Kanye West: Die zehn größten Hits des Rappers

Kanye West
(c) s_bukley / Bigstock.com

Kanye Omari West ist auf der ganzen Welt bekannt und rückt auch gerne wegen seiner kontroversen Aussagen ins Rampenlicht. Er gilt als einer der einflussreichsten Menschen dieser Welt. Vor allem ist er aber eines: Vollblut-Musiker durch und durch.

Der gebürtige US-Amerikaner mit dem einfachen Spitznamen Ye ist in Chicago aufgewachsen und hat seine musikalische Karriere in viele Richtungen ausgebaut. So konnte er schon als Sänger, Rapper oder Musikproduzent – und sogar als Modedesigner – sein Talent beweisen. Für andere Größen der Musikszene, wie Jay Z oder John Legend, hat Kanye West schon Musik produziert. Heute steht fest, dass er einer der bedeutendsten Hip-Hop- und Popmusiker des 21. Jahrhunderts ist. Kein Wunder, denn er war einer der Hauptverantwortlichen für den Wandel des Hip-Hop: Vom Gangsta-Rap weg und hin zu emotionalerer Musik, die oft auch gesungene (nicht nur gerappte) Passagen enthält.

Doch nicht nur diese besondere Eigenschaft, sondern auch die Zahlen zu Kanye Wests Musik sprechen für sich: Allein in Amerika hat er die 60 Millionen an verkauften Tonträgern und Downloads geknackt. Kanye West gehört damit zur Gruppe der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten. Bei dieser Riesen-Anzahl an erfolgreichen Veröffentlichungen ist es gar nicht so einfach, die 10 besten Songs ausfindig zu machen. Wir haben es trotzdem versucht – auch wenn natürlich nicht jeder Fan ein und dieselbe Liste aufstellen würde – Kanyes größte Hits sind auf jeden Fall dabei.

Platz 10: „Gold Digger“ (2005)

Auf Amazon Music anhören


Beginnen wir mit einem echten Klassiker aus dem Jahre 2005: „Gold Digger“ ist der Name der absolut zeitlosen Single, die Kanyes zweitem Album „Late Registration“ entspringt. Die Zahlen und Statistiken, die diesen Song umgeben, sind echt beeindruckend: Kanye hat hier wirklich nach Gold gegraben. Der Track wurde im Zeitraum seiner Veröffentlichung über 84 Millionen Mal auf YouTube wiedergegeben und galt als der sich am schnellsten verkaufende digitale Download aller Zeiten. Bloße Zahlen sind aber nicht das einzige, das diesen Song zu etwas Außergewöhnlichem macht: Der typische Kanye-Beat in Kombination mit dem perfekt platziertem Sample vom Ray Charles-Hit „I Got a Woman“ haben Millionen Menschen dazu gebracht, den Track nur noch mit angeschaltetem Repeat-Button abzuspielen.

Platz 9: „Power“ (2010)

Auf Amazon Music anhören


Kanye selbst behauptet, für „Power“, die erste Single seines 2010er Albums „My Beautiful Dark Twisted Fantasy“, über 5000 Stunden zum Schreiben gebraucht zu haben. Das Lied sollte einen so monumentalen Charakter haben wie Picasso oder die Pyramiden. Ok, um herauszufinden, ob ihm das gelungen ist, müssen wir in ein paar Jahrhunderten nochmal nachschauen. Als Besonderheit des Tracks gilt das darin enthaltende Sample eines klassischen britischen Progressive-Songs: „21st Century Schizoid Man“ von King Crimson. Kanye West ist wohl einer der einzigen Rapper dieser Welt, die so ein Sample auf Platz 22 der Top 100 bringen können.

Platz 8: „Black Skinhead“ (2013)

Auf Amazon Music anhören


Ja, es ist wahr: Kanye West liebt es, über sich selbst zu reden. Allerdings kann ihm niemand verkennen, dass er verdammt gut darin ist. Der Hit „Black Skinhead“ vom 2013er Album „Yeezus“ ist wahrscheinlich das ultimative Beispiel aller Geschichten, die Kanye selbst über Kanye erzählt. Das Geniale an seiner Selbstgefälligkeit zeigt sich dabei auch: Er schafft es, von dort aus auf tiefergehende gesellschaftliche Probleme in den USA aufmerksam zu machen. Zwischen den Zeilen gewährt er uns kleine Einblicke in sein facettenreiches Innenleben.

Platz 7: „Real Friends“ (2016)

Auf Amazon Music anhören


Bevor die Single „Real Friends“ im Jahre 2016 veröffentlicht wurde, war es in den Augen vieler Kritiker relativ einfach, Kanye West als Musiker nicht ernst zu nehmen. Im Jahr 2015 hat der Rapper viele gute, aber gleichzeitig recht unspektakuläre Lieder heraus gebracht: Darunter die Singles „Facts“ oder „FourFiveSeconds“. Auf der kreativen Ebene schien sich der Künstler ein wenig mehr als je zuvor verloren zu haben. „Real Friends“, der erste Hit des Albums „The Life of Pablo“ konnte diesen Umstand auf beeindruckende Art und Weise ändern: Ein großartiges, ruheloses Glitzern unterstreicht ein Bündel an Zweifeln, Unsicherheiten und Bekenntnissen. Kanye West kehrt zu seinen menschlichen Wurzeln zurück.

Platz 6: „Devil in a New Dress“ (2010)

Auf Amazon Music anhören


Dieser Song beinhaltet alles, was Kanye West zu Kanye West macht: Er liefert nicht nur wie ein Künstler die Musik oder wählt die beste Musik wie ein Produzent aus, sondern kann auch wie ein Filmregisseur immer den perfekten Schauspieler für die beste Szene aussuchen. Für den Song „Devil in a New Dress“ auf dem 2010er Album „My Beautiful Dark Twisted Fantasy“ hat Kanye den Rapper Rick Ross ausgewählt: Seine Stimme klingt besser als je zuvor im Vordergrund der musikalischen Kulisse. Kanye erzählt eine magische Geschichte, ein perfekter Beat wird von der meisterhaften Produktion des Songs vollendet und obendrauf gibt es ein episches Gitarrensolo von Mike Dean. Ein Track der 6 Minuten lang ist, damit die Musik genug Zeit hat, sich zu entfalten.

Platz 5: „Runaway“ (2010)

Auf Amazon Music anhören


Dieser Song ist noch nicht einmal besonders gut gesungen – definitiv nicht der erste Track, der jemandem entgegen springt, der sich zum ersten Mal mit den größten Hits von Kanye West beschäftigt. Mit „Runaway“ kehrte Kanye von seiner Abwesenheit in der Öffentlichkeit zurück und stellt sich selbst als eine sympathische Persönlichkeit dar. Er hat sich damit abgefunden, eingebildet, arrogant, eitel und wütend zu wirken. Auch wenn dieser Song des Albums „My Beautiful Dark Twisted Fantasy“ nicht gerade oft im Radio gespielt worden ist, gilt er als besonders wichtig für Kanye Wests zweite Erfolgs-Ära.

Platz 4: „All of the Lights“ (2010)

Auf Amazon Music anhören


Welcher Künstler oder Produzent könnte einen Haufen an Musikern bestehend aus Kid Cudi, Alicica Keys, John Legend, Drake, Fergie, La Roux, Charlie Wilson und Rihanna als Hintergrundsänger für ein und denselben Song gewinnen, außer der famose Kanye West? Niemand sonst würde auch nur darüber nachdenken, so etwas zu versuchen. Die ganze Energie, die die in den Song eingebundenen Stars liefern, könnte eigentlich ablenkend oder verwirrend wirken. Aber Kanyes Songwriting-Fähigkeiten sind so ausgeprägt, dass sein Geschichten-Erzählen immer noch in den Vordergrund tritt. Die Geschichte dieser „My Beautiful Dark Twisted Fantasy“-Single handelt von einem Mann, der seine Frau misshandelt und daraufhin von seiner Tochter getrennt wird. Der Hit wirkt scharf und schlagkräftig, wobei er gleichzeitig eine umwerfend clevere Allegorie für Ruhm und Versagen ist.

Platz 3: „New Slaves“ (2013)

Auf Amazon Music anhören


Ein Song, der nie in die Charts gekommen ist. Er wurde noch nicht einmal als Single veröffentlicht. Das brauchte er auch nicht, um uns zu zeigen, was in ihm steckt. Zu hören auf Kanyes 2013er Album „Yeezus“, gibt uns der Song eine bröckelige Fassade von Goth-Pop. Kanye West steht entschlossen da, vor einem Amerika, das das nicht erwartet hat. Als Kanye den Song bei der US-amerikanischen Comedy-Show „Saturday Night Live“ performte, lieferte er den Beweis dafür, dass seine Zeit von Spiel und Spaß nun offiziell zu Ende war.

Platz 2: „Jesus Walks“ (2004)

Auf Amazon Music anhören


Dieser Song ist einer der ersten Veröffentlichungen von Kanye West, erschienen auf dem Album „The College Dropout“ im Jahre 2004. Trotzdem ist hier schon zu erkennen, womit sich Kanye im weiteren Verlauf seiner musikalischen Karriere beschäftigen wird. Es gibt verschiedene Abstufungen lyrischer Inhalte, die die Gedanken der Hörer provozieren sollen. Es lassen sich Hinweise auf den Gottkomplex finden, der in späteren Texten von Kanye deutlicher zum Vorschein kommt. Auch auf der musikalischen Ebene sind Einflüsse verschiedener Quellen zu hören. All diese persönlichen und äußerlichen Inspirationen mischt Kanye West zusammen, um so einen seiner größten Hits in Form eines verwüstenden Mixes zu erhalten.

Platz 1: „Ultralight Beam“ (2016)

Auf Amazon Music anhören


Wir kommen zum letzten Hit in dieser Liste und sind bei Platz 1 angelangt. Kanyes bester Song heißt „Ultralight Beam“ und stammt von seinem 2016er Album „The Life Of Pablo“. Er ist ein Beispiel für eines dieser Lieder, über die nicht wirklich geschrieben werden kann. Eingehüllt in eine Art von Überlegenheit, die die Kritik an der Kunst als extrem wegwerfbar erscheinen lässt. Es gibt einfach zu viele atemberaubende Momente: Die wunderschön abgehackten Chor-Gesänge, die aus dem Schatten platzen und direkt zerteilt werden. Ein Gebet, das von einem kleinen Kind gesprochen wird. Die Strophe, die von Chance The Rapper interpretiert wird, verdient unseren meisten Respekt: Der zu dieser Zeit 23-jährige Rapper aus Chicago klingt nach purer Freude, der Sound eines jungen Mannes, der sein ganzes Leben darauf gewartet hat, einmal mit Kanye das Studio teilen zu dürfen. Auch wenn sich subjektiv natürlich immer streiten lässt, ob dies nun tatsächlich Kanye Wests größter Hit ist, ist eine Tatsache unumstößlich: „Ultralight Beam“ hat durch seine Komplexität und Vielschichtigkeit immer eine hohe Platzierung in allen Listen der besten Songs dieses Künstlers verdient.

Fazit:

Best-Of-Listen zu erstellen ist nicht gerade die leichteste Übung, besonders wenn es um einen genauso facettenreichen und inspirierenden, sowie erfolgreichen und weltbekannten Künstler wie Kanye West geht. Wir haben versucht, die besten Songs aus allen Phasen Kanyes Karriere miteinzubeziehen. Musikalisch folgt im Leben dieses vielseitig talentierten Menschen ein Höhepunkt dem nächsten. Auch in Zukunft wird es sicher noch einige großartige Hits des Künstlers geben, die diese Liste seiner besten Songs um einige Plätze erweitern werden können. Bis dahin bleiben wir gespannt auf alles, was kommt und freuen uns, unsere Ohren bald wieder mit neuer Musik des Allround-Talents beglücken zu können.

LESETIPP:
Das Vermögen von Kanye West - Wie reich ist der Rapper?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.