R. Kelly weint im ersten Interview seit seiner Verhaftung

R. Kelly
(c) kathclick / Bigstock.com

R. Kelly hat sich erstmals öffentlich in einem Interview mit dem US-Sender CBS zu seinen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen geäußert.

R. Kelly schwieg seit Anfang Januar gegenüber der Öffentlichkeit, als erneut Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs aufgetaucht sind. Der Sänger wurde letzten Monat angeklagt und kurzfristig festgenommen. Gegenüber dem Gericht plädiert er zu allen Anklagepunkten für nicht schuldig. CBS hat heute einen kleinen Ausschnitt aus dem Interview veröffentlicht, welches morgen erscheinen wird.

R. Kellly setzte sich im Interview mit Gayle King zusammen, der wegen 10 Fällen von sexuellem Missbrauchs angeklagt wurde. Der Sänger wies alle Vorwürfe gegen ihn zurück, während er in Tränen ausbrach.

R. Kelly muss sich nicht das erste Mal mit den Vorwürfen wegen Missbrauchs Minderjähriger auseinandersetzen, allerdings kam es bisher zu keiner Verurteilung. Die Vorwürfe reichen zum Teil mehr als 25 Jahre zurück. Der Sänger sagte, dass diese Gerüchte ihn nun erneut heimsuchen.

Alte Gerüchte, neue Gerüchte, zukünftige Gerüchte. Das ist nicht wahr!„, sagte er. Nachdem er behauptet hat, dass er seine alten Vorwürfe gelöst hat, erzählt Gayle ihm, dass er freigesprochen wurde. Er antwortete: „Du kannst mich nicht doppelt bestrafen. Das ist nicht fair. Wenn du deinen Fall gewinnst, gewinnst du deinen Fall!

Kells erreichte jedoch einen emotionalen Höhepunkt, als er alle gegen ihn erhobenen Anschuldigungen schlichtweg zurückwies.

Wie dumm wäre ich, das zu tun?“ Er antwortete auf die Frage, ob er jemals eine Frau gegen seinen Willen festhielt. „Das ist dumm! Benutze deinen gesunden Menschenverstand. Vergiss, was du für mich empfindest. Hasse mich, wenn du willst, liebe mich, wenn du willst. Benutze einfach deinen gesunden Menschenverstand. Wie dumm wäre es für mich, mit meiner verrückten Vergangenheit und dem, was ich durchgemacht habe, jetzt muss ich ein Monster sein und Mädchen gegen ihren Willen festhalten und sie in meinem Keller anketten und sie nicht essen lassen?

Er fügte hinzu: „Hört auf, ihr hört alle auf mit mir zu spielen! Ich habe das nicht getan! Das bin ich nicht! Ich kämpfe um mein verdammtes Leben!

Schauen dir den Clip an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.