Das Vermögen von Arnold Schwarzenegger – Wie reich ist der Star?

Arnold Schwarzenegger
kathclick / Bigstock.com

Arnold Schwarzenegger ist ein österreichisch-amerikanischer Bodybuilder, Schauspieler, Geschäftsmann und Politiker, der Stand heute ein geschätztes Vermögen von 400 Millionen US-Dollar besitzt.

Die Anfänge

Der Terminator, wie ihn oft die einschlägige Presse bezeichnet, wurde am 30. Juli 1947 in Thal einem kleinen Dorf in Österreich nahe Graz geboren. Sein Vater Gustav Schwarzenegger war im Ort der örtliche Polizeichef und seine Mutter Aurelia Schwarzenegger blieb als Hausfrau zu Hause.

Die Familie war sehr mittelständisch und nicht reich. Als 13-Jähriger begann sich Arnold Schwarzenegger vermehrt für das Bodybuilding zu interessieren, nachdem ihn sein Fußballtrainer 1960 als Erster in die Welt des Gym’s einführte.

Beruflich sollte der junge Arnold aber etwas Ordentliches lernen und sein Vater, der Polizeichef, sah ihn schon als nächsten Polizeibeamten. Seine Mutter hingegen hätte den jungen Heranwachsenden liebend gern in Geschäftskleidung gesehen und stellte sich Arnold beim Besuch der Handelsschule vor.

Arnold jedoch wusste insgeheim, dass er für etwas viel Größeres bestimmt war und der Ruf der weiten Welt ihn eines Tages weit aus Thal hinaustragen würde. Die Nachricht, dass einige Gewinner des Mr. Universe-Wettbewerbs als erfolgreiche Schauspieler in Hollywood Fuß fassten und hohe Einkommen erzielten, stachelten den jungen Arnold Schwarzenegger zusätzlich an.

Sein Ziel war nun, der berühmteste professionelle Bodybuilder der Welt zu werden. So zog es den jungen Arnold Schwarzenegger gleich nach der Schule in die örtliche Turnhalle, wo er täglich hartes Eisen pumpte und wenn der Schweiß getrocknet war, verbrachte er die restliche Zeit im kleinen Filmhaus um die Ecke, wo er seine Bodybuilding Idole auf großer Leinwand bewundern konnte.

Es war somit also nur eine Frage der Zeit, bis Arnold Schwarzenegger seinen ersten Titel 1965 beim Mr. Europe Junior Contest gewann und nur zwei Jahre später, nämlich 1967, als jüngster Bodybuilder bis dato den Titel des Mr. Universe. Arnold Schwarzenegger war damals gerade einmal 20 Jahre alt und gelangte neben Ruhm zu seinem ersten kleinen stattlichen Einkommen. In der Folgezeit sollte Schwarzenegger den Titel noch dreimal gewinnen. Trotz dieser Erfolge sah sich der junge Arnold Schwarzenegger für viel, viel mehr bestimmt.

Mr. Universe wird zum Immobilienhändler

Das Vermögen von Arnold Schwarzenegger belief sich auf gerade einmal 27.000 US-Dollar im Jahre 1968, dem Jahr, indem der mehrmalige Mr. Universe im Alter von gerade einmal 21 Jahren nach Amerika zog. Das Einkommen bezieht sich auf das Geld, welches er bei den Wettbewerben eingestrichen hatte. 27.000 US-Dollar klingt zunächst nicht sehr viel, entspricht nach heutigen Kenntnissen und unter Berücksichtigung von Steuer und Inflation hingegen 182.000 US-Dollar. Arnold Schwarzenegger erwirtschaftete sich mit dem Sport also ein kleines respektables Vermögen.

Um reich zu werden, investierte Arnold jedoch sein Geld vermehrt in Immobiliengeschäfte, nachdem er erfolgreich verschiedene Abendschule-Kurse absolvierte. So belegte Arnold Schwarzenegger ab 1973 Kurse in Betriebswirtschaftslehre an Community Colleges sowie der UCLA.

Zu seinen ersten Käufen zählte ein kleines Grundstück in Palmdale / Kalifornien, ein Flopp, wie sich später herausstellte, da das Grundstück Teil eines neuen Überschallflughafens werden sollte. Dies beeindruckte Arnold Schwarzenegger nur wenig. Mit seinem restlichen Vermögen und Einkommen sowie Zuwendungen seines damaligen Trainers im Gold’s Gym von 10.000 US-Dollar kaufte sich Arnold Schwarzenegger für 214.000 US-Dollar ein Apartmenthaus. Der Verkaufspreis der Immobilie betrug 360.000 US-Dollar, die er später also mit einem satten Mehrgewinn für 136.000 US-Dollar wieder verkaufen konnte.

In den weiteren Jahren avancierte Arnold Schwarzenegger zu einem Immobilienmillionär, einem reichen Mann, der mit dem Ankauf eines Gebäudes und dessen Verkauf einen satten Mehrgewinn erwirtschaftete. Diese Zeit vor seiner eigentlichen Schauspielkarriere erlaubte es ihm später, wählerischer hinsichtlich angebotener Schauspielrollen auftreten zu können. Arnold Schwarzenegger war, was die Finanzen und sein Vermögen betraf, zu diesem Zeitpunkt mit gerade einmal 25 Jahren reich und ein Millionär.

Arnold Schwarzenegger – eine kleine Filmografie

Erzielte Arnold Schwarzenegger mit seinen Gewinnen beim „Mr. Olympia“ als Bodybuilder noch relativ wenig Geld, sollte sich dies nach ersten Durchbrüchen im Filmgeschäft schlagartig ändern und sein Einkommen um ein vielfaches erhöhen. Sein erster Durchbruch zum Walk of Fame gelang dem Schauspieler mit dem Spielfilm „Hercules in New York“. Bereits 1977 wuchs der Ruhm des Schauspielers stetig an, nicht zuletzt durch die Veröffentlichung der Bodybuilding Dokumentation „Pumping Iron“ mit der er viel Geld verdiente.

Explosionsartig war Arnold Schwarzenegger in aller Munde, nachdem er in dem Film „Conan – Der Barbar“ und 1984 in Blockbuster „Terminator“ die Hauptrolle übernahm. Mit dem ersten Teil von „Terminator“ verdiente Arnold Schwarzenegger gerade einmal 75.000 US-Dollar. Der Spielfilm hingegen war mit weltweit 80 Millionen eingespielten US-Dollar ein Kassenschlager.

Weitere Kinoklassiker wie „Total Recall“, „Red Heat“ und „Predator“ katapultierten Arnold Schwarzenegger in den nächsten Jahren in die erste Liga des Filmgeschäftes. Seinen finanziell bis dato größten Erfolg erzielte der Schauspieler nach eigenen Angaben jedoch mit „Twins“ einer Actionkomödie von 1988 mit Danny Devito, der in einer weiteren Hauptrolle mitspielte. Beide Schauspieler stimmten einem Null-Gehalt zu, um an den Einnahmen des Filmes zu 40% beteiligt zu werden. Der Film wurde zu einem Riesenerfolg und Knaller an den Kinokassen und spielte weltweit mehr als 215 Millionen US-Dollar ein. Arnold Schwarzenegger verdiente an den Einnahmen ordentlich mit.

In den 90er kehrte Arnold mit seinem Freund und Regisseur James Cameron mit einem neuen „Terminator“ Streifen auf die Leinwand zurück und verdiente sich in weiteren Filmen wie „True Lies“ 1994, „Eraser“ 1996, „Batman und Robin“ 1997, „End of Days“ 1999 sowie „Escape Plan“ 2013, um nur einige zu nennen, eine goldene Nase.

Arnold Schwarzenegger – Einnahmen pro Film:

Film:Einnahmen:
Terminator 3 – Rebellion der Maschinen (2003)30 Millionen US-Dollar
Collateral Damage – Zeit der Vergeltung (2002)25 Millionen US-Dollar
The 6th Day (2000)25 Millionen US-Dollar
End of Days – Nacht ohne Morgen (1999)25 Millionen US-Dollar
Batman & Robin (1997)25 Millionen US-Dollar
Versprochen ist versprochen (1996)20 Millionen US-Dollar
Eraser (1996)20 Millionen US-Dollar
Junior (1994)15 Millionen US-Dollar
True Lies – Wahre Lügen (1994)15 Millionen US-Dollar
Last Action Hero (1993)15 Millionen US-Dollar
Terminator 2 – Tag der Abrechnung (1991)15 Millionen US-Dollar
Kindergarten Cop (1990)12 Millionen US-Dollar
Die totale Erinnerung – Total Recall (1990)11 Millionen US-Dollar
Red Heat (1988)8 Millionen US-Dollar
Predator (1987)3,5 Millionen US-Dollar
Das Phantom-Kommando (1985)2 Millionen US-Dollar
Terminator (1984)75.000 US-Dollar
Conan der Barbar (1982)250.000 US-Dollar
Herkules in New York (1970)12.000 US-Dollar
Gesamt-Einnahmen: 266.597.000 US-Dollar

Lesetipp:

Total Recall: Autobiographie
  • Arnold Schwarzenegger
  • Kindle Ausgabe
  • Deutsch

Der „Governator“ heute und seine Karriere als Politiker

Arnold Schwarzenegger ist Mitglied der Republikanischen Partei. Am 7. August 2003 bewarb sich der Schauspieler und Regisseur für das Amt des Gouverneurs von Kalifornien. Bisheriger Amtsinhaber war Gouverneur Davis, gegen den er mit über 48 % der abgegebenen Stimmen gewann. Sein Erfolg im Politischen verdiente sich der Gouverneur Schwarzenegger vor allem aufgrund seiner Umweltpolitik, die gegen das politische Programm von US-Präsident George W. Bush avancierte. Er unterzeichnete am 1. Juni 2005 die Executive Order S-3-05 zur Reduzierung der Treibhausgase in seinem Bundesstaat Kalifornien, obwohl die USA das Kyoto-Protokoll zur Reduzierung von Treibhausgasen nicht ratifizierte. Am 7. November 2006 wurde der Governator daraufhin wiedergewählt.

In seiner 8-jährigen Amtszeit verdiente Schwarzenegger als Gouverneur pro Jahr 175.000 US-Dollar.

Heutzutage verbringt Arnold Schwarzenegger die meiste Zeit in Venice Beach, Kalifornien. Dort trifft er sich regelmäßig mit seinem Freund und langjährigem Trainingspartner Ralf Möller am frühen Morgen in seinem geliebten Gold’s Gym. Zu den zahlreichen Auszeichnungen seiner sportlichen und filmischen Karriere, wie Mr. Olympia, Mr. Universum, Golden Globe, Bambi und die Goldene Kamera, um nur einige aufzuzählen, gesellen sich auch politische Erfolge in Form eines Ehrendoktors, der Auszeichnung Kommandant der Ehrenlegion sowie dem Ehrenring des Landes Steiermark und vieles mehr.

Heute gilt der Schauspieler, ehemalige Bodybuilder sowie Publizist und Unternehmer als bestes Beispiel zur Verwirklichung des „Amerikanischen Traums“. Die US-amerikanische Staatsbürgerschaft, die Schwarzenegger am 16. September 1983 erhielt, führten ihn zur Heirat mit der demokratischen Journalistin Maria Shriver, einer Nichte vom ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy. Mit ihr hat Schwarzenegger vier Kinder: Katherine Eunice, Christina Maria Aurelia, Patrick Arnold und Christopher Sargent Shriver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.