Soundtrack: Vielleicht, vielleicht auch nicht

(c) Universal Pictures Germany

Originaltitel: Definitely, Maybe

In der Komödie „Vielleicht, vielleicht auch nicht“ geht es um Will Hayes (Ryan Reynolds), der seiner zehnjährigen Tochter Maya (Abigail Breslin) von ihrer Mutter erzählt. Will erzählt ihr schließlich die Geschichte seines Liebeslebens, in denen drei Frauen auftauchen. Er verwendet falsche Namen und überlässt es Maya herauszufinden, welche der Frauen ihre Mutter ist.

Hinweis: Nachfolgend eine komplette Playlist aller 24 Songs, die in der Komödie „Vielleicht, vielleicht auch nicht“ zu hören sind. Einige dieser kommerziellen Songs sind nicht auf dem offiziellen Soundtrack-Album zu finden, werden aber im Film verwendet.

Alle 24 Lieder aus „Vielleicht, vielleicht auch nicht“:

Song:Hörprobe:
Bitch Face - Imran Hanif
Zeit: 0:01 | Szene: Will sagt, dass er das perfekte Lied hat und spielt dann aus Versehen dieses Lied ab.
a
Everyday People - Sly and The Family Stone
Zeit: 0:02 | Szene: Der Vorspann ist zu sehen. Will spielt dieses Lied ab.
a
Stand - R.E.M.
Zeit: 0:08 | Szene: Will erzählt seine Geschichte.
a
Yoshima Battles The Pink Robots (Part 1) - The Flaming Lips
Zeit: 0:16 | Szene: Song ist in der Bar zu hören.
a
People Everyday - Arrested Development
Zeit: 0:17 | Szene: Die Freunde von Will spielen Pool, während er telefoniert.
a
Mannish Boy - Muddy Waters
Zeit: 0:21 | Szene: Song ist in der Wohnung von Hampton zu hören.
a
Cleo's Mood - Jr. Walker and The All Stars
Zeit: 0:22 | Szene: Will wird gefragt ob er Aspirin haben möchte.
a
Unbelievable - E.M.F.
Zeit: 0:26 | Szene: Will ist in der Bar.
a
Come As You Are - Nirvana
Zeit: 0:38 | Szene: April erzählt Will warum sie die Bücher von Jane Eyre sammelt.
a
Cigarettes and Coffee - Otis Redding
Zeit: 0:39 | Szene: Will und April unterhalten sich darüber, was sie einmal werden wollen. Sie küssen sich.
a
Save The Best For Last - Vanessa Williams
Zeit: 0:45 | Szene: Nach dem Sieg von Clinton wird im Büro gefeiert.
a
Don't Stop - Fleetwood Mac
Zeit: 0:45 | Szene: Bill Clinton hat die Wahl gewonnen.
a
Connected - Stereo MCs
Zeit: 0:48 | Szene: Will spricht über das Internet in Manhattan.
a
I've Got A Crush On You - Rachel Weisz
Zeit: 0:54 | Szene: Summer singt dieses Lied.
---
Ain't Goin' to Goa (Radio Edit) - Alabama 3
Zeit: 1:11 | Szene: April bringt Will zu seiner Geburtstagsparty.
a
Even After All - Finley Quaye
Zeit: 1:12 | Szene: Auf der Feier für Will. Sie unterhalten sich über Politik.
a
Time of Times - Badly Drawn Boy
Zeit: 1:42 | Szene: April und Will küssen sich.
a
Definitely, Maybe Suite - Clint Mansell
Zeit: 1:43 | Szene: Song ist im Abspann zu hören.
a

Zuordnung fehlt:

The Life of Riley - The Lightning Seedsa
In Spite of Me - Morphine
a
Shallow Grave Theme - Simon Boswell
---
The Boy With the Arab Strap - Belle and Sebastian
a
Summer Wind - Madeleine Peyroux
a
Pendulum Man - Bark Psychosis
a
Der Original-Soundtrack von „Vielleicht, vielleicht auch nicht“ umfasst 18 Songs und stammt von dem Filmkomponist „Clint Mansell“.
Song:Hörprobe:
Will Hayes for President!2:56
Here Comes Summer2:26
For Emily (Whoever She May Be...)3:40
April (Come She Will) 2:41
Jane Eyre2:50
Panic Stations...0:40
An Evening at the Odeon2:04
Sunday, Sunday...0:38
Cometh the Hour, Cometh the Man...1:27
It's April0:48
Summer's Over1:20
The Candidate4:08
Second Thoughts1:07
Maya Knows...0:53
The Happy Ending Is You2:41
Brooklyn Bridge0:56
Countdown1:09
Aprils Story1:23
Album-Länge: 33:47

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.