Das Vermögen von Dwayne Johnson – Wie reich ist der Schauspieler?

(c) kathclick / Bigstock.com

Dwayne Johnson ist nicht nur die fleischgewordene Personifizierung von Testosteron, sondern schon lange eine Kultfigur. Egal was der US-Amerikaner mit der markanten Glatze und den voluminösen Muskeln anfasst, es scheint ihm zu gelingen.

Einst als Wrestler erster Güteklasse bekannt geworden, lockt Dwayne „The Rock“ Johnson als Schauspieler aktuell Millionen von Zuschauern in die Kinosäle. Eine Karriere, die natürlich neben einer ordentlichen Schippe Berühmtheit, auch einen anderen, mehr als angenehmen Nebeneffekt hat: Einen Kontostand, der aus allen Nähten platzt. Wie reich Dwayne Johnson genau ist, womit der Actionheld sein Geld verdient hat und wie er von einem einfach Jungen zu einem Superstar mit einem Vermögen von rund 280 Millionen US-Dollar wurde, erfahrt ihr in unserem heutigen Artikel.

Der bestbezahlte Darsteller der Welt

Zwischen den Jahren 2017 und 2018 verzeichnete der Amerikaner für die Filme „Fast & Furios 7“, „Baywatch“, „Jumanji: Willkommen im Dschungel“, „Rampage – Big Meets Bigger“ und „Skyscraper“, ein Einkommen von über 125 Millionen US-Dollar. Diese Summe macht den einstigen Wrestler, der seit dem Jahr 2011 übrigens wieder sporadisch in der WWE auftritt, zu einem der reichsten Schauspieler unseres Planeten.

Bis zum heutigen Tage hat Dwayne Johnson in 29 Filmen mitgespielt und sein Konto über die Jahre aus allen Nähten Platzen lassen. Es wird geschätzt, dass sich das Vermögen des Actionhelden auf über 280.000.000 $ beläuft.

Neben dem aufgeführten Einkommen aus der Schauspielerei und dem Geld aus seiner Wrestling-Karriere, setzt sich dieses Vermögen aus Ausflügen in die Musik (2016 erschien seine Single „You’re Welcome“), Auftritten in TV-Shows (2000 war er der Host in „Saturday Night Live“), den Verkäufen seiner Autobiografie und unzähligen Werbedeals zusammen. So warb er unter anderem für die Apple-Software „Siri“ in einem humorvollen Spot, der große mediale Beachtung genoss.

Im Jahre 2017 bekam Dwayne „The Rock“ Johnson einen Stern auf dem „Hollywood Walk of Fame“, 2016 wurde er für seine Rolle in „Ballers“ in der Kategorie „Favorite cable TV Actor“ mit dem „People Choice Award“ ausgezeichnet.

2008 führte er seinen Vater in die „WWE Hall of Fame“ ein, 2017 wurde er in die „Academy of Motion Picture Arts and Scienes“ aufgenommen, welche verantwortlich für die Vergabe der Oscars ist.

Die Karriere von „The Rock“

Dwayne Johnson wurde am 2. Mai 1972 in Hayward, Kalifornien geboren. Die anstehende Wrestling-Karriere des Amerikaners mit kanadischen und samoanischen Wurzeln, schien schon früh in Stein gemeißelt zu sein. Sein Vater Rocky war seines Zeichens selbst ein erfolgreicher Athlet in der „National Wrestling Alliance“ (NWA), sowie in der „World Wrestling Federation“ (WWF), welche dem heutigen Fan eher als „World Wrestling Entertainment“ (WWE) ein Begriff sein dürfte.

Während Dwaynes Kindheit auf Hawaii dürfte es also einige, innige Vater-Sohn-Gespräche gegeben haben, in denen der Papa dem Spross die Vorteile eines gepflegten „Chokeslam“ vor Augen führte. Welcher berufliche Werdegang muss bei so einem Background natürlich zwingend folgen? Richtig, ein Studium der Kriminologie. Nachdem Dwayne Johnson, mittlerweile wieder in Kalifornien lebend, dieses im Jahr 1995 erfolgreich abgeschlossen hatte, wurde es dann aber doch langsam Zeit, das Erbe seines Altvorderen anzutreten.

Dwayne Johnson steigt in den Ring

Fortan bezog der 1,96 Meter-Hüne sein Einkommen aus seinen Einsätzen in den beliebten Schaukämpfen. Unter dem Pseudonym „Flex Kavana“ und mit seinem Vater als Trainer, konnte er zweimal den Tag-Team-Titel in der „United States Wrestling Association“ (USWA) gewinnen, bevor er 1996 in die WWF wechselte. Hier hat er unter dem Kampfnamen „Rocky Maivia“, welchen er zu Ehren seines Papas annahm, sein Geld verdient.

Seinen bis heute prägenden Spitznamen „The Rock“ sollte er sich erst im darauffolgenden Jahr zulegen. Was folgte war eine steil nach oben zeigende Karrierekurve, die von etlichen Wrestling-Titeln gesäumt war. Im Jahre 2006 folgte dann jedoch der Schock für alle seine Fans: Nachdem er zuvor immer mal wieder mit den Ringkämpfen pausiert hatte, zog er sich nun endgültig aus dem Wrestlingsport zurück.

Der Weg zum Schauspieler

Auf ihren Superstar musste seine Anhänger glücklicherweise dennoch nicht verzichten, auch wenn er ihnen nun in einem etwas anderen Rahmen unter die Augen trat. Ein ordentliches Vermögen dürfte sich „The Rock“ bereits zu diesem Zeitpunkt angehäuft haben, da er sich neben seinen Auftritten im Ring, noch ein zweites Standbein aufgebaut hatte.

Nachdem Dwayne Johnson bereits erste schauspielerische Erfahrungen in diversen TV-Serien sammeln durfte, gelang ihm sein Durchbruch mit der Rolle des „Mathayus“ in „Die Mumie kehrt zurück“ von 2001.

Im Jahr danach folgte eine Hauptrolle in „The Scorpion King“, die dem Amerikaner eine fette Gage von 5,5 Millionen US-Dollar einbrachte. Sein Einkommen für die übernommenen Rollen stieg fortan rapide an. Für seine Verkörperung von „Beck“ in „Welcome to the Jungle“ (2003), wurden seinem Konto 12,5 Millionen Dollar gutgeschrieben.

Mit „Walking Tall“ aus dem Jahre 2004 hat „The Rock“ dann 15 Millionen Dollar verdient. Der allabendliche Blick auf das stetig wachsende Vermögen, dürfte die Mundwinkel von „The Rock“ verzückt nach oben geschnellt haben lassen.

Einen ersten Meilenstein stellte dann das Jahr 2011 dar. Dafür, dass Johnson für den fünften Ableger der „Fast & Furios“-Reihe in die Rolle des „Luke Hobbs“ schlüpfte, wurde er reich belohnt. Das Geld, welches er hierfür verdient hat, hatte keinen geringeren Wert als 32.600.000 $!

2012 war für den Schauspieler ein sogar noch lukrativeres Jahr, in welchem er unter anderem den Film „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“ drehte. Sein Einkommen betrug hier stolze 36 Millionen US-Dollar. Nachdem er im nächsten Kalenderjahr 44.000.000 $ verdient hatte, gönnte sich der Superstar eine Villa in Beverly Hills, die einen Wert von knapp 5 Millionen Dollar gehabt haben dürfte. Wer so reich wie „The Rock“ ist, kann sich das schon mal leisten.

Der heute 46-jährige ist Vater von drei Töchtern und derzeit mit Lauren Hashian liiert. Zuvor war er von 1997 bis 2008 mit Dany Garcia verheiratet. Aus dieser Ehe ging seine 2001 geborene Tochter Simone Alexandra hervor. Die Geburt von Jasmine erfolgte 2015 und im Jahre 2018 erblickte Tiana Gia das Licht der Welt. Beim 120 Kilo-Muskelberg läuft also auch privat derzeit alles rund.

Tags zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.