Diese Musiker schockten mit ihren Auftritten die ganze Welt

Photo by Dominic Hampton on Unsplash

Wilde Zungenküsse, vorwitzige Willis und tote Fledermäuse – manche Bühnenauftritte sorgten für handfeste Skandale. Die 20 schockierendsten Auftritte der Musikgeschichte stellen wir dir hier vor.

01. Ozzy Osbourne: beißt in tote Fledermaus


Skandal ist der zweite Vorname von Ozzy Osbourne, dem Leadsänger der englischen Schock-Rock-Band Black Sabbath. 1982 ging Ozzy dann aber selbst für seine treusten Fans zu weit. Während eins Konzerts in Des Moines, Iowa, biss der Sänger einer Fledermaus den Kopf ab! Das arme Tier war zu diesem Zeitpunkt bereits tot und Osbourne selbst hatte die Fledermaus für eine Attrappe gehalten. Nach dem Auftritt brauchte der Sänger, der nicht minder schockiert war als seine Fans, eine Tollwutschutzimpfung. Der Vorfall erregt bis heute die Gemüter und wird unter den Fans immer noch heiß diskutiert.

02. Janet Jackson und Justin Timberlake: Jackson entblößte live ihre Brust


Wer weiß heute eigentlich noch, dass Youtube durch die unfreiwillig entblößte Brust der Sängerin Janet Jackson inspiriert wurde? Jackson trat 2004 gemeinsam mit Timberlake beim amerikanischen Superbowl auf. Zu dem Titel „Rock Your Body*” kamen die Künstler gerade so richtig in Fahrt, als das passierte, was als „Nipplegate“ Musikgeschichte schrieb.

Ob Timerlake jetzt ein Tollpatsch war oder das Kleid von Jackson schlecht vernäht, sei einmal dahingestellt. Eine unbedarfte Bewegung des Sängers sorgte jedenfalls dafür, dass ein Stück Stoff riss und die ganze Welt einen Blick auf Janet Jacksons nackte Brust erhaschte. Von dem Vorfall kursierten bald zehntausende von Videos im Internet, beim verantwortlichen Sender gingen hunderttausende von Beschwerden ein. Die beiden Künstler haben sich öffentlich entschuldigt und betonen bis heute, dass es sich hier nicht um einen raffinierten Publicity-Coup, sondern um einen echten Unfall handelte.

03. Lenny Kravitz: Hose reißt und entblößt sein bestes Stück


Der amerikanische Sänger Lenny Kravitz hatte 2015 richtig Glück, das ihm sein „Penisgate“ im liberalen Schweden passierte, daheim hätte er die Bühnen wohl in den meisten Bundesstaaten in Handschellen verlassen. Während eines Konzerts in Stockholm riss die Naht einer der hautengen Lederhosen, in die der Sänger sich so gerne quetscht, an einer besonders sensiblen Stelle. Seither wissen zumindest die Fans aus der ersten Reihe, wie es um Lennys bestes Stück bestellt ist. Wen man den Twitter-Beiträgen glauben darf, dann kann Kravitz auch unter der Gürtellinie mit wenigstens einem Piercing aufwarten.

04. Madonna, Britney Spears und Christina Aguilera knutschen miteinander


Die MTV Video Music Awards bieten jedes Jahr ein Spektakel, es gibt aber nur wenige Auftritte, über die fast zwanzig Jahre später noch geredet wird. Einen davon hat Madonna im Jahr 2004 provoziert. Und daran war nicht ihr hautenger, schwarzer Catsuit schuld. Während des Performance zu „Hollywood*“ tauschte die Sängerin erst einen leidenschaftlichen Zungenkuss mit Kollegin Britney Spears, und knutschte dann mit Christina Aguilera. Hätte es Facebook und Twitter damals schon gegeben, wären die beiden Medien nach diesem Auftritt garantiert vor Überlastung zusammengebrochen. Selbst die altmodischen Klatschzeitungen spekulierten danach wochenlang über die sexuelle Orientierung der drei Damen.

05. Michael Jackson: Seine Haare standen in Flammen


Nicht nur Skandale, sondern auch garstige Unfälle schreiben Musikgeschichte. 1984 erwischte es den King of Pop während des Drehs zu einem seiner bombastischen Werbespots für Pepsi Cola. Zu den geplanten Special Effects gehörte auch eine gewaltige Explosion. Die ging leider schief und die Haare von Michael standen plötzlich in Flammen. Jackson trug Verbrennungen ersten und zweiten Grades davon, was den ebenso eitlen wie begnadeten Künstler traumatisierte. Angeblich soll dieser Vorfall der Auslöser für die spätere Schmerzmittelabhängigkeit Jacksons gewesen sein.

06. Elvis Presley: Sein Hüftschwung schocke ganz Amerika


Auch der King sorgte bereits zu beginn seiner Karriere für einen Skandalauftritt, der ihn erst richtig populär machte. 1956 trat Elvis Presley in der damals sehr beliebten „The Milton Berle Show“ auf und präsentierte dort der breiten Öffentlichkeit das erste Mal seinen legendären Hüftschwung. Das war zu viel Sexappeal für eine Fernsehshow der 50er Jahre. Mit den Hüften wackeln durften bis dato nur Frauen. Wie nicht anders zu erwarten, war das prüde Amerika tief geschockt und Elvis mutierte innerhalb kürzester Zeit vom aufsteigenden Stern zum Superstar. Die zum Teil schon fast hysterischen Proteste, die von allen Seiten niederprasselten, machten den Sänger endgültig zu einem Jugendidol und bildeten den Auftakt zu einer einmaligen Karriere.

07. Ashley Simpson: Singt nicht live


Playback statt Liveauftritt – das ist keine Seltenheit, aber wer erwischt wird, dessen Karriere erlebt erst einmal einen Knick. So erging es auch Ashley Simpson, die 2004 bei „Saturday Night Live“ auftrat und dann doch nicht live in Mikrofon trällerte. Während der Performance der Künstlerin passten die Lyrics plötzlich nicht mehr zur Musik, so dass das Publikum merkte, was Sache war. Angeblich litt die Sängerin damals an so schwerem Sodbrennen, dass sie nicht live singen konnte. Nach dem Vorfall hagelte es wochenlang Spott und Häme für die Sängerin und Songwriterin. Die Karriere der Künstlerin hat sich von diesem Schlag bis heute nicht vollständig erholt.

08. Axel Rose: Der Rockstar attackierte einen Fan


Keiner mag Paparazzi, aber Axel Rose hat es manchmal sogar auf seine Fans abgesehen. 1991 schockte der Sänger das Publikum St. Louis, als er sich von der Bühne direkt unter die Zuschauer stürzte. Dabei wollte Rose kein Bad in der Menge nehmen, sondern einen Fan zur Strecke bringen, der ihn fotografiert hatte. Dem Hobby-Fotografen gelangt die Flucht vor dem aufgebrachten Rockstar, was Rose scheinbar noch mehr frustrierte. Wieder zurück auf den Bühne erklärte er das Konzert für beendet. Daraufhin rebellierten die Fans, in dem Chaos, das ausbrach, wurden mehr als 60 Menschen verletzt. Als schließlich die Polizei eintraf, gab es zahlreiche Verhaftungen. Auch Axel Rose hat das Konzert in Handschellen verlassen.

09. Jimi Hendrix zündet seine Gitarre an


Der Rocksänger ließ nichts anbrennen, dafür ging aber einmal eine seiner berühmten E-Gitarren in Flammen auf. Bis heute legendär ist der Vorfall auf dem Monterey International Pop Festival im Jahr 1967. Hendrix war nicht der einzige Superstar der Veranstaltung, auf der auch die englische Kultband „The Who“ auftrat. Ein Münzwurf entschied schließlich, welche der beiden Show-Größen zuerst auf die Bühnen durfte. Die Engländer gewannen und Hendrix zeigte sich als schlechter Verlierer, der damit drohte, auf der Bühne alle Register zu ziehen, um die Konkurrenz blass aussehen zu lassen. Das gelang ihm an diesem Abend auch ohne Zweifel. Nachdem Hendrix mehrere Gitarren zertrümmert hatte, ging die letzte, die er vorher mit Benzin getränkt hatte, spektakulär in Flammen auf.

10. Madonna masturbierte auf Bühne


Dass es Madonna gleich zweimal in diese Liste schafft, ist nicht weiter verwunderlich. Kaum eine andere Künstlerin war im 20. Jahrhundert so provokant wie die (meist) platinblonde Sängerin. Im konservativem Amerika wurde der Künstlerin zu Beginn ihrer Karrieren regelmäßig mit Verhaftung gedroht. 1991 ging sie in Toronto aber selbst für die nördlichen Nachbarn zu weit. Während ihrer „Blond Ambition Tour“ masturbierte Madonna zu ihrem Song „Like a Virgin*“ scheinbar auf offener Bühne. Die Fans flippten völlig aus, die kanadischen Behörden waren weniger begeistert, letztlich wurde Madonna aber doch nicht abgeführt. Die Sängerin zeigte auch danach Rückgrat und weigerte sich trotz anhaltender Proteste, ihre Bühnen-Performance zu entschärfen.

11. Diana Ross singt im Regen-Chaos weiter!


Diana Ross ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen der Musikgeschichte und das hat sie nicht nur ihrem großen Talent, sondern auch ihrem Ehrgeiz und ihrem Durchhaltevermögen zu verdanken. Im Jahr 1983 demonstrierte sie diese Qualitäten eindringlich vor mehr als 450.000 Zuschauern. Die Menschenmenge hatte sich im Central Park in New York versammelt um Ross auf der Bühne zu erleben. Leider spielte das Wetter nicht mit. Strömender Regen und ein heftiger Sturm hätten wohl jeden anderen Künstler zum Aufgeben gebracht. Nicht so Diana Ross, die ihre Fans nicht im Stich ließ, sondern das Konzert begann und länger durchhielt, als die völlig durchnässten Zuschauer. Zum Schluss versprach sie sogar, am nächsten Abend wiederzukommen – und dieses Versprechen hat sie tatsächlich wahr gemacht.

12. Beyoncé Knowles: Ihre Haare verfingen sich im Ventilator


Auch Beyoncé ist ein echter Vollprofi und nimm das Motto „The show must go on“ bitter ernst. Kleinere Unfälle konnten dem Superstar noch nie aus der Bahn werfen. Im Jahr 2013 stellte die Sängerin aber auch in extremen Situationen Nerven aus Stahl unter Beweis. Während eines Konzerts in Montreal verfing sich die üppige Haarpracht der Sängerin in einem riesigen Bühnenventilator. Was mit Sicherheit extrem schmerzhaft war und bei Normalsterblichen Panik ausgelöst hätte, brachte Beyoncé noch nicht einmal aus dem Rhythmus. Die Sängern setzte ihre Performance einfach fort, während die Bühnenarbeiter versuchten, ihre Haare zu befreien.

13. Metallica: Auftritt schockte die Zuschauer


Ob die Heavy Metal Rocker sich 2015 nur einen geschmacklosen Scherz erlaubten, um wieder in die Schlagzeilen zu geraten, ist bis heute strittig. Als die Band gerade ihren Klassiker „Enter Sandmann*“ aufführte, brannte plötzlich ein Komparse lichterloh und lief schreiend über die Bühne, der kurz danach zusammenbrach. Soviel Desaster ist typisch für Metallica. Trotzdem war das Publikum zuerst ziemlich geschockt.

14. Nirvana: Kurt Cobain mit dem Rollstuhl auf der Bühne


Noch eine Rockband, die durch ihre Auftritte Fans und Gegner gleichermaßen schockte. Während des Reading Festivals 1992 wurde der Sänger Kurt Cobain, mit nichts als einem dünnen Krankenhaushemd am Leib, im Rollstuhl auf die Bühne gefahren. Dennoch lieferte Cubain in diesem derangierten Zustand eine Darbietung, die Kritiker noch heute zu den besten Live-Auftritten aller Zeiten zählen.

15. M.I.A.: Ihr Mittelfinger sorgte für Aufsehen


Wer sich mit Madonna eine Bühne teilt, endet meist im Schatten der Queen of Pop. Der Rapperin M.I.A. gelang es während eines Super Bowl Konzerts im Jahr 2012 aber, alle Blicke auf sich zu ziehen. Dazu brauchte es keine spektakuläre Bühnenshow, sondern nur den Stinkefinger, den die Künstlerin dem Publikum zeigte. So viel Keckheit kam M.I.A. aber teuer zu stehen. Der Sender NFL verklagte die Sängerin auf Schadensersatz in Höhe von 16,5 Millionen Dollar. Die Künstlerin konnte schließlich einen Kompromiss aushandeln, wie viel sie tatsächlich bezahlt hat, ist nicht bekannt.

16. Miley Cyrus und Robin Thicke simulierten auf der Bühne einen Koitus


Miley und Robin sorgten während der Verleihung der MTV Awards im Jahr 2013 für Aufregung. Thick trug Zebrastreifen, Miley ein hautfarbenes Nichts. So gewandet simulierten die beiden Künstler auf der Bühne einen Koitus. Die pornografisch eingefärbte Tanzeinlage sorgte wochenlang für kontroverse Diskussionen. Die Fans waren begeistert, vielen amerikanischen Zuschauern war die Darbietung aber zu schamlos. Was den beiden Protagonisten aber gleichgültig sein konnte, schließlich bekamen sie Schützenhilfe von ganz oben. Präsident Donald Trump war von der Showeinlage angeblich sehr angetan.

17. The Rolling Stones: Fan wird während des Konzerts getötet


Einer der traurigen Höhepunkte in der Karriere der lebenden Legenden war ihr Auftritt beim Altamont Free Concert in Kalifornien im Jahr 1969. Die Stones trennte damals nur ein kleiner Grasstreifen von den fanatischen Fans, die versuchten, die Bühne zu stürmen. Daraufhin schritten die Hells Angels ein, die von der Band als Security engagiert worden waren. Die nicht gerade zartbesaiteten Motorrad-Rocker schlugen mit Billardstöcken auf das Publikum eine. Ein Konzertbesucher, der im Drogenrausch eine Pistole zückte, wurde durch diverse Messerstiche so schwer verletzt, dass er nicht überlebte. Die traumatischen Ereignisse wurden ein Jahr später in der Dokumentation „Gimme Shelter“ verarbeitet.

18. Britney Spears sang nicht live


2007 hangelte es Kritik für die Sängerin. Der Grund war ihr Auftritt bei den Music Video Awards, der weder bei den Fans, noch bei den Kritikern gut ankam. Scheinbar sang Spears nicht live, sondern lies ein Band laufen. Darüber hinaus wirkte die gesamte Show unmotiviert und schlecht choreografiert. Häme musste Britney auch für ihre nicht mehr ganz so schlanken Formen einstecken, die sie in einem schwarzen Glitzer-Bikini präsentierte. Das temporäre Formtief wurde der Sängerin lange vorgehalten, in manchen Klatschzeitungen wurde sogar schon das Ende ihrer Karriere prophezeit. Ganz so schlimm kam es dann aber doch nicht.

19. The Doors: Jim Morrison hat sein bestes Stück gezeigt?


Noch ein Skandal aus dem Jahr 1969, obwohl in diesem Fall bis heute nicht klar ist, ob der Doors-Frontmann Jim Morrison sich tatsächlich entblößte oder ob das Publikum einer Massenhalluzination zum Opfer gefallen war. Morrison soll seine Fans während des Konzerts gefragt haben, ob sie „mehr“ sehen wollen und auf ein schallendes „Yes“ hin mal kurz sein bestes Stück ausgepackt haben. Der Sänger wurde dafür vor Gericht gestellt. Heute behauptet der Schlagzeuger der Band, Ray Manzarek, aber steif und fest, dass Morrison nur gefragt, aber nie wirklich blank gezogen hat. Wahr oder nicht, die Popularität der Band hatte unter diesem Vorfall nicht gelitten.

20. Lady Gaga wird angekotzt

Lady Gaga überraschte ihre Fans 2014 bei einem Konzert in Austin, Texas mit einer ganz besonderen Performance. Während der Aufführung zu dem Song „Swine*“ hast sich die Künstlerin Millie Brown während des ganzen Songs mehrmals über Lady Gaga übergeben. Während dem Auftritt saßen beide auf einem mechanischen Bullen. Brown übergab sich auf Gagas weißer Schürze mit einer schwarzen und hellgrünen Flüssigkeit.

Wir hoffen, dir hat unser kleiner Ausflug in die Skandale und Skandälchen der Musikgeschichte Spaß gemacht!

Lesetipp weitere Skandale:

12 geniale Musiker, die (manchmal) schreckliche Menschen waren
20 verrückte Gerüchte über Musiker, die tatsächlich wahr sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.