Haftstrafe: 15 verurteilte Rapper, die im Gefängnis saßen

Mann steht hinter einem Zaun
Photo by Mitchel Lensink on Unsplash

In Rapper-Kreisen gehört ein Verbrechen und ein Aufenthalt im Knast fast schon zum guten Ruf. Denn Rap entstand in Gegenden, in denen weniger privilegierte Menschen lebten. Der Rap bot einerseits einen Weg, seinem Ärger Ausdruck zu geben. Andererseits war er für einige auch eine Möglichkeit, ein besseres Leben zu führen. Doch für einen Aufstieg in diesem Business muss ein Rapper hart arbeiten, auch an seiner Reputation.

Die Liste der Rapper, die eine Zeit in Haft verbracht haben, ist lang. Manche ihrer Verbrechen waren relativ harmlos, während andere die Zeit im Gefängnis ohne Frage verdient haben. Wir haben eine Liste von 15 berühmten Rapper zusammengestellt, dessen Taten sie hinter schwedische Gardinen befördert haben. Nur wenige jedoch haben aus ihrer Zeit in Haft gelernt.

1. Xatar

Lipstar, <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Out4Fame-Festival_2016_-_Xatar_crop.jpg">Out4Fame-Festival 2016 - Xatar crop</a>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.5/legalcode">CC BY 2.5</a>
Lipstar, Out4Fame-Festival 2016 – Xatar crop, CC BY 2.5
Der deutsche Gangsta-Rapper kurdischer Abstammung hat noch nie einen Hehl um seine kriminellen Taten gemacht. Selbst thematisiert er sie in seinen Texten. Drogenhandel und Waffengewalt gehören zu seinen Themen.

Sein Soloalbum „Baba aller Babas*“ landete auf Platz 1 der deutschen Charts und verkaufte sich mehr als 40.000 Mal.

Bereits 2005 wurde Xatar kriminell auffällig und wegen Verdachts auf Drogenhandel gesucht. Darauf folgten in späteren Jahren einige Fälle von Körperverletzung. Ab 2011 saß Xatar im Gefängnis, nachdem er nach dem Überfall auf einen Goldtransporter zu acht Jahren Haft verurteilt wurde. Nach drei Jahren im Gefängnis wurde er 2014 frühzeitig entlassen.

2. Nate Dogg

<a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Transformer123456">Transformer123456</a>, <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Nate_dogg_rapradar.jpg">Nate dogg rapradar</a>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode">CC BY-SA 3.0</a>
Transformer123456, Nate dogg rapradar, CC BY-SA 3.0
Nate Dogg ist ein enger Vertrauter von Rapper wie Snoop Dogg und Warren G. Zusammen gründeten sie das Trio „213“. Der Rapper hatte des Öfteren Probleme mit der Polizei, bis er im Jahr 2000 endgültig zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.

Er hatte seine damalige Ex-Freundin entführt und das Auto seiner Mutter angezündet.

Eine lange Zeit im Knast musste er jedoch nicht absitzen, denn sein Erfolg als Rapper ermöglichte es ihm, die Kaution von 1 Millionen Dollar zu zahlen und aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Bereits vor seiner Haftstrafe landete er mit dem Titel „Regulate*“ weltweit in den Top Ten der Charts.

2002 landete Nate Dogg zusammen mit 50 Cent seinen ersten Nummer 1 Hit in den USA. In Deutschland reichte es für die Single „21 Questions*“ jedoch nur für Platz 35.

Im Jahr 2011 starb der Westcoast-Rapper aufgrund seines bereits dritten Schlaganfalls.

LESETIPP:
Jung gestorben: Diese 20 berühmten Musiker erreichte der Tod zu früh

3. Lloyd Banks


Lloyd Banks gehört zu der New Yorker Rapper-Gruppierung G-Unit und wurde ebenso wie das wohl berühmteste Mitglied 50 Cent für eine Straftat verurteilt.

2010 geriet Banks in einem Hotel in einen Streit mit einem Konzert-Promoter. Banks hielt den Promoter im Hotel fest, beraubte ihn und schlug ihn zusammen. Einem langen Gefängnisaufenthalt entkam er durch die Zahlung einer Kaution in Höhe von 50.000 Dollar.

Sein erfolgreichstes Album veröffentlichte der East Coast-Rapper jedoch vor dem Vorfall im Hotel. 2004 erschien das Album „The Hunger For More*“, welches in den US-Charts auf Platz 1 landete. Auf dem gleichen Album ist auch seine erfolgreichste Single „On Fire*“ zu finden, bei welcher 50 Cent mitwirkte.

4. 50 Cent

(c) Universal Music
(c) Universal Music
Heute ist 50 Cent (bürgerlicher Name: Curtis Jackson) mehr als nur ein Rapper. Er ist ein Unternehmer, Schauspieler und Investor. Eine eher unerwartete Karriere, wenn man seine Kindheit berücksichtigt. Noch als Minderjähriger wurde 50 Cent von seiner Mutter ins Drogengeschäft eingeführt.

1994 wurde er das erste Mal festgenommen, weil er Heroin an einen verdeckten Polizisten verkauft hatte. Statt eine Haftstrafe von 3-9 Jahren im Knast abzusitzen, absolvierte 50 Cent ein sechsmonatiges Boot Camp, wo er auch seinen Schulabschluss machte.

Im Jahr 2002 wurde der Rapper erneut wegen Waffenbesitzes festgenommen. Aus seiner Zeit im Gefängnis blieben 50 Cent einige Fehden, die im Jahr 2000 in einer Schießerei kulminierten, bei welcher der Rapper 9 Mal angeschossen wurde. Nachdem seine Plattenfirma sich aufgrund seiner kriminellen Aktivitäten von ihm trennte, wurde er von Shady/Interscope unter Vertrag genommen. Sein Debütalbum „Get Rich or Die Tryin*‘“ verkaufte sich weltweit 15 Millionen Mal.

5. DMX

Mika Väisänen, Dmx-07, CC BY 3.0
Mika Väisänen, Dmx-07, CC BY 3.0
Der Hardcore Rapper DMX kämpft seit dem Beginn seiner Karriere mit den US-Autoritäten. Die Liste seiner Gefängnisaufenthalte ist lang. Hier seien deshalb nur einige genannt.

Bereits 1998 kam er wegen Waffenbesitzes in Schwierigkeiten. Kurze Zeit später wurde er wegen Gewalt an Tieren angeklagt. 2000 saß er das erste Mal wegen Besitzes von Marihuana für 15 Tage im Gefängnis. Die Tiermisshandlung zieht sich durch DMXs Leben wie ein rotes Band. Nach wiederholten Vorfällen wurde er 2008 erneut wegen Tiermisshandlung, Diebstahl und Drogenbesitzes zu einer 90-tägigen Haft verurteilt. Nach weiteren Verhaftungen wegen Fahrens ohne Führerschein, Fahrens unter Drogeneinfluss sowie Diebstahls, wurde er jüngst zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilt, weil er es versäumt hatte, 400.000 Dollar an Kindergeld zu zahlen.

Seine ersten 5 Alben landeten allesamt auf Platz 1 der US-Charts, während sein drittes Album „…And Then There Was X*“ mit über 6 Millionen das meist verkaufte Album ist.

6. Kid Cudi

(c) Nabil Elderkin / Universal Music
(c) Nabil Elderkin / Universal Music
Kid Cudi startete seine Karriere in New York. Dort wurde er auch im Jahr 2010 verhaftet, nachdem die Polizei Rauschmittel in seinem Besitz fand. Außerdem hatte er die Tür der Wohnung einer 24-jährigen Frau eingetreten und ihr Mobiltelefon zerstört.

Verglichen mit den Vergehen anderer Rapper, erscheint Kid Cudi eher harmlos. Sein Debütalbum „Man on the Moon: The End of Day*“ aus dem Jahr 2009 ist mit 870.000 Plattenverkäufen sein bisher erfolgreichstes Album und heimste ihm zweimal Platin ein. Auf dem gleichen Album befindet sich auch seine bisher erste Top 3-Single „Day’n’Nite*“.

7. Sean Combs

Shamsuddin Muhammad from Fort Hood, TX, USA, Diddy Dirty Money, CC BY 2.0
Shamsuddin Muhammad from Fort Hood, TX, USA, Diddy Dirty Money, CC BY 2.0
Sean Combs, auch bekannt als Puff Daddy, P. Diddy oder einfach nur Diddy, ist genauso wie 50 Cent in mehr als nur einer Branche tätig. Er ist Rapper, Plattenproduzent, Unternehmer und vieles mehr.

1993 gründete er sein Plattenlabel Bad Boy Entertainment. Wie es sich für einen echten Bad Boy gehört, wurde auch Sean Combs einige Male verhaftet. 1999 wurde Combs für vierfachen Waffenmissbrauch verhaftet, nachdem es in einem New Yorker Club zu einer Schießerei kam. Außerdem bestach er seinen Fahrer, damit dieser behaupte, es sei seine Waffe gewesen. 2001 wurde er erneut verhaftet, weil er mit ungültigem Führerschein hinterm Steuer saß.

Sein Debütalbum „No Way Out*“ erhielt mit über 7 Millionen Plattenverkäufen gleich 7 Mal Platin. Bisher landete jedes seiner Studioalben mindestens in den Top 2 der US-Charts. „I’ll Be Missing You*“ von seinem Debütalbum ist bis heute eine seiner erfolgreichsten Singles.

8. 2 Chainz

(c) Universal Music
(c) Universal Music
Zu Beginn seiner Karriere war 2 Chainz Teil des Rap-Duos Playaz Circle. Geboren in Georgia ist er ein Vertreter des Southern Hip Hop und unterzeichnete 2012 einen Vertrag bei Def Jam Recordings. Sein Debütalbum „Based on a T.R.U Story*“ aus demselben Jahr, landete prompt auf Platz 1 in den US-Charts. Auch seine nachfolgenden Alben schafften es allesamt in die Top 5.

Im Jahr 2013 kam es zu einem kuriosen Vorfall mit der Polizei in Oklahoma. Der Tour-Bus des Rappers wurde wegen eines defekten Rückleuchte angehalten. Schließlich versuchte die Polizei den Bus zu betreten wegen Verdachts auf Drogenmissbrauch. Der Busfahrer jedoch schloss alle Türen. Nach neun Stunden drang die Polizei mit einem Untersuchungsbefehl in den Bus ein und verhaftete 2 Chainz und 10 weitere Personen.

9. Wiz Khalifa

(c) Hannah Sider
(c) Hannah Sider
Nach der Veröffentlichung seines ersten Albums „Show and Prove*“ im Jahr 2006 unterzeichnete Wiz Khalifa 2007 einen Plattenvertrag bei Warner Bros. Records. 2010 unterzeichnete er bei Atlantic Records nachdem er sich zuvor von Warner Bros. Records getrennt hatte. Bei Atlantic ging es steil bergauf mit seiner Karriere. Sein Album „Rolling Papers*“ erreichte die Spitze der Charts und wurde zweimal mit Platin ausgezeichnet.

Sein Bad-Boy-Image handelte Wiz Khalifa sich durch den Besitz und den Schwarzhandel von Marihuana ein. Im Jahr 2010 wurde er deswegen während seiner Tour verhaftet. Khalifa wurde jedoch noch am darauf folgenden Tag freigelassen, nachdem er eine Strafe von 300.000 Dollar gezahlt hatte.

10. Lil Wayne

(c) Universal Music
(c) Universal Music
Der aus New Orleans stammende Rapper trat 1996 der Southern Hip Hop Gruppe Hip Boys bei. 1999 veröffentlichte die Gruppe das Album „Guerilla Warfare“, welches ihnen Platin einbrachte. Auf dem gleichen Album befand ich auch die erfolgreiche Single „Bling Bling“. Auch Lil Waynes erstes Soloalbum „Tha Block is Hot*“ erhielt Platin. Sein bisher erfolgreichstes Album veröffentlichte der Rapper im Jahr 2008 unter dem Titel „Tha Carter III*“. Es verkaufte sich beinahe 4 Millionen Mal.

Wie zahlreiche andere Hip-Hop-Musiker wurde auch Lil Wayne wegen Drogen- und Waffenbesitzes angeklagt und 2010 zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt. Diese saß er auf Rikers Island in New York ab. Nach seinem Knastaufenthalt wurde er wiederholt wegen Drogenbesitzes verhaftet.

11. Shindy


Shindy ist ein deutscher Rapper griechischer Abstammung. Im Jahr 2012 unterzeichnete er einen Vertrag beim Label von Kay One. Er wirkte auf einigen Songs auf Kay One’s Album „Prince of Belvedair*“ mit und gewann durch die Zusammenarbeit mit Kay One an Berühmtheit. Nach Streitigkeiten trennte er sich jedoch von dem Label und unterzeichnete einen Vertrag bei Bushidos Label ersguterjunge. Sein Soloalbum „NWA*“ landete auf Platz 1 in Deutschland und in Österreich. Auch die nachfolgenden Alben konnten Spitzenpositionen in den deutschen Charts ergattern.

Weil der Rapper einen Gerichtstermin wegen Körperverletzung verpasst hatte, wurde er per Haftbefehl gesucht. Shindy befand sich jedoch nur 6 Stunden in Haft. Die Gründe für die schnelle Freilassung sind unklar.

12. Akon

(c) Universal Music
(c) Universal Music
Mit 6 Jahren zog Akon aus dem Senegal mit seiner Familie nach New Jersey. Dort hatte Akon Schwierigkeiten sich mit anderen Kindern anzufreunden. Als er auf die High School kam, zog seine Familie nach Atlanta, während er und sein Bruder in New Jersey blieben. Akon gab an, dass er von 1999 bis 2002 wegen Autodiebstahls im Knast saß. Diese Behauptungen jedoch von der Internetseite The Smoking Gun angezweifelt, da es keine Dokumente zu den Vorfällen gibt. Auf dieser Behauptung baut Akon auch seine Karriere als Musiker auf. So heißt seine erste Single „Locked Up*“ und sein bisher erfolgreichstes Album trägt den Titel „Konvicted*“. Das Album wurde mehr als 3 Millionen Mal verkauft und wurde mehrmals mit Platin ausgezeichnet. In Deutschland kennt man den Sänger hauptsächlich durch seine Single „Lonely*“ aus dem Jahr 2005.

13. Tupac Shakur

(c) Universal Music
(c) Universal Music
Tupac Shakur ist bekannt als der Gangster-Rapper schlechthin. Seine Eltern waren Teil der Black Panther Bewegung in den späten 1960er Jahren und wurden kurz vor Tupacs Geburt in über 150 Fällen angeklagt.

Einige Zeit ging Tupac in Baltimore zur Schule und besuchte Literatur- und Theaterkurse. Mit dem Umzug an die Westküste jedoch brach er die Schule ab und sein Leben veränderte sich grundlegend. Er kam in Kontakt mit Drogendealern und Musikern und ergatterte seinen ersten Vertrag bei Interscope Records. 1991 folgte sein Album „2Pacalypse Now*“.

1993 wurde Tupac Shakur wegen sexueller Nötigung angeklagt. 1995 verbrachte er deshalb 9 Monate im Knast. Während seines Aufenthalts im Gefängnis stürmte sein Album „Me Against the World*“ die Charts und erreichte Platz 1 in den US-Charts. Sein erfolgreichstes Album jedoch ist „All Eyez on Me*“ aus dem Jahr 1996. Die Single-Auskopplung „California Love*“ landete weltweit in den Top 10.

14. Gucci Mane

(c) Johnathan Mannion / Warner Music
(c) Johnathan Mannion / Warner Music
Aufgewachsen in Alabama begann Gucci Mane bereits im zarten Alter von 14 Jahren mit dem Rappen. Schon vor seiner Karriere als Rapper stand er im Konflikt mit dem Gesetz. 2001 musste er wegen Besitzes von Kokain 90 Tage in Haft. 2005 erschoss der Rapper einen Einbrecher und stellte sich später der Polizei. Eine Haftstrafe folgte nicht auf die Tat. Eigenen Angaben zufolge handelte er aus Notwehr.

Noch im gleichen Jahr startete auch seine Karriere als Musiker. Sein Debütalbum verpasste jedoch den Einstieg in die Charts.

2008 wurde Gucci Mane erneut verhaftet, weil er seine Bewährungsauflagen nicht eingehalten hatte. 2010 wurde er entlassen. Noch im gleichen Jahr veröffentlichte er sein meist verkauftes Album „The Appeal: Georgia’s Most Wanted*“ und wurde erneut wegen der Missachtung der Straßenverkehrsregeln verhaftet. 2014 musste Gucci Mane erneut ins Gefängnis, weil er die Waffe eines verurteilten Straftäters in seinem Besitz hatte. 2016 wurde er entlassen.

15. Notorious B.I.G.

Tom Check from Prescott, USA, The Notorious B.I.G. graffiti, CC BY 2.0
Tom Check from Prescott, USA, The Notorious B.I.G. graffiti, CC BY 2.0
Notorious B.I.G. oder kurz Biggie war ebenso wie Tupac Shakur Teil der Westcoast-Eastcoast-Fehde in den 1990er Jahren. Der Rapper wurde 1997 von einem Unbekannten erschossen. Wenige Tage später erschien sein Album „Life After Death*“, welches auf Platz 1 der US-Charts stürmte und mit nicht nur mit Platin sondern Diamant ausgezeichnet wurde. Auf diesem Album befand sich auch seine erfolgreichste Single „Mo Money Mo Problems*“.

Biggie selbst gab an, dass er bereits im Alter von 12 Jahren mit dem Drogendealen angefangen habe. Mit 17 verließ er die Schule und widmete sich vermehrt kriminellen Aktivitäten. 1989 wurde er wegen Waffenbesitzes verhaftet. 1991 verbrachte er neun Monate im Gefängnis, weil er mit Kokain gedealt hatte. Zu dieser Zeit nahm er ein Demotape auf, welches er an Sean Combs weitergab. Anschließend geriet seine Karriere als Rapper ins Rollen. Offenbar hat auch Biggie von seiner Zeit im Gefängnis profitiert.

Fehlt euch ein wichtiger Rapper in unsere Liste? Schreibe uns deine Meinung in die Kommentare!

LESETIPP:
Die 15 erfolgreichsten Rapper aller Zeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.