Miley Cyrus: Ihre 10 besten Songs

(c) Sony Music
(c) Sony Music

Als 14-jähriges Mädchen begann Miley Cyrus ihre Karriere im Entertainment-Bereich als Hannah Montana im Jahr 2006. Mittlerweile bewegt sie sich sowohl optisch, als auch musikalisch fern vom einstigen Image des Disney-Lieblings der Teenies. Unlängst hat sie sich als Sängerin und Schauspielerin im globalen Musik- und Filmgeschäft etabliert: selbstbewusst, provokativ und ungebrochen populär. Mehr als ein halbes Dutzend Alben mit rund 70 Titeln hat sie bis heute veröffentlicht. Ihre größte Hits und ihre besten Songs werden in folgender Hitliste thematisiert. Doch Welcher mag wohl ihr bester Song sein?

Platz 10: Start All Over

Erscheinungsjahr: 2007

Start All Over auf amazon.de anhören

Die zweite Single-Veröffentlichung aus ihrem Debüt-Album „Meet Miley Cyrus“ kam im Dezember 2007 auf den Markt. Der Titel chartete in den USA, Kanada und in Australien. Auch in Venezuela, wo er mit einer Platzierung auf Position 11 der Hitliste besonders erfolgreich gewesen ist. Im Original stammt der Titel von der kanadischen Singer-Songwriterin Fefe Dobson, die das Stück eigentlich für ihr zweites Album Sunday Love produzierte. Da die Erscheinung der Platte allerdings zunächst abgesagt wurde, bediente sich Miley Cyrus an dem Song. Als Sunday Love im Jahr 2012 – sechs Jahre nach dem geplanten Erscheinungstermin – veröffentlicht wurde, war Start All Over nicht mehr darauf enthalten.

Platz 09: Malibu

Erscheinungsjahr: 2017

Malibu auf amazon.de anhören

Dieser Titel wurde als erster Song ihres sechsten Studio-Albums Younger Now im Mai 2017 veröffentlicht. Das Stück benannte sie zwar nach ihrer Heimat, inhaltlich beschäftigte sie sich beim Schreiben des Textes jedoch mit ihrem Verlobten – dem australischen Filmstar Liam Hemsworth. Die eingängige Pop-Nummer verkaufte sich gut 4,5 Millionen Mal auf der ganzen Welt und erreichte in 15 Ländern die Top 10 der Single-Charts. Am erfolgreichsten hierbei ist sie in Litauen gewesen, wo sie sich sogar an der Spitze der Charts platzieren konnte. Platin wurde ihr in den USA, Polen, Australien und Kanada überreicht.

Platz 08: 7 Things

Erscheinungsjahr: 2007

7 Things auf amazon.de anhören


Ebenfalls aus dem Jahr 2007 und von Meet Miley Cyrus stammt unser achter Rang. 7 Things entstand zum Zeitpunkt einer sehr emotionalen Phase der Musikerin, nachdem die Beziehung zu ihrem damaligen Freund zerbrochen war. Zur gleichen Zeit jagte sie von Auftritt zu Auftritt und fühlte sich in ihrem Tourbus „eingesperrt“, während sie sich mit „900 unterschiedlichen Gefühlen“ auseinandersetzen musste. Deshalb klang der Titel ursprünglich mehr nach einer Ballade, während der Produktion verwandelte er sich aber in einen Pop/Rock-Song. Dass dies stilistische Änderung kein Fehler gewesen ist, belegen die Chart-Positionen des Hits. Locker erreichte er die Top 10 in Amerika, Venezuela, Norwegen und auch in Japan. In den USA wurde 7 Things zudem das neunt erfolgreichste Lied des ganzen Jahres.

Platz 07: We Can't Stop

Erscheinungsjahr: 2013

We Can't Stop auf amazon.de anhören


Um weniger Emotionales handelt es sich bei der Komposition auf Platz 7 – mehr oder weniger. Denn hier dreht sich alles um eine wilde Hausparty und den Konsum von Rauschmitteln, die dem Einnehmenden ein besseres Wohlbefinden resultieren lassen sollen. Auf den Markt kam das Lied als Lead-Single ihres vierten Longplayers Bangerz im Juni 2013. Trotz des fraglichen Inhaltes – besonders in Hinsicht auf ihren Einfluss auf Teenager – gewann sie mit We Can’t Stop den Preis für den Sommer-Hit des Jahres und die Trophäe als beste Sängerin bei den von Jugendlichen verliehenen Kids Choice Awards. Wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, dass der Song alleine in den USA mehr als drei Millionen Mal über die Ladentheken wanderte.

Platz 06: Can't Be Tamed

Erscheinungsjahr: 2010

Can't Be Tamed auf amazon.de anhören


Aus der gleichnamigen Platte von 2010 stammt dieser Track, in dem Miley Cyrus ihre enorme Berühmtheit verarbeitete. Denn wer einen Promi-Status in einem solchen Maße genießt, der muss auch mit den Schattenseiten des Ruhmes leben. Ihrem Empfinden, „in einem Käfig zu sitzen und begafft zu werden“, verlieh sie mit diesem Lied Ausdruck. Des Weiteren gehe es in dem Titel darum, dass man ab und an „einfach ausbrechen und schlicht und einfach einmal man selbst sein muss“. Diese musikalische Ansage kam international an und bescherte ihr Chart-Erfolge in 20 Ländern. Sehr wahrscheinlich nicht zuletzt, weil sich die Sängerin im Video-Clip bestimmend, lasziv und sexy inszenierte. Ein erstes Produkt ihres Image-Wandels weg vom braven Vorzeige-Sternchen, das vor allem in den Vereinigten Staaten für Aufsehen sorgte.

Platz 05: The Climb

Erscheinungsjahr: 2009

The Climb auf amazon.de anhören


Zu einer der markantesten Veröffentlichungen ihrer Karriere zählt dieser Pop-Song mit Country-Einflüssen aus dem Jahr 2009, der als Soundtrack des Hanna Montana-Films um die Welt ging. Die den Hörer einnehmende Produktion, die heute zum Repertoire einer jeden Kandidatin einer Casting-Show gehört, wurde sogar für einen Oscar in der Kategorie „Bestes Lied aus einem Film“ nominiert. Diesen Preis gewann sie zwar nicht, in der selben Kategorie jedoch immerhin einen MTV Video Music Award. Es folgten ein vierfacher Platinstatus in Amerika, dreifacher Platinstatus in Kanada und ein doppelter Platinstatus in Australien. In Großbritannien erhielt sie eine Goldene Schallplatte. Absolut einer ihrer besten Songs!

Platz 04: Who Owns My Heart

Erscheinungsjahr: 2010

Who Owns My Heart auf amazon.de anhören


Ein knackiger Sound für den Dancefloor befindet sich an vierter Stelle dieser Auflistung. Er stammt aus dem Jahr 2010, aus dem Album Can’t Be Tamed und handelt von Leidenschaft versprechender Begegnungen, die jeder Club-Gänger vermutlich zu Gute aus dem Nachtleben kennt. Dieser Track dürfte ein Exot unter den hier erwähnten Titeln sein. Denn dieser platzierte sich zwar in einzelnen Bestsellerlisten (zum Beispiel in Deutschland, Österreich, Ungarn und Russland), doch zu einem solch globalen Hit – wie es bei Miley Cyrus üblich ist – avancierte dieser Song nicht. Dennoch verdient er seine Platzierung aufgrund seines enormen Potentials und seiner grandiosen Eingängikeit an genau dieser Stelle!

Platz 03: When I Look At You

Erscheinungsjahr: 2010

When I Look At You auf amazon.de anhören


Kommerziell produzierte und inszenierte Balladen haben ihre Daseinsberechtigung. Besonders, wenn eine Sängerin wie Miley Cyrus in einer Solchen endlich einmal annähernd das Ausmaß ihres Gesangstalents zeigen kann. When I Look At You diente als Soundtrack zur Verfilmung des Buches „The Last Song“ von Nicholas Sparks, die im deutschsprachigen Raum unter dem Titel „Mit Dir an meiner Seite“ 2010 in die Kinos kam. Wenig verwunderlich: In der romantischen Komödie agierte die Entertainerin auch als Schauspielerin und mimte die Hauptrolle der Veronica Miller. Der Titel chartete in zehn Ländern und war in Australien (Rang 19) und in den USA (Rang 16 und zweifach Platin für zwei Millionen verkaufte Exemplare) sehr erfolgreich.

Platz 02: Party In The U.S.A

Erscheinungsjahr: 2009

Party In The U.S.A auf amazon.de anhören


Zu ihren größte Hits gehört zweifellos – und das zu Recht – dieses Stück: Party In The U.S.A! Und die gesamten Vereinigten Staaten von Amerika haben zu diesem Song abgefeiert: Alleine in den USA hat sich der Titel aus ihrer 2009 auf den Markt gekommenen EP The Time of Our Lives sieben Millionen Mal verkauft! Während es der Titel gerade einmal mit Ach und Krach in die Top 100 der deutschen Charts schaffte, ist er in 20 weiteren Ländern weitaus erfolgreicher gewesen. Über Position 96 kam sie in der Bundesrepublik nicht hinaus, dafür hagelte es Gold- und Platinauszeichnungen aus Kanada, Japan, Neuseeland, Australien und Großbritannien.

Platz 01: Wrecking Ball

Erscheinungsjahr: 2013

Wrecking Ball auf amazon.de anhören


Über Geschmackssachen lässt sich streiten, sowieso. Dennoch wird an dieser Stelle dieser Titel als ihr bester Song verewigt! Wrecking Ball begeistert nicht nur durch sein Video, in welchem Miley Cyrus nackt und mit blondem Undercut auf einer schwingenden Abrissbirne reitet. Der Song vereint Dramatik, Mainstream und Individualität auf eine beeindruckende Art und Weise. Erschienen ist das Lied 2013 als Auskopplung aus dem Album Bangerz. Und bis heute gibt es wahrscheinlich keinen Titel, an den die Mehrheit der Menschen bei ihrem Namen denkt. Ob in Europa, Südafrika, Ozeanien, Nord- oder Südamerika: Wrecking Ball war global ein Erfolg! 36 Platin- und zwei Goldauszeichnungen waren das Ergebnis.

Eine Bilanz, trotz des noch immer jungen Alters der Sängerin, lässt sich schon jetzt mit wenigen Worten zusammenfassen: Miley Cyrus ist eine Alternative in der gängigen Szene der Popmusik. Alternativ, abwechslungsreich und sich stets weiterentwickelnd. Man darf gespannt darauf sein, für was diese Künstlerin in Zukunft noch so verantwortlich sein wird. Eines ist jedoch schon jetzt ganz sicher: Eine Auflistung ihrer größte Hits wird in absehbarer Zeit neu gemischt werden müssen.

*= führt auf amazon.de

Tags zu diesem Beitrag
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.