf verschiedenen Ländern. Besonders in Erinnerung bleibt ihr Hit „Heathens*“ aus dem Film „Suicide Squad„. Auch die goldene Schallplatte haben sie vermehrt bekommen für „Heavydirtysoul*“ „Stressed Out*„, „Blurryface*“ und weitere.

Platz 06: Justin Bieber

(c) Universal Music

(c) Universal Music

Bei den erfolgreichsten Musikern 2016 darf einer natürlich nicht fehlen, seit seiner Entdeckung macht er von sich Reden: Justin Bieber ist unser Platz 6. 56 Millionen US-Dollar hat der Sänger im vergangenen Jahr eingenommen. Er veröffentlichte „Cold Water*“ mit Major Lazer und MO. In Deutschland konnte er damit Platz 2 der Singlecharts belegen. Darauf folgte „Let Me Love You*„, mit dem Bieber zum ersten Mal den ersten Platz der deutschen Charts erreichen konnte. Die Welttour zu seinem Album „Purpose*“ aus dem Vorjahr erledigte er auch 2016. Allein 16 Auszeichnung hat Justin Bieber im Jahr 2016 überreicht bekommen, für zahlreiche weitere war er nominiert.

Platz 05: Adele

(c) marcen27 from Glasgow, UK

(c) marcen27 from Glasgow, UK

Die wunderbare Adele darf natürlich keinesfalls fehlen. Sie schreibt die schönsten Texte und Singen kann sowieso niemand besser als sie. Adele hat insgesamt 15 Grammys gewonnen, einen Oscar und einen Golden Globe kann sie ihr Eigen nennen. Mehr als 100 Millionen Tonträger wurden insgesamt verkauft, alles, was sie macht, wird zu Gold. 80,5 Millionen Dollar hat die Frau im Jahr 2016 eingenommen. Ihre Tournee war in kürzester Zeit ausverkauft, mehr als 3 Millionen Mal hat sie ihr Album „25*“ verkauft.

Platz 04: David Bowie

(c) Steve Schapiro

(c) Steve Schapiro

Der wohl tragischste Tod des Jahres war der von David Bowie. Klingt es auch zynisch, so verpasste ihm dieser Umstand doch einen gewaltigen musikalischen Erfolgsstoß nach oben. Im Oktober des Jahres erschien der Sampler „Lazarus Cast Album“, das seine Songs aus dem Musical „Lazarus*“ enthält. Das Album enthält außerdem die drei zuvor unveröffentlichten Studioaufnahmen „No Plan*„, „Killing a Little Time*“ und „When I Met You*„. Nach seinem Tod erhielt er eine Gedenktafel an seinem ehemaligen Wohnort in Berlin-Schöneberg. Sein Vermögen wurde auf 230 Millionen Dollar geschätzt.

Platz 03: One Direction

(c) marcen27

(c) marcen27

Die Top 3 leiten die unvergleichlichen One Direction ein. One Direction ist eine britisch-irische Boygroup, bestehend aus Niall Horan, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson. Sie wurden in der Casting-Show „The X-Factor“ entdeckt und gegründet. Das Einkommen, das sie im Jahr 2016 erreicht haben, beträgt tatsächlich 110 Millionen US-Dollar. Dies schaffte die Band, obwohl im Jahr zuvor Zayn Malik aus der Band austrat, um eine Solo-Karriere in Angriff zu nehmen. Seitdem besteht die Band nur noch aus vier Mitgliedern. Das scheint ihrem Erfolg nicht zu stoppen. Im Jahr 2016 erhielt die Band eine Platin-Schallplatte in Kanada. Insgesamt hat One Direction 20 goldene Schallplatten und ganze 102 Platin-Schallplatten. Im Jahr 2016 selbst haben sie zwar musikalisch nicht viel von sich hören lassen, sie profitierten aber noch in starkem Maße von ihrer Tournee „On The Road Again“. Geredet hat man über One Direction im letzten Jahr vor allem deswegen, weil es sehr viele Gerüchte gab, die Band würde sich komplett nach dem Ausstieg von Zayne Malik auflösen. Zumindest nehmen die Mitglieder gerade eine Auszeit um sich auf ihre Solo-Karrieren konzentrieren zu können. In absehbarer Zeit will die Band aber wieder gemeinsam Musik machen.

Platz 02: Drake

(c) Jonathan Mannion

(c) Jonathan Mannion

Aber gehen wir tiefer in unsere Top 3 der besten Pop-Stars 2016. Auf dieser Liste darf einer nämlich garantiert nicht fehlen: Drake. Der Rapper stammt aus Kanada und ist neben seinem erfolgreichen Singen auch Schauspieler. Ebenso bekannt ist er bei manchen unter seinem zweiten Pseudonym „Drizzy“. Im letzten Jahr brachte er sein viertes Studioalbum mit dem Namen „Views*“ heraus. Es sprang auf Platz 1 der Charts der Vereinigten Staaten von Amerika und nebenbei auch in zahlreichen anderen Ländern. Die Lead-Single dieses Albums, namens „One Dance*„, erreichte in vielen Ländern Platz 1 der Charts. Dazu gehören Frankreich, Australien, Kanada, die Schweiz, Irland, Neuseeland, das Vereinigte Königreich, Deutschland und auch wieder die Vereinigten Staaten. „One Dance“ ist außerdem das am häufigsten getreamte Lied auf Spotify und das bisher einzige Lied dort, das über eine Milliarde mal abgespielt wurde. Ebenfalls im Jahr 2016 erhielt er – fast schon zwangsläufig – zwei Goldene sowie zwei Platin-Schallplatten.

Platz 01: Taylor Swift

(c) Universal Music

(c) Universal Music

So großartig auch alle Künstler dieser Liste der größten Pop-Stars 2016 – und auch zahlreiche andere des Jahres – sind, ist doch nur eine die Königin der Verkaufszahlen und des Pop: Taylor Swift. Sie wirkt ebenso verrückt, wie kreativ und wild. 170 Millionen US-Dollar nahm die talentierte Solo-Künstlerin im Jahr 2016 ein. Ihre Tour durch den Norden Amerikas brach den bisherigen Rekord der Rolling Stones. Taylor Swift ist eine US-amerikanische Sängerin, die eigene Texte schreibt und ihre eigene Musik produziert. Weltweit verkaufte sie insgesamt 170 Millionen Tonträger und gehört damit zu den erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten. Im Jahr 2016 gewann sie drei Grammy Awards. Ihre Pre-Show vor dem Super Bowl konnte die Massen begeistern. Die Menschen lieben Taylor Swift einfach. Begann sie ihre Karriere noch als hübsche Country-Blondine, die märchenhafte Songs vorrangig wohl an junge Mädchen gerichtet sang, so entwickelt sie sich über die Jahre weiter. Vor sieben Jahre hätte wohl niemand an den langfristigen erfolgreich der Sängerin geglaubt. Doch Taylor Swift hatte in dem Album „1989*“ einige grandiose Hits, die im Radio auf und ab liefen. Sie wurde in kürzester Zeit zu einer Pop-Ikone. Ihre hübschen Locken sagten Auf Wiedersehen und sie warf sich in aufregende Klamotten anstatt schöner Kleider. Dazu sang sie noch ein paar Hit-Songs ein und schon war die neue große Taylor Swift geboren!

Die größten Pop-Stars 2016 in einer kurzen Liste zu fassen, ist eine schwere und auch sicher keine dankbare Aufgabe. All die anderen großartigen Stars sollen an dieser Stelle ebenfalls erinnert werden. Sie sind nicht unsere größten Pop-Stars 2016, aber natürlich dennoch große Künstler.

*= führt auf amazon.de

Weiterlesen
Anzeige
Das könnte dir auch gefallen...
Klicken um zu kommentieren

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel: Musiktipp

Anzeige

Song nicht gefunden?

Besuche unsere Songsuche-Seite um eine Suchanfrage zu verfassen. Lasse dir von unzähligen Musikfans helfen!
Anzeige

Musiktipps

Anzeige
Zum Anfang