Polizeiserien: Die 30 besten Polizei Drama-Serien

US Polizeiauto
Photo by Matt Popovich on Unsplash
30x Polizei, 30x Spannung und 30x Drama pur

Ein guter Krimi oder gleich eine ganze spannende Polizeiserie gehen eigentlich immer. Krimis und Polizeiserien gelingt das, was kein zweites Genre schafft. Nahezu jeder schaut sie mehr oder weniger regelmäßig. Die Faszination von Mord oder anderen Verbrechen und die Jagd auf die Täter ist enorm. Dazu haben sich Polizeiserien und Krimis in den letzten Jahren laufend weiterentwickelt: aufwendigere Produktionen, mehr Action, aber auch jede Menge einzigartige Charaktere, deren Geschichten allein schon genügend Stoff für gute Unterhaltung bieten. Suchst du gerade nach solchen coolen Serien über die Polizei zum Streamen? Oder willst du wissen, welche Polizeiserie die Beste ist? Dann bist du hier richtig!

Klar – der Titel „Beste Polizeiserie“ ist immer auch Geschmackssache. Aber es gibt durchaus einige Serien, die es zu vielen Staffeln, hohen Einschaltquoten, einer großen Fangemeinde und tollen Kritiken gebracht haben. Diese Polizeiserien lernst du hier kennen: die 30 besten Polizeiserien der letzten Jahre und Jahrzehnte.

Ach, ja … Wir möchten diese Polizeiserien nicht ausdrücklich bewerten und hier Platzierungen und Pokale verteilen. Deswegen findest du hier einfach einen schnellen Überblick der besten Polizeiserien.

01. True Detective


„True Detective“ wurde 2014 und 2015 mit zwei Staffeln zu einem Highlight unter den Polizeiserien. Nach einer längeren Pause startete Anfang 2019 die dritte Auflage.

„True Detective“ gehört zu den Anthologieserien und erzählt in jeder Staffel eine neue Geschichte mit neuem Cast. Und der kann sich hier sehen lassen: nach Woody Harrelson und Matthew McConaughey oder Michelle Monaghan in Staffel eins, glänzt die zweite Staffel mit Colin Farrell, Rachel McAdams, Vince Vaughn und Kelly Reilly.

Oscar-Preisträger Mahershala Ali führt dann die Besetzungsliste der dritten Saison an. „True Detective“ lebt aber längst nicht nur von großen Namen. Die Polizeiserie erzählt auch große Geschichten und das ganz anders, als es Polizeiserien normalerweise tun. „True Detective“ setzt auf Langsamkeit, wo sonst Action, Schnitte und Cliffhanger dem Zuschauer den Atem rauben wollen. Das Publikum wünscht sich offenbar solche Abwechslung bei den populären Polizeiserien, denn vom Start weg verliebten sich viele Krimi-Fans sofort in diese etwas andere Geschichte über die Polizei.

02. The Shield


Polizeiserien mit Cops, die auch schon mal kriminell werden, sind keine Seltenheit. Nur selten wurde dieses Motiv aber so extrem erzählt wie in „The Shield“. Mit Ausnahme der Polizeimarke unterscheidet sich hier gleich eine ganze Polizeieinheit keinen Deut von einer Bande Schwerverbrecher. Auf der anderen Seite bleiben sie aber auch gute Cops, handeln mal zutiefst menschlich, mal brutal und gewissenlos. Von diesem ständigen Wechsel lebt „The Shield“. Sieben Staffeln und 88 Folgen lang bleibt diese Faszination ungebrochen und spannend, denn natürlich rutschen die Polizisten mit ihrem Doppelleben in immer größere Probleme und bald geht es auch untereinander nur noch um Leben und Tod. Als es noch keine Streaming-Anbieter gab, hatte es „The Shield“ trotz vieler Fans sehr schwer im Fernsehen. Die Polizeiserie lief mal hier, dann da und immer zu unterschiedlichen Zeiten. So geriet sie fast in Vergessenheit. Im Onlinezeitalter muss nun zum Glück kein Fan von Polizeiserien mehr auf diesen harten Klassiker verzichten.

03. The Wire


„The Wire“ wird häufig als eine der besten Polizeiserien aller Zeiten, ja sogar als eine der besten Serien überhaupt, bezeichnet. Und tatsächlich erreicht kaum eine zweite Fernsehserie eine vergleichbar hohe Bewertung auf diversen Onlineportalen für Filme oder Serien.

Denn zwischen 2002 und 2008 erzählte „The Wire“ in fünf Staffeln und 60 Folgen viel mehr als nur Geschichten über Polizei und Detectives. „The Wire“ ist ein Gesellschaftsportrait des Amerikas nach der Jahrtausendwende und zeichnet dabei ein ziemlich düsteres Bild zur Gegenwart und Zukunft vieler Menschen in den Staaten. So geht es in „The Wire“ nur im Vordergrund um den Kampf gegen Drogen und die Serie erreicht eine seltene Vielschichtigkeit. Das macht sie allerdings auch nicht ganz einfach zum Anschauen. Für den maximalen Genuss dieser Polizeiserie braucht es schon etwas Zeit und Aufmerksamkeit. Sie ist nichts zum schnellen Gucken zwischendurch oder nebenbei.

04. Top of the Lake


Du stehst neben Polizeiserien auch auf Mystery? Dann liegst du bei „Top of the Lake“ richtig und erlebst eine Mini-Serie, die sich nicht hinter dem legendären Crime-Mystery-Crossover „Twin Peaks“ verstecken muss und ähnlich tiefgründig ausfällt.

In einer neuseeländischen Kleinstadt tun sich hier Abgründe auf, als eine Polizistin, die dort einst lebte, zurückkehrt und nach einem verschwundenen, schwangeren Teenager zu suchen beginnt. Die erste Staffel „Top of the Lake“ aus 2013 und die zweite Staffel 2017 sind starker Krimi, funktionieren aber ganz anders als die meisten Polizeiserien. Hier gibt es keine kleinen Episoden, sondern eine große Geschichte im Serienformat. Regisseurin und Oscar-Preisträgerin Jane Campion erzählt sie aber ganz untypisch ohne ständige Wendungen oder Cliffhanger zum Ende einer Folge. „Top of the Lake“ ist definitiv eine Polizeiserie für dich, wenn du nach etwas Außergewöhnlichem suchst.

05. Fargo


„Fargo“ ist mehr als nur klassisches Drama um Polizei und Verbrechen. Die 2014 gestartete Serie kombiniert Thriller-Elemente mit viel schwarzem Humor und einem Portrait der tiefsten amerikanischen Provinz zu einem unterhaltsamen Mix.

Mit dieser Idee folgt sie den Motiven des Oscar-gekrönten Films „Fargo“ der legendären Coen-Brüder aus dem Jahr 1996. Beide produzieren auch diese Serie. Für jede Staffel konnten sie einen prominenten Cast gewinnen, den du wahrscheinlich schon in manchem Hollywood-Blockbuster gesehen hast: Billy Bob Thornton, Patrick Wilson, Kirsten Dunst oder Ewan McGregor. Such Dir einfach Deinen Favoriten aus und steig mit dieser Staffel ein. Denn das Besondere an „Fargo“ ist: Jede Staffel erzählt eine abgeschlossene Geschichte, die nur wenig Bezug zu den anderen Seasons hat und auch komplett allein geschaut werden kann.

06. Hawaii Five-O


„Hawaii Five-O“ lief zwischen 1968 und 1980 schon einmal auf Fernsehern in der ganzen Welt. Diesen Klassiker bekommst du heute noch auf DVD oder bei manchem Streaming-Anbieter.

Das 2010 gestartete Remake läuft sogar regelmäßig im normalen Fernsehprogramm. Außer der hawaiianischen Inselwelt als Kulisse und ein paar kleinen Erinnerungsstücken gibt es aber keine Gemeinsamkeiten zwischen heute und damals. Das „Hawaii Five-O“ unserer Tage ist eine temporeiche, moderne Polizeiserie in Hochglanzoptik. Kein Wunder, denn das Konzept stammt von Action-Regisseur Len Wiseman, der vorher Blockbuster wie „Underworld“ oder „Stirb Langsam 4.0“ drehte. Verbrecher, Waffen und Action sind hier gleich einige Nummern größer als vor ein paar Jahrzehnten und auch die Arbeit der Polizei sieht heute anders aus. Hier ermittelt kein klassischer Cop mehr, sondern ein Ex-Marine bekommt von Hawaiis Gouverneurin freie Hand, um unter den Bösen auf den Pazifikinseln ordentlich aufzuräumen. Den Zuschauern gefällt das: Ende 2018 startete bereits die neunte Staffel.

07. Justified


„Justified“ entstand in den Jahren 2010 bis 2015 mit insgesamt sechs Staffeln und 78 Folgen. Hauptfigur dieser Polizeiserie ist der U.S. Marshal Givens. Er kommt am Anfang wie ein Revolverheld aus dem Wilden Westen daher, erledigt in Westernmanier einen lokalen Drogenboss und landet danach in seiner alten Heimat, dem tiefen Süden von Kentucky. Hier zwischen Bergen, Wäldern, Whiskybrennereien und Rednecks gehen die Uhren noch anders und alles wird etwas rustikaler erledigt. Die Familienclans sind dabei aber ähnlich kriminell und brutal wie die Großstadtgangster.

Auf den Marshal wartet also jede Menge Arbeit. Dabei überzeugen er und „Justified“ mit ordentlicher harter Action, starken Charakteren, Spannung und auch viel Ironie in Handlung oder Dialogen.

08. Luther


„Luther“ zeigt, dass eine gute Polizeiserie längst nicht immer nur aus Amerika kommen muss. Detective Chief Inspector John Luther arbeitet bei einer Spezialeinheit der Londoner Polizei. Von „Luther“ gibt es zwar bis 2019 schon fünf Staffeln, aber den meisten Fans sind die mit durchschnittlich vier Episoden viel zu kurz. So ist „Luther“ aber auch perfekt, zum Anschauen zwischendurch.

Du erlebst einen klassischen Detektiv, der seine Fälle vor allem mit jeder Menge Scharfsinn löst – ganz in der Tradition von Englands Meisterdetektiv Sherlock Holmes. Gleichzeitig überzeugt „Luther“ aber auch mit modernem, schnellem Erzähltempo und einer Titelfigur, in der immer wieder Gut und Böse ringen. Und mit Idris Elba in der Hauptrolle erlebst du hier außerdem noch einen der ganz großen Schauspieler unserer Zeit, der schon länger regelmäßig als nächster James Bond gehandelt wird.

09. The Killing


Immer wieder werden europäische Film- und Fernseherfolge zur Vorlage für Hollywood oder das US-Fernsehen. So passierte es auch mit der dänischen Serie „Kommissarin Lund – Das Verbrechen“. Wie das Original wird „The Killing“ von einer sehr düsteren Stimmung und dunklen Bildern bestimmt. In den vier Staffeln der amerikanischen Version geht es nur um drei Mordfälle. Du kannst hier also immer ziemlich lange rätseln, wer der Täter ist. Verdächtige gibt es auf jeden Fall viele und vor allem die ersten beiden Staffeln werden so zu einer spannenden Polizeiserie mit extralanger Mörderjagd. Eigentlich wollte der Sender AMC die Serie danach absetzen, aber Produktionspartner Fox wollte weitermachen und so kam Netflix für die dritte und vierte Staffel ins Boot. Hier löst sich die Serie dann von ihrem dänischen Vorbild und erzählt dir noch eine spannende Serienkiller-Story und ein Finale, das sich vor allem um die beiden Ermittler der Polizei dreht.

10. NCIS


„NCIS“ ist die Nachfolgeserie von „JAG – Im Auftrag der Ehre“. Sie wurde mit ihren Figuren zum Ende von „JAG“ langsam eingeführt, bevor daraus ab 2003 eine eigene Serie wuchs. Statt Justizdrama wie in „JAG“ siehst du hier echte Ermittler. Die arbeiten aber nicht bei der normalen Polizei, sondern sind eine Sonderabteilung der US-Streitkräfte, bei denen es offensichtlich so einige Verbrechen aufzuklären gibt. Aber auch mit Terroristen oder Spionen bekommt es das „NCIS“-Team immer wieder zu tun. Von der ersten bis zur 16. Staffel, die im Herbst 2018 Premiere feierte, passiert natürlich in diesem Team ebenfalls einiges.

Der echte NCIS-Chef warf der Polizeiserie erst kürzlich vor, dass sie wenig von der Realität beim NCIS zeige. Dem „NCIS“-Erfolg tut das aber seit Jahren keinen Abbruch. Manche Folgen erreichten in Amerika höhere Einschaltquoten als die Football-Spiele auf anderen Kanälen. Nicht selten sehen über 20 Millionen Menschen bei einer neuen Episode zu und auch in Deutschland gehört „NCIS“ zu den erfolgreichsten und meist ausgestrahlten Fernsehserien der letzten Jahre.

11. NYPD Blue


„NYPD Blue“ ist der Prototyp der modernen Polizeiserien. Ein Polizeirevier mit den unterschiedlichsten, oft schwierigen Charakteren, die auch privat gezeigt werden, Kraftausdrücke, brutale Polizeieinsätze oder freizügige Erotik: Was heute wie eine ganz normale Polizeiserie klingt, war in den frühen Neunzigerjahren eine Revolution für amerikanische TV-Krimis. Dementsprechend stieß die Serie bei Zuschauern und Kritikern mit den ersten Folgen auf große Ablehnung. Diese Polizeiserie war vielen einfach zu realistisch. Davon ließ sich der Sender ABC zum Glück nicht beirren, glaubte an die Qualität von „NYPD Blue“ und hielt daran fest. Schon wenig später schwenkte dann auch die breite Meinung um.

Die Polizeiserie wurde mit Fernsehpreisen überschüttet und lief schließlich mit 261 Folgen in zwölf Staffeln bis 2005. Bei uns wurde davon kaum mehr als die Hälfte gezeigt oder auf DVD veröffentlicht. Hier gibt es also noch viele Folgen in der Originalfassung zu entdecken.

12. Castle


„Castle“ erschien 2009 und lief bis 2016 mit insgesamt acht Staffeln. Titelheld Richard Castle ist eigentlich Krimiautor, kommt dann aber zur Polizei, als zwei Morde aufgeklärt werden müssen, die exakt nach seinen Büchern ausgeführt wurden. Die Zeit bei der Polizei macht Castle genauso Spaß wie die Arbeit mit dem jüngsten weiblichen Detective der New Yorker Polizei Kate Beckett. Und so finden sich die beiden für 173 Folgen zu einem für Polizeiserien eher untypischen Team zusammen. Untypisch ist auch der Ton von „Castle“.

Hier bekommst du eine Polizeiserie, die immer mit etwas Humor und Comedy erzählt wird. Sie ist leichter als das typische Polizei-Drama oder die vielen oft düsteren Polizeiserien der letzten Jahre. Und genau das macht den Charme und Erfolg von „Castle“ aus.

13. Chicago P.D.


Für die US-Metropole Chicago hat sich der Sender NBC gleich einen ganzen Serienkosmos ausgedacht. Losging es mit „Chicago Fire“, später kamen Ärzte, Anwälte und die Polizeiserie „Chicago P.D.“ hinzu. Es gibt hier viele Crossover-Auftritte und sich überschneidende Handlungen, aber letztlich funktioniert jede Serie auch ganz für sich allein. „Chicago P.D.“ strebt dabei nach viel Realismus in kurzen, oft actionreichen Geschichten, die sich ebenso wenig vor Brutalität scheuen.

Dabei lässt die Polizeiserie auch dunkle Seiten nicht aus, wo die Polizisten dann häufiger genauso kriminell agieren wie ihre Kundschaft. Das macht einen Großteil der Spannung von „Chicago P.D.“ aus, wo du die Polizei wieder mehr auf der Straße sehen kannst und weniger bei Ermittlungen in High-Tech-Laboren.

14. Criminal Minds


„Criminal Minds“ ist ein Marathonläufer unter den Polizeiserien. Ende 2018 lief in Amerika schon die 14. Staffel. Nach der 15. Staffel soll dann aber Schluss sein mit der FBI-Spezialeinheit, die seit 2005 Verbrecher mit Profiling und Verhaltensanalyse jagt. Das hört sich nach vielen trockenen Ermittlungen an, aber „Criminal Minds“ hat es von Anfang an verstanden, davon über 300 spannende Geschichten zu erzählen. Verfolgst du die Serie ab der ersten Episode, siehst du außerdem einen großen Trend in den US-Serien der letzten zehn Jahre. Ob in Krimis und Polizeiserien oder anderen Geschichten: Es geht immer härter zur Sache und bei „Criminal Minds“ zeigt sich diese Entwicklung im Laufe der Staffeln sehr deutlich innerhalb einer einzigen TV-Serie. Dabei schauen Woche für Woche zehn Millionen und mehr Amerikaner zu. Und auch hier zulande hat „Criminal Minds“ mit einem Stammpublikum von fast drei Millionen viele Fans.

15. 24


„24“ mit Kiefer Sutherland als Terroristen-Jäger Jack Bauer wurde Ende 2001 auf Anhieb zum Megaerfolg. Die Serie wurde zwar schon ab Jahresbeginn produziert, startete aber erst kurz nach den Anschlägen vom 11. September. Ihr Thema, die Jagd auf Terroristen, die Amerika von innen angreifen, traf damit voll den Nerv der Zeit. Dazu schaffte sie es mit zwei erzählerischen Kniffen, die Zuschauer sofort zu fesseln: Split-Screens, die die Geschichte teilweise parallel erzählten, und eine ständig tickende Uhr. Denn jede Staffel „24“ wird in Echtzeit erzählt und spielt sich über 24 Folgen in exakt 24 Stunden ab. Selbst die Werbepausen wurden dabei einbezogen.

Mit diesem Konzept brachte es „24“ bis 2010 auf insgesamt acht Staffeln und einen Spielfilm. 2014 folgte mit „Live Another Day“ noch ein endgültiger 12-teiliger Abschluss der Serie und 2017 ein kurzes Spin-Off „24: Legacy“.

15. Law & Order: Special Victims Unit

16. The Fall

17. Southland

18. Monk

19. The Bridge

20. Law & Order

21. Blue Bloods – Crime Scene New York

22. Columbo

23. The Mentalist

24. Person of Interest

25. Sherlock

26. CSI: Miami

27. Rizzoli & Isles

28. Psych

29. Flashpoint

30. The X-Files

Und? Da war doch bestimmt auch manche Polizeiserie für dich dabei? Zum Glück hast du heute eine Riesenauswahl, wenn du nach einer spannenden Polizeiserie suchst. Mehr Action oder lieber mehr Drama, klassische Detektivarbeit oder unkonventionelle Methoden, der gute Cop oder die bösen Cops – Polizeiserien sind heute so vielschichtig wie nie. Hier findest du immer gute Unterhaltung und wir wünschen dir viel Spaß mit diesen Polizeiserien.

LESETIPP:
Die 36 besten Polizeifilme aller Zeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.