15 reiche und berühmte Musiker, die ihr ganzes Geld verloren haben

1 Dollar Schein liegt auf einem Tisch
Photo by NeONBRAND on Unsplash

Geld und materieller Besitz sind flüchtig. Wer einmal die höchsten Höhen des Erfolgs und Reichtums erreicht hat, läuft ebenfalls Gefahr, all das zu verlieren. So erging es auch vielen berühmten Musikern.

Die Geschichten der Stars und ihrer Pleite sind sehr unterschiedlich, doch immer interessant. Manchmal gingen sie unverschuldet bankrott, sie hatten lediglich Pech oder vertrauten ihr Geld den falschen Leuten an. Andere verfielen dem Exzess und verschleuderten ihr Geld mit Drogen oder überteuerten Luxusartikeln. Welche Geschichte auch dahinter steckt, sie zeigen, hinter manch glamouröser Fassade sich horrende Schulden verbergen. Manche Musiker schafften es jedoch, sich vom bankrott zu erholen.

1. MC Hammer

MC Hammer
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
MC Hammer hätte wahrscheinlich nicht gedacht, dass er für seine Pleite mindestens ebenso berühmt werden würde, wie für seine Musik. Sein Album „Please Hammer, Don’t Hurt ‚Em“, gehört zu den meistverkauften Hip-Hop-Alben aller Zeiten. Es erschien im Jahre 1990. Sechs Jahre später und Hammer war bankrott.

Nach dem Release seines Albums wurde sein Vermögen auf 33 Millionen US-Dollar geschätzt. Doch wohin ging all das Geld? Seine kostspieligste Anschaffung war die „MC Hammer Time Mansion“, welche ganze 30 Millionen US-Dollar dieses Vermögens verschlang. Dazu kam noch eine ganze Entourage von unterschiedlichsten Leuten. Bis zu 200 Menschen folgten ihm und kosteten jährlich bis zu 500.000 Dollar.

Die Zahl seiner Gläubigern belief sich am Ende auf mehrere Hundert. Dazu gehörten unter anderem das US-Finanzamt, mehrere Banken, American Express, ein Limousinen-Unternehmen, sein Bruder und zahlreiche Anwälte. Er schuldete sogar dem Football-Spieler Deion Sanders eine halbe Million Dollar.

Ob MC Hammer etwas daraus gelernt hatte? Anscheinend nicht. Er glaubt nämlich daran, dass wenn er irgendetwas anders gemacht hätte, die anderen positiven Dinge in seinem Leben nicht eingetreten wären. Wie etwa die Geburt seiner Kinder.

2. Michael Jackson

Michael Jackson
Zoran Veselinovic, Michael Jackson in 1988, CC BY-SA 2.0
Michael Jacksons Reichtum gründete sich nicht nur auf seine eigene Musik, seine Videos und Auftritte. Er hatte auch mit dem Kauf des Labels ATV Music einen wahren Volltreffer gelandet. Diesem Musiklabel gehören nämlich eine Reihe bekannter Beatles-Songs.

Doch halten konnte Jackson sein Vermögen nicht. Grund dafür waren unter anderem seine horrenden Ausgaben. Michael lebte mit seinen Käufen von exotischen und extravaganten Gütern und Stücken, die er auf seiner Neverland Ranch sammelte. Laut Freunden und Familie war er wie ein Millionär, der sein Geld wie ein Milliardär verschleuderte. Später sollten noch die Gerichtskosten hinzukommen.

Um der Pleite zu entgehen, lieh er sich Millionen von seinen Freunden. Damit entging er einem offiziellen Insolvenzverfahren. Schließlich war geplant, durch Tourneen seine Schulden wieder einzuspielen. Er starb 2009 und hinterließ einen Schuldenberg, der auf 400 Millionen bis 500 Millionen Dollar geschätzt wird. Die „Michael Jackson Estate“ konnte nach seinem Tod den Schuldenberg mit Plattenverkäufen wieder abtragen.

3. DMX

Dmx
Mika Väisänen, Dmx-07, CC BY 3.0
DMX gehörte zu den erfolgreichsten Rappern der späten 90ern. Doch trotz mehreren Alben in den höchsten Chartplatzierungen, klappte es für den Rapper nie ganz mit der finanziellen Absicherung. Das erste Mal meldete DMX seine Pleite im Jahre 2009 an. Das Gericht wies das Insolvenzverfahren jedoch ab, es kam schlicht fiel zu spät. Vier Jahre später versuchte er es erneut.

Angeblich war an der schwierigen finanziellen Lage sein früheres Management schuld. Es hat sein Geld schlicht nicht gut verwaltet. Laut DMX‘ eigener Aussage verdiente er im Jahre 2013 lediglich 1,677 Dollar im Monat und verfügte nur über ein Vermögen von 50.000 Dollar. Gleichzeitig lagen seine Schulden zwischen 1 Million und 10 Million Dollar. Dazu gehörten auch Alimente im Wert von 1,24 Millionen Dollar. Letztlich wurde auch dieser Konkursantrag aufgrund von Unstimmigkeiten abgelehnt. Ein erneuter Antrag im Jahr 2016 führte schließlich zu einem Jahr Haft wegen Steuerhinterziehung, welche er 2018 absaß.

4. Courtney Love

Courtney Love
(c) DFree / Bigstock.com
Courtney Love war eine erfolgreiche Sängerin, doch ein Großteil ihres Vermögens beruhte auf dem Nachlass ihres Gatten Kurt Cobain. Sie besaß die Rechte an einigen seiner späten Songs. Anstatt jedoch die volle Kontrolle über die Musik ihres Gatten zu behalten, wandte sie sich den Drogen hin. Am Ende musste sie mit ihrer Tochter in die Wohnung ihres Stiefvaters ziehen.

Die genauen Abläufe sind bis heute nicht geklärt. Mit der Zeit soll Courtney Love mehr und mehr Kontrolle über die Musik von Nirvana verloren haben. In ihrem Drogenrausch bekam sie von all dem nichts mit. Allerdings bezweifeln manche die Aussagen von Courtney Love. Ihre Tochter selbst sagte vor Gericht aus, dass ihre Mutter besessen davon war, überall nach Schwindel und Betrügereien zu suchen.

Wahr ist jedoch, dass Courtney Love bei der Zahlung ihrer Steuern Schwierigkeiten hatte. Mehrmals kam die Steuerbehörde bei ihr vorbei. 2016 musste sie über 500.000 US-Dollar nachzahlen.

5. Toni Braxton

Toni Braxton
(c) kathclick / Bigstock.com
Toni Braxton erklärte sich mehr als einmal bankrott, schaffte es jedoch immer wieder, sich aufzurappeln und ihre erfolgreiche Karriere fortzusetzen. Die R&B und Soul Sängerin ging 1998 das erste Mal pleite. Durch monatliche Ausgaben von 43.000 US-Dollar und einer Rechnung von American Express in Höhe von 20.000 US-Dollar hatte Toni Schulden angesammelt, welche sie trotz ihrer erfolgreichen Platten nicht schultern konnte. Sie ließ sich davon aber nicht beirren und veröffentliche im Jahre 2000 das überaus erfolgreiche Album „The Heat“.

Das gab ihrer Karriere einen erneuten Anstoß. Im Jahre 2006 trat sie regelmäßig in Las Vegas auf, genauer im Flamingo Hotel und Casino. Ihre Konzerte wurden zu einem solchen Erfolg, dass sie den Vertrag auf mehrere Jahre verlängerte. Gesundheitliche Beschwerden veranlassten Toni jedoch dazu, die Konzerte abzusagen. Ein Prozess zwischen ihr und dem Casino begann, der zu ihrer zweiten Pleite führte.

Auch das war kein Hinderungsgrund für sie, weiter an ihrer Musikkarriere zu arbeiten. Auch als Schauspielerin war sie häufiger zu sehen. Bis heute gehört sie zu den größten Soul-Künstlerinnen der Welt.

6. Pete Doherty

Pete Doherty
(c) Bigstock.com / Denis Makarenko
Pete Doherty gründete zwei Bands: The Libertines im Jahr 1997 und Babyshambles im Jahre 2003. Beide verkauften Hunderttausende von Alben, dennoch war es um Petes Finanzen eher schlecht bestellt.

Zur Gründung von Babyshambles kam es, nachdem die Band The Libertines ihn wegen exzessivem Drogenkonsums herauswarf. Und obwohl er noch immer Millionen an Tantiemen einnahm und seine neue Band ebenfalls sich gut verkaufte, kam anscheinend kaum etwas von dem Geld an. Seine Tour mit Babyshambles verursachte mehr Kosten als Einnahmen.

Zu seinem Glück angelte er sich das Supermodel Kate Moss. Pete Doherty lebte in ihrer Villa und bekam sogar eine Entziehungskur spendiert. Nachdem auch sie ihn verließ, sollte er angeblich komplett bankrott gewesen sein und in einer heruntergekommenen Bleibe sein Dasein gefristet haben.

7. Dee Snider

Dee Snider
(c) Debby Wong / Bigstock.com
Twisted Sister war eine der größten Heavy Metal-Bands der 80er Jahre. Die Band erlangte unter anderem wegen aufsehenerregenden Musikvideos Weltruhm. Das führte auch dazu, dass sich der Leadsänger und Songschreiber Dee Snider vor einem US-Gericht verantworten musste. Dabei ging es um die Gewalt in den Musikvideos. Dee Snider beteuerte vor Gericht, ein liebender Familienvater zu sein und keine Drogen zu konsumieren. Damit verlor die Band den Respekt vieler Fans.

Die Zeiten änderten sich, doch nicht Dee Sniders Ausgaben. Trotz fehlender Einnahmen lebte er über seine Verhältnisse hinaus. 1995 war er offiziell bankrott. Diesmal waren keine gierigen Manager oder die Drogen schuld.

Dee Snider und seine Familie verloren alles. Sie hielten sich mit Niedriglohnjobs über Wasser. Sie kauften in Gebrauchtwarenläden ein, wobei Dee aus Scham versuchte, dabei nicht erkannt zu werden. In den 2000ern wendete sich jedoch das Blatt für ihn. Er veröffentlichte Soloalben, moderiert eine Radioshow, hatte Auftritte auf dem Broadway und Twisted Sister vereinigten sich wieder.

8. 50 Cent

50 Cent
(c) kathclick / Bigstock.com
50 Cent machte seine Millionen nicht nur mit seinen Platten, sondern auch als Geschäftsmann. Unter anderem investierte er in Vitamin D Wasser und soll damit 60 bis 100 Millionen Dollar verdient haben. Außerdem verfügt er über ein eigenes Label und ein eigenes Modeunternehmen.

2015 meldete er überraschend bankrott an. Seine monatlichen Einnahmen beliefen sich nur noch auf 185.000 Dollar, von dem 72.000 für sein gewaltiges Anwesen draufgingen. Der Rest war für andere Ausgaben vorgesehen. Es stellte sich heraus, dass die Autos, Flugzeuge und der Schmuck, mit denen er auf den sozialen Medien protzte, nur geliehen waren.

Dazu kamen ein paar zwielichtige Geschäfte. 50 Cent musste 7 Millionen Dollar Strafe zahlen, weil er ein Sex-Video von der Frau von Rick Ross kaufte, um ihn damit bloßzustellen. Außerdem waren seine G-Unit-Kopfhörer eine Nachahmung eines anderen Unternehmens. Am Ende beliefen sich seine Schulden auf 25 Millionen Dollar.

9. Meat Loaf

Meat Loaf
(c) Martin Hausler / Universal Music
Meat Loaf’s Album „Bat Out of Hell“ aus dem Jahre 1977 gehört zu den meistverkauften Alben aller Zeiten. Bis heute hat es sich über 22 Millionen Mal verkauft. Jedoch konnte Meat Loaf die Jahre danach nicht an den Erfolg des Albums anknüpfen, unter anderem weil er seine Stimme verlor.

In den 90ern konnte Meat Loaf beweisen, dass ihm sein Label 14 Millionen Dollar schuldete. In den Jahren zuvor hätte er das Geld gut gebrauchen können. Er sah sich mit verschiedenen Klagen konfrontiert, in erster Linie von seinem Manager und Publisher. Bei den 45 Prozessen ging es insgesamt um eine Summe von 80 Millionen Dollar. Meat Loaf erholte sich später von der Pleite mit der Veröffentlichung von „Bat Out of Hell II“ und einer Rolle in der Rocky Horror Picture Show.

10. David Crosby

David Crosby
(c) Henry Diltz / Universal Music
David Crosbys Verhängnis waren Autos, Kokain und der unerlaubte Waffenbesitz. Sein Vermögen erwarb er mit den Bands The Byrds und Crosby, Stills & Nash in den 80er Jahren.

1982 kam es zu einem Autounfall unter dem Einfluss von Kokain. Es erfreute die Polizei ebenfalls nicht, dass er eine Schusswaffe mit sich trug. Drei Wochen später erwischten die Gesetzeshüter ihn dabei, wie er in einem Nachtclub ebenfalls mit Kokain in der Nase und der Waffe am Mann auftrat. 1984 wurde er am Steuer erwischt, wie er unter dem Einfluss von Alkohol und mit einem gesperrten Führerschein fuhr. 1985 baute David Crosby erneut einen Autounfall. Neben den üblichen Rauschgift- und Waffenverstößen kam diesmal die Fahrerflucht hinzu.

Es kam zur Festnahme und zu einem Gefängnisaufenthalt. 1985 war er schließlich bankrott. Nachdem er wieder aus dem Gefängnis entlassen wurde, schlief er für eine Weile im Zimmer eines Freundes und lieh sich sogar seine Kleidung. David Crosby nahm die Arbeit wieder auf und geriet in bessere finanzielle Verhältnisse. Gelernt hatte aber wenig: 2004 wurde er wieder wegen unerlaubtem Waffen- und Drogenbesitzes festgenommen.

11. Xzibit

Xzibit
(c) Jonathan Mannion / Sony Music
Selbst jene, die mit Hip-Hop nicht viel am Hut haben, werden Xzibit möglicherweise aus der TV-Sendung „Pimp My Ride“ kennen. Der Rapper war nicht nur mit seinen Alben, sondern auch mit der Fernsehserie erfolgreich. Sie lief von 2004 bis 2007.

Xzibit glaubte vielleicht, sie werde ewig laufen. Im Jahre 2007 soll er knapp 500.000 Dollar eingenommen haben. Nachdem die Show 2007 abgesetzt wurde, verringerten sich seine Einnahmen auf 67.000 Dollar. Seinen Lebensstil konnte er jedoch nicht an die neuen Verhältnisse anpassen. Seine Häuser wollte er behalten und er fuhr fort, sich teure Autos zu leihen. Im Jahr 2010 betrugen seine Schulden schließlich 1,4 Millionen Euro. Es half nicht, dass Xzibit auch bei der Steuererklärung Fehler machte. Sein Vorhaben, offiziell Konkurs anzumelden, schlug fehl und seine Besitztümer wurden gepfändet.

12. Jerry Lee Lewis

Jerry Lee Lewis
Von Silvio Tanaka from Sao Paulo, Brazil – Jerry Lee Lewis @ Credicard Hall, CC BY 2.0, Link
Jerry Lee Lewis gehört zu den Pionieren des Rock ’n‘ Roll. Er prägte das Genre mit seinem energetischen Klavierspiel und seiner mitreißenden Performance. Seiner Karriere wurde jedoch ein Dämpfer verpasst, von dem er sich nie erholen würde: 1958 heiratete er seine 13-jährige Cousine zweiten Grades.

Nach einer Dekade war es ihm wieder möglich, etwas Fuß im Musikbusiness zu fassen. Er wurde ebenfalls in die Hall of Fame des Rock and Roll aufgenommen. Finanziell war es jedoch nie gut um ihn bestellt. 1979 versteigerte das US-Finanzamt einige seiner Besitztümer, unter anderem einen Traktor und mehrere Waffen. Jerry schuldete der Behörde 274.000 US-Dollar. 1988 war Jerry Lee Lewis schließlich Pleite. Seine Schulden beliefen sich auf 3 Millionen Dollar.

13. Nas

Rapper Nas
(c) Universal Music
Der Rapper Nas kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken. Sein bankrott jedoch begann, als sich 2009 seine Frau und ebenfalls Künstlerin Kelis von ihm scheiden ließ. Zu diesem Zeitpunkt war sie mit ihrem gemeinsamen Kind schwanger.

Die Unterhaltszahlungen beliefen sich auf monatliche 50.000 Dollar. Gleichzeitig gab Nas an, dass er dem Finanzamt und seinem Manager 700.000 Dollar schuldete. Damit war es ihm nicht möglich, die Alimente zu zahlen. Das Gericht entschied jedoch anders und verdonnerte ihn zu Unterhaltszahlungen in Höhe von 300.000 Dollar. 2012 verkaufte die Bank sein Haus in Georgia. 2014 wurde Nas erneut wegen Kindesunterhalt verklagt. Diesmal von der Tochter selbst. Es ging um 11.000 Dollar.

14. Billy Joel

Billy Joel
(c) SONY BMG
Sänger, Pianist und Songschreiber Billy Joel hat über 82,5 Millionen Platten verkauft. Dennoch erklärte er sich gleich mehrmals bankrott. Einmal war ein korrupter Manager dafür verantwortlich. Frank Weber, so der Name des Managers, ermächtigte sich 30 Millionen Dollar, die eigentlich Joel gehörten. Damit investierte er in fragwürdige Unternehmungen.

Frank Weber war sogar Joels Schwager und ebenfalls Pate von Joels Tochter. Das half dem ehemaligen Manager nicht, selbst von Joel auf 90 Millionen Dollar verklagt zu werden.

15. Willie Nelson

Willie Nelson
(c) David McClister / Sony Music
Willie Nelson ist eine Legende des amerikanischen Country-Folks. In den 80er Jahren erhielt er eine der höchsten Steuerbescheide in der Geschichte des Landes. Er schuldete dem Finanzamt 16,7 Millionen Dollar. Nelson machte dafür sein Management verantwortlich, die Steuern nicht richtig bezahlt zu haben.

Auch nachdem Nelsons Anwalt die Summe auf 6 Millionen Dollar drücken konnte, sah er sich dennoch nicht imstande, die Schulden zu bezahlen. 1990 beschlagnahmte die Behörde zahlreiche seiner Besitztümer, unter anderem seine Instrumente. Später nahm Nelson das Album „The IRS Tapes: Who’ll Buy My Memories“ auf. Zu seinem Glück organisierten seine Fans ebenfalls eine Spendensammlung, um dem bankrotten Musiker zu helfen. Heute soll sich sein Vermögen auf 25 Millionen Dollar belaufen.

Was lernen wir aus diesen Geschichten? Reichtum schützt nicht vor der Pleite. Egal wie viele Sorgen wir uns um das Geld machen, es könnte noch viel schlimmer kommen. Aber es gibt auch immer Hoffnung, sich mit Arbeit und etwas Glück aus dem Bankrott zu ziehen.

LESETIPP:
Die 20 reichsten Sänger der Welt
LESETIPP:
Die 20 reichsten Sängerinnen der Welt
LESETIPP:
Die 20 reichsten Rapper der Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.