Wie wurde Kanye West berühmt? – Die Erfolgsgeschichte

Kanye West
(c) s_bukley / Bigstock.com

Rap und Hip-Hop sind Musik-Genres, die seit den 80er Jahren auf dem Vormarsch sind. Im Mutterland dieser Musikrichtungen, den Vereinigten Staaten von Amerika, traten daher im Laufe der Jahrzehnte viele Rapper in Erscheinung, die diese Richtung weiterentwickelten und ihr den eigenen Stempel aufdrückten.

Unter diesen Rappern gibt es nur wenige, die international so bekannt sind wie Kanye Omari West, berühmt unter seinem Künstlernamen Kanye West. Wir erzählen die Geschichte seines Erfolgs, geben einen Überblick über Kanyes persönliche und berufliche Entwicklung und werfen einen kurzen Blick auf seine größten kommerziellen Erfolge.

Kanye growing up – ein Star wächst auf

Am 8. Juni 1977 kommt Kanye in Atlanta, der Hauptstadt des US-Bundesstaats Georgia, auf die Welt. Seine Eltern, die beide afroamerikanischer Abstammung sind, trennten sich noch während seiner Kindheit und so wuchs Kanye mit seiner Mutter Donna in Chicago auf. Sie war Professorin für Anglistik, was möglicherweise den gekonnten, natürlichen und flüssigen Umgang ihres Sohns mit Worten erklärt, der der wesentliche Baustein seiner späteren Karriere werden sollte.

Erste Kontakte mit der Musikwelt

Eines der ersten Auftritte des Rappers, die auf Video im Jahr 1996 festgehalten wurde.


Bereits in der Grundschule versuchte Kanye seine ersten Schritte als Rapper, auf der High-School intensivierte er seine Leidenschaft für Musik dank der ausführlichen Beschäftigung mit den Werken anderer Musiker und persönlichen Mentoren. Zuerst jedoch kam Kanye als Produzent in die Musikbranche, er verdiente nach einem abgebrochene College sein Geld mit der Veröffentlichung von Platten anderer. Nach und nach war er selbst auf den CDs zu hören. Schließlich konnte er Mitte der 90er Jahre dank eines gemeinsamen Freundes einen großen Wurf machen.

Der damals aufsteigende Stern Jay-Z (Erfolgsgeschichte) – heute ebenfalls Mega-Star und Ehemann der R&B-Größe Beyoncé (Erfolgsgeschichte) – nahm mit ihm zusammen einige Songs für sein Album „The Blueprint“ auf. Das Album kam bei Fans und Kritikern der Branche gut an, was Kanye West zu einem Aufbau der eigenen Karriere als Rapper ermutigte. Gewissermaßen wurde Kanyes Talent also von einem anderen Rapper entdeckt, der ihn damit förderte und den Einstieg in die Rap- und Hip-Hop-Branche erleichterte.

Kanye West beeindruckt Jay-Z im Studio.

Zunächst jedoch warf ihn ein tragischer Unfall zurück: Im Jahr 2002 wurde Kanye West in einen Autounfall verwickelt, die daraus entstandenen Verletzungen zwangen ihn zu einem mehrwöchigen Aufenthalt im Krankenhaus.

Kanye zog daraus jedoch neue Kraft: Er verarbeitete die traumatischen Erlebnisse des Unfalls in seinem eigenen Song „Through the Wire“, der kurze Zeit später erschien. Im Jahr 2004 wurde dieser sogar für einen Grammy nominiert, er wurde Teil des späteren ersten Studio-Albums von Kanye West, das den Namen „The College Dropout“ trug. Dieses Debütalbum wurde äußerst beliebt bei seinen Fans, die Texte und Musikvideos erhielten größte Aufmerksamkeit in allen Medien. Auf dem Studio-Album macht Kanye West seine abgebrochene Bildungskarriere zum Thema und schlägt so eine Brücke zum Alltag vieler junger Schwarzer in den USA. Die Zahlen spiegeln diesen Erfolg bestens wieder: „The College Dropout“ verkaufte sich über vier Millionen Mal und gehört damit zu den größten kommerziellen Erfolgen von Kanye West.

Die große Karriere als Star beginnt

Mit dem ersten Album begann eine Bilderbuchkarriere, die bis heute anhält und auf Millionen verkaufter Platten zurückblicken kann. Mehr und mehr zeigte sich die Fähigkeit Kanye Wests, die Trend der Zeit frühzeitig zu erkennen und daraus Profit zu ziehen. Durch seine eigene Produktionsfirma „Getting Out Our Dreams (GOOD) Music“, bei der unter anderem Rap- und Hip-Hop-Größen wie Tyga, der Star des Souls, John Legend, Travis Scott oder Big Sean unter Vertrag stehen. Kanye entdeckt und fördert kontinuierliche Nachwuchskünstler, durch die er im schnelllebigen Business Schritt halten will.

Rasch etablierte sich West so auf beiden Seiten der Musikbranche, heute ist er gleichermaßen als Produzent und Rap-Star äußerst bekannt und beliebt. In den Jahren 2007 und 2008 brachte er zwei seiner größten Hits, „Stronger“ und „Heartless“ heraus, in denen er die Gefühle zu einer toughen und gleichzeitig rücksichtslosen Frau thematisiert. Beide schlugen dank eines einprägsamen Beats, perfekt abgestimmter Rhymes und einer Melodie mit Ohrwurm-Qualität wie eine Bombe in den Charts ein.

In diesem Zeitraum veröffentliche der Star auch sein zweites Album „Can’t Tell Me Nothing“ sowie sein drittes Studio-Werk „The Graduation“. Beide konnten Millionenabsätze einspielen und katapultierten Kanye West endgültig an die Spitze der Rapper im Hip-Hop-Business.

Star trifft Star – Kanyes Heirat mit Kim Kardashian

Doch Kanye Wests Ruhm besteht aus mehr als „nur“ musikalischem Talent, einem feinen Gespür für die Wünsche des Publikums und einer enormen Fähigkeit, Hits und entsprechende Songtexte zu produzieren. Er liebt ebenso das schillernde Leben und teilt dies mit seinen Fans auf verschiedenen Social Medien Kanälen.

So gestaltet sich auch seine Beziehung und spätere Heirat mit dem amerikanischen It-Girl Kim Kardashian. Die beiden lernten sich bereits Jahre vorher kennen, verliebten sich aber erst auf den zweiten Blick. Im Mai 2014 stieg die glamouröse Hochzeit in Florenz in einem antiken Palast. Die 200 geladenen Gäste gehörten zur Crème de la Crème der High Society, die Popsängerin Lana del Rey performte höchstpersönlich Kim Kardashians Lieblingslied.

Zusammen bildeten Kanye und Kim quasi eine neue Einheit für die Klatschmedien: Durch ihre medienwirksame und öffentlich präsente Ehe entstand der Spitzname „Kimye“ für das Paar. Doch das steigerte Kanye Wests Bekanntheit nur noch weiter. Nun war auch Menschen sein Name geläufig, die mit dem Rap- oder Hiphop-Genre wenig am Hut hatten.

Kanye West als Geschäftsmann per definitionem

Nicht nur seine Plattenfirma und seine eigenen musikalischen Hits haben Kanye West zu einem der reichsten Rapper der Welt gemacht. Sein Geschäftssinn hat sich auch auf die Modewelt fokussiert, wo er mit seinem eigenen Label in Zusammenarbeit mit Adidas bekannt geworden ist. Das trägt den Namen „Yeezy“ und produziert von Jogginganzügen über Hip-Hop-Outfits bis hin zu Damenshirts und Boots so gut wie alles. Kanye west entwirft den Großteil der Kleidung selbst, was dieser eine gewisse Exklusivität und ein hohes Branding verleiht. Durch Statements in sozialen Netzwerken und Zeitungen fällt Kanye West regelmäßig durch eigene fast-philosophische Äußerungen auf, das polarisiert die Öffentlichkeit.

Schaden kann das auf jeden Fall einer Sache nicht: Seiner enormen Bekanntheit. Denn die wächst und wächst und wächst – mit jedem Tweet, Klick und Instagram-Post mit seiner Kim.

LESETIPP:
Kanye West: Die zehn größten Hits des Rappers
LESETIPP:
Das Vermögen von Kanye West - Wie reich ist der Rapper?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.