Drake, Kendrick Lamar, Childish Gambino lehnten Grammy Auftritt ab

Drake
(c) Universal Music

Die Grammys sind nur noch wenige Tage entfernt, aber es sieht immer mehr danach aus, dass in der größten Nacht der Musik einige der größten Namen der Musik fehlen werden.

In der jüngeren Vergangenheit hat die Show eine Reihe großer Stars verloren und es ist den Grammys nicht gelungen, wegweisende Arbeiten von äußerst populären Künstlern zu belohnen. Und so schauen wir uns jetzt eine Show an, bei der viele Stars nicht auftreten oder gar teilnehmen werden.

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass Ariana Grande Streit mit den Produzenten hat. Grande wollte ihre Single „7 Rings“ aufführen, die Produzenten hingegen wollten bestimmen, welchen Song sie singen sollte. Ariana Grande hat daraufhin ihren Auftritt bei den Grammys abgesagt.

Und jetzt erfahren wir, dass eine Reihe anderer Stars Angebote abgelehnt haben.

Die New York Times sprach mit dem langjährigen Grammy-Produzenten Ken Ehrlich. Ehrlich habe Drake, Kendrick Lamar und Childish Gambino Auftritte angeboten, diese wurden aber alle abgelehnt.

(c) Universal Music

Die Sprecher der drei Rapper wollte nicht einmal sagen, ob sie überhaupt an der Show teilnehmen werden.

Alle drei erwarten Grammy-Auszeichnungen. Drake und Kendrick sind beide für „Album Of The Year“, „Record Of The Year“ und „Song Of The Year“ nominiert, während Childish Gambino für die letzten beiden nominiert ist. Und in den letzten Jahren waren die Auftritte von Kendrick Lamar Höhepunkte der Show. Seine Anwesenheit wird sicherlich schmerzlich vermisst werden.

(c) DFree / Bigstock.com

Ehrlich sagt der Times: „Tatsache ist, dass wir in der Hip-Hop-Welt nach wie vor ein Problem haben. Wenn sie den großen Preis nicht mit nach Hause nehmen, ist die Wertschätzung der Akademie und das, was die Grammys repräsentieren, für die Hip-Hop-Community nach wie vor weniger bedeutsam, was traurig ist.

In der Zwischenzeit werden auch einige andere Promis der Show fern bleiben. Die zweimalige „Album Of The Year“-Gewinnerin Taylor Swift, die für ein paar Auszeichnungen nominiert ist, ist in London, wo sie die Filmadaption von Cats dreht. Und selbst Bradley Cooper, dessen Lady Gaga-Duett „Shallow“ sowohl für „Record Of The Year“ als auch für „Song Of The Year“ nominiert ist, wird in London sein.

Die Grammys haben natürlich auch 2019 wieder einige tolle Auftritte zu bieten. Kacey Musgraves, Cardi B, Janelle Monaé, Dua Lipa mit St. Vincent, Diana Ross, Travis Scott und Lady Gaga werden auftreten. Außerdem wird Post Malone mit den Red Hot Chili Peppers eine hoffentlich unvergesslichen Performance abliefern.

(via nme.com)

Tags zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.