Top 50 Kinderfilme: Die besten Filme für Kinder

Kinderfilme (Toy Story)
(c) Disney / Pixar

Inhaltsverzeichnis

Kinder wie die Zeit vergeht! Hundert Jahre Filmgeschichte haben Dutzende wunderbare Kinderfilme hervorgebracht und alleine die Disney Klassiker wären wohl in der Lage diese Liste zu bestreiten. Begeben wir uns nun auf einen bunt gemischten Streifzug mit vielen schönen Erinnerungen.

1. Dschungelbuch (1967)


Findelkind Mogli wächst im Dschungel bei einer Wolfsfamilie auf. Als er zehn Jahre alt ist, sind der Panther Baghira und Balu der Bär Moglis beste Freude. Nur Shir Kan, der menschenfressende Tiger ist so gar nicht über Moglis Anwesenheit im Dschungel erfreut. Er stellt dem Jungen nach und will ihn töten. Natürlich versuchen Moglis Kumpels alles, ihn zu retten. Unterwegs treffen sie auf die Elefantenkompanie, den durchgeknallten Affen-König King Louie und die schräge Riesenschlange Kaa, die Mogli ebenfalls verspeisen möchte.

Der Film ist Kult, die Filmmusik legendär und „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ ein Ohrwurm, den jedes Kind auch 50 Jahre später noch kennt!

2. König der Löwen (1994)


Als Löwenprinz Simba geboren wird, ist die afrikanische Tierwelt völlig aus dem Häuschen. Nur Simbas Onkel sieht die Ankunft des kleinen Thronerben nicht gerne, schließlich dürstet ihm selbst nach der Macht. Kurzerhand tötet er Simbas Vater und schiebt dem jungen Prinzen die Verantwortung für dessen Tod zu. Simba flüchtet erfüllt von Schuld und Trauer. Unterwegs trifft er auf seine „Ersatzeltern“: Erdmännchen Timon und das ständig furzende Warzenschwein Pumbaa. Am Ende stellt Simba den fiesen Scar, findet seine Prinzessin und besteigt schließlich den Thron als neuer König der Löwen!

Wunderbar epochales Werk um den Fluss des Lebens und den König der Tiere. Bis heute einer der erfolgreichsten Filme aus der Disney Schmiede und zweifelsohne einer der besten Kinderfilme aller Zeiten!

3. Harry Potter (2001 bis 2011)


Über zehn Jahre hinweg begleiteten Millionen von Zuschauern allen Alters den Weg und das Heranwachsen der Zauberlehrlinge Harry, Ron und Hermine (Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson). Harry, vom Leben durch den Verlust seiner Eltern und das Leben bei den fiesen Verwandten gezeichnet, muss sich immer wieder dem Bösen stellen. Das taucht vor allem in Gestalt des fiesen Zauberers Voldemort auf. Dem gegenüber stehen Freundschaft, aufkeimende Liebe, fantastische Magie und ein völlig neuer Blick auf die eher öde Welt der Muggel.

Besser hätte der Stoff nicht auf die Leinwand gebracht werden können und die Filme sind aufgrund der gekonnten Mischung zwischen Action und Magie bei Mädchen und Jungs gleichermaßen beliebt.

4. Kevin alleine Zuhause (1990)


Unglaublich, aber wahr, die Familie MacAllister vergisst auf der Fahrt in die Weihnachtsferien einfach den jüngsten Spross! Kevin (Macaulay Culkin) ist darüber eigentlich ganz froh, hat er doch endlich einmal seine Ruhe und kann nach Herzenslust fernsehen. Zudem geht er einkaufen, kocht und rasiert sich. Als zwei schräge Einbrecher auf den Knirps aufmerksam werden, geht das Abenteuer erst richtig los. Kevin simuliert einen Empfang mit Gästen aus Pappmaché, beschmiert Treppen mit Klebstoff und stellt allerlei Fallen für seine beiden Verfolgern auf. Als Mum pünktlich zu Weihnachten vor der Tür steht, erklärt Klein-Kevin ganz cool, er habe sich eigentlich nur gelangweilt.

Einer der größten Kinohits der 1990er Jahre mit einem herrlichen Hauptdarsteller und extra vielen Lachern!

5. Die unendliche Geschichte (1984)


Bastian (Barret Oliver) landet wie durch Magie in der Geschichte eines alten Buches. In der fantastischen Parallel-Welt Phantásien trifft er auf die Kindliche Kaiserin und deren Krieger Atréju. Die Kaiserin ist krank, Phantásien wird zunehmend vom Nichts verschlungen und der Krieger bereist das ganze Land auf der Suche nach einem Heilmittel. Bastian ist die ganze Zeit als Beobachter dabei, bis er versteht, dass er der einzige ist, der das Reich retten kann. Dabei fühlt er sich so gar nicht als Held!

Die Verfilmung des Romans von Michael Ende war zur damaligen Zeit ein Wunderwerk an Tricktechnik und optischer Umsetzung. Die Story ist trotz all der fantastischen Wesen so rein und klar, kommt zudem ohne Kitsch und unnötige moralische Botschaften aus. Legendär und Liebling aller Kinder ist neben dem tapferen Krieger natürlich Fuchur, der kuschelige Riesendrache, der Bastian nach Phantásien bringt!

6. Marry Poppins (1964)


Familie Banks lebt im tristen London des beginnenden 20. Jahrhunderts. Vater Banks ist ein strenger Bankangestellter und die Mutter geht in der Frauenbewegung der Zeit auf. Die Kinder Jane und Michael sitzen derweil gelangweilt in ihrem Kinderzimmer und vergraulen eine strenge Gouvernante nach der anderen. Alles ändert sich als der Wind das liebenswerte Kindermädchen Mary Poppins (Julie Andrews) ins Haus weht. Mit Mary Poppins und deren Freund, dem Schornsteinfeger Jim (Dick van Dyke), gehen die beiden von nun an auf fantastische Reisen über die Dächer Londons und in quietschbunte Fantasiewelten. Als der Wind wieder dreht, entschwindet Mary Poppins durch den Kamin in ein neues Abenteuer. Zeitlos, ein Klassiker und zum Dahinträumen schön!

7. Findet Nemo (2003)


Nemo wird mit einer verkrüppelten Flosse geboren und von Papa Marlin streng behütet. Als Nemo bei einer Mutprobe weit über das heimische Riff hinausschwimmt, passiert das Desaster. Ein Taucher fischt sich den kleinen Clownfisch und nimmt ihn mit in das heimische Aquarium. Papa Marlin startet zu einer rasanten Rettungsaktion, bei der er allerhand schräge und liebenswerte Bewohner des Ozeans kennenlernt. Die vergessliche Dory will ihm gar nicht mehr von der Seite weichen, weil sie ständig vergisst, dass der traurige Marlin ihre Gesellschaft eigentlich gar nicht will. Am Ende treffen sich alle wieder auf dem bunten Riff und Aquarien Liebhaber kaufen seit Nemo hoffentlich nur noch Zuchtfische!

8. Free Willy (1993)


Jesse (Jason James Richter) muss im Vergnügungspark Arbeitsstunden ableisten, nachdem er dort Schmierereien hinterlassen hat. Dabei freundet er sich mit dem als außerordentlich schwierig geltenden Orca Willy an. Dem Jungen gelingt es schließlich das Vertrauen des schwarzweißen Killerwals zu gewinnen und die beiden studieren einige Kunststücke ein. Jesse bekommt schließlich mit, dass der fiese Parkbesitzer den Wal töten will, um an die Versicherungsprämie zu gelangen. Zusammen mit Mitarbeitern Rae (Lori Petty) und Randolph (August Schellenberg) fädelt er eine spektakuläre Rettungsaktion ein, die schließlich mit dem gewaltigen Sprung des Wals in die Freiheit endet. Ungewöhnlichen Freundschaften zwischen Kindern und Tieren gehörten seit Beginn der Filmgeschichte zu den beliebtesten Abenteuern für Groß und Klein.

9. Pippi Langstrumpf (1969)


Alle lieben Pippi Langstrumpf! Für Generationen von Kindern war die ausgeflippte, starke und lebensfrohe Querdenkerin eine Inspiration und Vorbild. Pippi nimmt uns mit auf eine Reise in eine ganz andere Welt, wo Nägel gut schmecken, Äffchen Strick-Pullunder tragen und der liebe große Onkel immer für einen Austritt auf der Veranda der Villa Kunterbunt bereitsteht. Sie will sich weder von der biederen Puselise ins Kinderheim stecken lassen, noch lässt sie sich von ihren besten Freunden Tommy und Annika bei irgendeiner verrückten Idee stoppen.

Herrlich, bunt, manchmal auch sanft tragisch, doch alles in allem wunderbar anrührend und verrückt! Pippi lieben Jungs und Mädchen bis heute gleichermaßen. Zwar gab es inzwischen Versuche der Neuverfilmung, an das Original reicht in diesem Fall aber einfach nichts heran.

10. Das letzte Einhorn (1982)


In einer malerisch verträumten Welt, in der es nie Winter wird, fragt sich das letzte Einhorn, ob sie wirklich das einzige verbliebene Exemplar ihrer Art sei. Ein geschwätziger Schmetterling bringt sogleich die Antwort und erzählt dem Einhorn von König Haggard und dem Roten Stier. Der verbitterte alte Mann ließ alle Einhörner von dem Stier eintreiben. Durch einen bösen Zauber hält er sie unter der Meeresoberfläche fest und erfreut sich jeden Abend ihres Anblickes. Auf ihrer Suche trifft das letzte Einhorn schließlich auf den glücklosen Zauberer Schmendrick und die liebenswerte, aber einsame Molly Grue. Zusammen machen sie sich zum Schloss des Königs auf. Um das Einhorn zu schützen, verwandelt ein Zauber sie in eine wunderschöne, junge Frau. Am Ende kehren die Einhörner zurück in die Welt und auch das letzte Einhorn verwandelt sich wieder und kehrt zurück in den Wald.

Wunderschöner Kinder-Klassiker mit einem tollen Filmsong und einzigartigen Charakteren. Ein Muss für alle Kinder bis zum heutigen Tag!

11. Alice im Wunderland (1951 und 2010)


Disney brachte das Buch von Lewis Carroll zum ersten Mal als Zeichentrick-Version auf die Leinwand. Alice, gelangweilt von ihrem Leben, wünscht sich in Gedanken weit weg in eine andere Welt, ohne die einengenden Regeln. Prompt begegnet ihr ein schneeweißer Hase mit einer Taschenuhr, der es ungewöhnlich eilig hat. Neben dem Hasen begegnen ihr bald viele weitere fabelhafte Gestalten: der verrückte Hutmacher, sprechende Teetassen und die mysteriöse Grinsekatze sind nur einige davon. Schließlich trifft Alice auf die fiese Herzkönigin, die dieser fantastischen Welt mit ihrer Kaltherzigkeit ganz schön zusetzt.

Fünfzig Jahre später nach der Zeichentrickversion ermöglichte die Technik endlich eine ganz neue, quietschbunte und lebensechte Verfilmung des Stoffes. Johnny Depp als verrückter Hutmacher und Mia Wasikowska entführten uns 2010 ins 3D-Wunderland. Toll, egal in welcher Aufmachung und aus welchem Zeitalter! Die Geschichte ist so herrlich verrückt und macht Lust, die Welt mit neuen Augen zu sehen.

12. Monster AG (2001)


Sulley und Mike sind eigentlich Monster, wie man sie sich liebevoller und korrekter nicht vorstellen können. Vor allem der blaue Sulley würde nie jemandem etwas zuleide tun. Dennoch verdient er sein Geld in der Monster AG. Nacht für Nacht suchen er und etliche Kollegen die Kinder in ihren Betten heim und erschrecken sie auf das fürchterlichste. Für Sulley und Mike ein Job, den sie nie hinterfragt haben. Die Monster Stadt, lebt von der Energie der schreienden Kinder, bis eines davon aus Versehen in die Welt der Monster gelangt und diese von nun an völlig auf den Kopf stellt! Die Moral von der Geschicht’: der Schrecken, der lohnt sich nicht! Lieber lachen mit dem blauen Schmusemonster und Mike Glotzkovski!

13. Lego der Film (2014)


Das Abenteuer rund um die Kult-Bausteine erzählt die Geschichte des einfachen Bauarbeiters Emmet. Der hält sich für nichts Besonderes, wird aber in ein wildes Abenteuer verwickelt, als die abenteuerlustige Wildstyle ihn für den auserwählten „Meisterbauer“ hält. Seine Mission ist von nun an keine geringere, als die Lego-Welt vor dem Oberschurken Lord Business zu retten. Unterwegs trifft der vermeintliche Held auf neue Idole und Mitstreiter: Batman, den blinden Mystik-Meister Vitruvius, die Prinzessin von Wolkenkuckucksheim Einhorn-Kitty und viele weiter schrille Figuren. Am Ende trifft Emmet auf den Jungen Finn, der das ganze Lego-Universum alleine durch seine Fantasie erschaffen hat und Emmet schließlich auch den Glauben an sich selbst schenkt.

Wunderbar verrückte Reise durch die Welt der Bausteine mit vielen lustigen Anspielungen auf weitere Kinderfilm-Klassiker und Superhelden!

14. Charly und die Schokoladenfabrik (2005)


Willy Wonka (Johnny Depp) ist der exzentrische Direktor einer geheimen Süßwarenfabrik. Enttäuscht von der Welt und der Gier der Menschen verschanzt dieser sich seit Jahrzehnten hinter den Mauern und Toren seiner Fabrik. Doch irgendwann wird ihm bewusst, dass er einen Nachfolger braucht. Prompt verlost er Tickets über seine bei Kindern weltweit heiß begehrten Schokoladentafeln. Das Rennen macht schließlich der kleine, arme aber herzensgute Charly (Freddie Highmore). Davor erleben wir einen lustigen Wettkampf, bei dem sich eher weniger liebenswerte Kinder durch ihre Unarten nacheinander selbst aus dem Rennen werfen. Unterbrochen wird der süße Wettbewerb immer wieder durch den bizarren Auftritt der singenden kleinen Umpa Lumpa. 1971 wurde der Stoff schon einmal mit Gene Wilder und Peter Ostrum verfilmt.

Die Neuverfilmung mit dem herrlich durchgeknallten Johnny Depp ist in diesem Fall aber der um Weiten bessere Film!

15. E.T. der Außerirdische (1982)


E.T. ist von seinen Kumpanen auf der Flucht einfach vergessen worden. Er rettet sich in den Schuppen eines nahe gelegenen Hauses und wird dort von dem zehnjährigen Jungen Elliott (Henry Thomas) entdeckt. Zwischen den beiden entwickelt sich eine intensive Freundschaft. Als Regierungsbeamte den sympathischen Außerirdischen aufstöbern und festsetzen, erkranken er und Elliot an einer mysteriösen Krankheit. Den Kindern gelingt es schließlich E.T. aus der Evakuierungsstation zu retten und mit ihren kultigen BMX-Bikes in den nahegelegenen Wald zurückzubringen. Die Mission „nach Hause telefonieren“ stellt sich als großer Erfolg heraus und E.T. wird von einem Raumschiff abgeholt. Zugegeben, schön und putzig war E.T. nun wirklich nicht, trotzdem liebten alle den faltigen Kerl aus dem Universum. Der Film war ein riesen Hit und zählte lange zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten!

16. Die Mädels vom Immenhof (1955)


Dick (Angelika Meissner), Dalli (Heidi Brühl) und Dutzende Islandponys sorgten im Nachkriegsdeutschland für eine Extraportion Begeisterung bei allen Kindern. Die Geschichte erzählt das Schicksal des kleinen romantischen Ponyhofes von Oma Jantzen. Seit Jahrzehnten züchtet die alte Dame erfolgreich Ponys, doch seit Neuestem macht ihr der schicke Reitzirkus des Nachbarn zu schaffen. Die alte Dame und der Hof stecken in ernsthaften Geldnöten und die Mädels wollen alles versuchen, den Hof und die Ponys zu retten. Als zu all dem Unglück auch noch der schnöselige Ethelbert aus der Stadt zu Besuch kommt, prallen Welten aufeinander.

Der Film gehört zu den frühen deutschen Kinderfilm-Klassikern, heute vielleicht etwas angestaubt, aber für alle Mädchen und Pferdefreunde immer noch Pflicht!

17. Toy Story (1995)


Wer denkt, Spielzeuge hätten keine Seele, der irrt! Kaum ist der kleine Andy aus der Tür, geht es in der Welt seiner Spielsachen erst so richtig zur Sache. Unangefochtener Chef der Truppe und gleichzeitig Andys Liebling ist die Cowboy-Puppe Woody. Als zu seinem Geburtstag der arrogante Buzz Lightyear Einzug hält, steht das Kinderzimmer Kopf. Nicht nur, dass der Schnösel aus dem Weltraum sich für einen echten Astronauten hält, schnell jagt er auch noch Woody seinen Rang bei Andy ab! Der frustrierte Cowboy möchte den Konkurrenten einfach nur noch loswerden und fädelt ein Komplott ein, das er bald bereut. Zuerst spinnefeind versöhnen sich die beiden Spielzeug-Helden schlussendlich.

Toy Story war der erste Pixar-Film. Toy Story brachte als einer der ersten Filme eine völlig neue Art der Animation auf die Leinwand. Die sympathischen Spielzeuge sowie die tolle Optik begeisterten Erwachsene und Kinder gleichermaßen.

18. Das doppelte Lottchen & Ein Zwilling kommt selten allein (1950 & 1998)


Passend zur Zwillingsgeschichte, noch ein Film-Doppel. Die Geschichte von Erich Kästner wurde für zwei Generationen unvergesslich verfilmt. Beide Male treffen sich die zwei Mädchen zufällig und finden heraus, dass sie sich nicht nur ähnlich sehen, sondern tatsächlich Zwillinge sind. Durch die Trennung der Eltern sehr früh auseinandergerissen, wussten sie nicht von der Existenz der anderen. Enttäuscht von ihren Eltern entschließen sich die Lottchen nun zu einem Streich. Heimlich tauschen sie die Rollen und führen so ihre Eltern gekonnt hinters Licht.

Während sich die Version von 1950 noch streng an die Roman-Vorlage hält, ging es im Remake etwas freier zur Sache. Im Original spielten Isa und Jutta Günther das Zwillingspaar. Im Remake von 1998 übernahm Jungstar Lindsey Lohan beide Parts in einer Doppelrolle und natürlich wurde die Handlung dann in die USA verlegt. Beide Filme sind sehenswert und gemeinsam ein schönes Dokument zum Verstreichen der Zeit!

19. Buddy der Weihnachtself (2003)


Buddy kam als Baby mit dem Weihnachtsmann an den Nordpol. Aufgezogen wurde er von liebevollen Elfen. Der kleine Junge wächst schließlich zu einem stattlichen Kerl heran und passt so gar nicht mehr in die niedliche Welt der Elfen. Mit einer ordentlichen Portion Naivität begibt sich der Riesenelf zurück unter die Menschen. Doch in deren Welt angekommen, staunt der gutmütige Buddy zunächst nicht schlecht, wie hartherzig und fies die Menschen doch sind!

Der hünenhafte Will Ferrell als trottelig, liebevoller Riesenelf ist ein Brüller für die ganze Familie! Herrliche Situationskomik und Slapstick lassen Groß und Klein bis zum Bauchschmerz lachen!

20. Mrs Doubtfire, das stachelige Kindermädchen (1993)


Um wieder mehr Zeit mit seinen geliebten Kindern verbringen zu können, hat der in Scheidung lebende Daniel (Robin Williams) eine verrückte Idee: als Frau verkleidet heuert er in der Rolle des Kindermädchens bei seiner Ex Miranda (Sally Field) an, die das alleinige Sorgerecht für die Kinder hat. Für Daniel/Mrs. Doubtfire wird das Versteckspiel zur lustigen Zerreißprobe. Als Mrs Doubtfire auffliegt reagiert Miranda zunächst enttäuscht und bitter. Am Ende bekommt Daniel aber doch noch das teilweise Sorgerecht für seine geliebten Kinder zugesprochen.

Robin Williams wie immer zum Schreien komisch und als liebevoller Vater, der nicht aufgibt.

21. Happy Feet (2006)

22. Die Chroniken von Narnia: Der Konig von Narnia (2005)

23. Die Eiskönigin (2013)

24. Oben (2009)

25. Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett (1971)

26. Asterix, der Gallier (1967)

27. Die Unglaublichen (2004)

28. Die Schöne und das Biest (1991)

29. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen (2009)

30. Peter Pan (2003)

31. Maleficent – Die dunkle Fee (2014)

32. Zurück in die Zukunft (1985)

33. Das Sams (2001)

34. Minions (2015)

35. Zoomania (2016)

36. Cap Und Capper (1981)

37. Drachenzähmen leicht gemacht (2010)

38. Ice Age (2002)

39. Cars (2006)

40. Arielle, die Meerjungfrau (1989)

41. Ich – Einfach unverbesserlich 2 (2013)

42. Dumbo (2019)

43. Toy Story 3 (2010)

44. Kung Fu Panda (2008)

45. Susi und Strolch (1955)

46. 101 Dalmatiner (1961)

47. WALL-E (2008)

48. Momo (1986)

49. Bambi (1942)

50. Das letzte Einhorn (1982)

Wer jetzt entsetzt feststellt, das „Lassie“, „Momo“, „Schneewittchen“, „Oliver Twist“, „Cinderella“ und viele mehr fehlen, hat vollkommen recht! Wer immer diese und viele weitere Protagonisten vermisst, ist jetzt herzlich dazu eingeladen, die Liste im Geiste weiter zu vervollständigen und alleine oder gemeinsam mit den eigenen Kindern in schönen Kino und Fernseherinnerungen zu schwelgen! Viel Freude dabei!

LESETIPP:
Filme für Familien: Die 50 besten Familienfilme zum gemeinsamen Anschauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.