Unitymedia: Song aus der Werbung

Screenshot aus Unitymedia Werbung

Der deutsche Kabelnetzbetreiber Unitymedia strahlt derzeit einen neuen Werbespot aus, in dem der Breitbandanschluss ohne Limits angepriesen wird. Das Unternehmen bietet verschiedene Kommunikations- und Unterhaltungsdienste an. So können Fernsehen, Internet und Telefonie in verschiedenen Tarifen gebucht werden.

In dem TV-Spot bekommt der Zuschauer viele unterschiedliche Menschen zu sehen, die sich leidenschaftlich küssen. Am Ende des Werbespots wird folgender Text eingeblendet: „Wenn alle Hate, muss einer Love! – Bandbreite ohne Limits. Für ein Land ohne Grenzen. Willkommen im was? Das Geht?-Land!“.

Der Song aus der Unitymedia Werbung heißt:

Keta von Alexis Troy

„Alexis Troy“ ist ein deutscher Musikproduzent. Viele seiner Songs bedienen sich bei verschiedenen Musikgenre. So verwendet „Troy“ Elemente aus Breakbeat, Electro, Trap, Techno, Hip-Hop und der klassische Musik.

Viele seiner Lieder werden für Werbekampagnen gebucht. So verwendeten u. a. bereits Adidas, Mercedes, Porsche, Nike, Intel und Asics Songs von „Alexis Troy“.

TV-Spot:

3 Kommentare

  • Die aktuelle Kusswerbung geht unter die Gürtellinie. Ich schäme mich für diese Offenheit in Europa. Kaum jemand möchte solche Szenen sehen. Eine Schande für unsere Gesellschaft ! Es sitzen auch ganz normale Menschen vor dem Fernsehgerät, Kinder, normal denkende Jugendliche , ältere Leute. Es ist traurig, dass so etwas nicht verboten wird…

    • Nur weil du so verklemmt bist heißt es nicht das es andere sind…..
      In der Werbung geht es ja nicht um den kuss selbst,sondern eher darum das der Kuss ein Symbol darstellt.
      Am besten schaust du dir den spot nochmals an und sieh ihn nicht so oberflächlich denke das du den Hintergrund schon selbst hersusfindest

      Lg

      • Diese ekelhaften Werbungen gehen selbst mir auf den Sack ich bin sehr tolerant gegenüber alles aber das ne jedes mal wen so eine Werbung erscheint wechsele ich den Sender weil ich mich schäme #ClosethisSpot

Kommentarbereich ist geschlossen.