Das Vermögen von Emma Stone – Wie reich ist die Schauspielerin?

(c) Denis Makarenko / Bigstock.com

Tanzen mir Ryan Gosling, in die Kamera lächeln für Louis Vuitton und auf der Bühne einen heißbegehrten Oscar entgegennehmen: Das ist das Leben von Emma Stone!

Die Schauspielerin aus Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona kann im Alter von 30 Jahren bereits auf eine Schauspielkarriere zurückblicken, von der manch ältere Kollegin noch immer träumt. Dabei schafft die sympathische Amerikanerin gekonnt den Spagat zwischen Publikumsliebling und respektierter Künstlerin, die mit ihrem Talent auch jeden Kritiker verzaubert.

Bei so viel Erfolg lassen natürlich auch Filmproduzenten & Co gerne ein bisschen mehr Dollar springen, um Emma Stone für ihre Projekte zu gewinnen. Doch wie viel Geld verdient die Schauspielerin mit der unverkennbaren, heiseren Stimme – das Resultat einer Stimmbanderkrankung im Säuglingsalter – pro Jahr tatsächlich? Und wie hoch ist ihr gesamtes Vermögen? Findet es heraus und bekommt einen spannenden Einblick in das Bankkonto von Hollywood-Superstar Emma Stone!

Das Vermögen von Emma Stone: Wie reich ist der Star aus La La Land?

Das aktuelle Vermögen von Emma Stone wird von Experten auf 28 Millionen US-Dollar geschätzt. Dieses Einkommen setzt sich aus gleich mehreren Faktoren zusammen, denn Emma Stone verdient nicht nur mit Kinofilmen ihr Geld, sondern bezieht ihr Vermögen auch aus lukrativen Werbedeals und mehren anderen Projekten.

Im Jahr 2017 konnte sie sogar Jennifer Lawrence und Jennifer Aniston kurzzeitig als bestbezahlte, weibliche Hollywoodstars überholen. Das gesamte Vermögen dieser Damen ist allerdings um lockere 100 Millionen Dollar höher. Doch Emma Stones Karriere ist ungebremst und es scheint sicher, dass auch sie ihr Vermögen noch stark wachsen lassen kann.

Wie viel verdient Emma Stone pro Film und Jahr?

Im Jahr 2017 war Emma Stone die bestbezahlte Schauspielerin des Jahres. Ein Titel, den sie ihrer Rolle im Erfolgsfilm „La La Land“ verdankte. Für den Part der Mia Dolan bekam Emma Stone nicht nur einen Teil des Gesamtbudgets von 30 Millionen, sondern auch Beteiligungen am Gewinn. Weltweit spielte „La La Land“ an den Kinokassen 446 Mio. Dollar (ca. 393 Mio. Euro) ein. Er gilt damit als eines der erfolgreichsten filmischen Musicals aller Zeiten.

Die beiden Hauptdarsteller Ryan Gosling und Emma Stone konnten aufgrund des unglaublichen Erfolges also auch aus dem relativ kleinen Filmprojekt viel Geld herausschlagen und nicht nur ihrer eigenen Karrieren vorantreiben, sondern auch das eigene Einkommen deutlich nach oben schrauben. Man geht davon aus, dass Emma Stone 2017 stolze 26 Millionen Dollar verdient hat. Dieser Betrag ist allerdings vor den Abzügen der Steuern und dem Anteil ihrer Agenten und weiteren Mitarbeiter.

Werbegesicht Emma Stone: Ihr Einkommen durch Luxusmarken

Den finanziell wohl größten Deal ihrer Karriere schloss Emma Stone mit Louis Vuitton ab. Die Marke, vor allem berühmt für ihre Taschen, nahm Emma 2018 unter Vertrag und nutzt ihr Gesicht, um die neue Parfumlinie des Hauses zu bewerben. Sie soll für den Deal um die 10 Millionen US-Dollar bekommen haben. Erfahrung als Werbestar konnte die Schauspielerin zuvor schon dank ihres Deals mit der Kosmetikmarke Revlon sammeln. Auch hier war sie sowohl in Magazinen als auch in TV-Werbespots zu sehen.

Häuser, Autos, Schuhe: Wofür gibt Emma Stone ihr Geld aus?

Ein großes Einkommen ermöglicht natürlich auch einen großen Lifestyle. Die höchste Summe Geld hat Emma Stone für ihr Haus in Beverly Hills ausgegeben, welches sie für 2,5 Million Dollar erstand.

Von luxuriösen Autos scheint Emma nicht viel zu halten. Sie fuhr jahrelang einen Mini Cooper und besitzt außerdem einen Audi S8 Plus Quattro. Wenn Emma Stone in ihrer Freizeit vor die Linse der Fotografen läuft, tut sie das meist in Jeans und T-Shirt. Als Fan muss man also keineswegs reich sein, um ihren Look nachshoppen zu können. Obwohl Emma Stone jährlich bis zu 20 Millionen US-Dollar verdient, liebt sie es einfach und gemütlich.

Von „Malcom mittendrin“ bis zu „La La Land“ – Die Karriere von Emma Stone

Emma Stone begann ihre Laufbahn als Schauspielerin im Jahr 2005, wo sie einige Gastrollen für TV-Serien wie „Malcom mittendrin“ und „Disney’s Cody & Zack“ ergattern konnte. Es folgen kleinere Kinofilme wie der Kulthit „Zombieland“.

Der wirklich große Durchbruch – und damit auch das große Geld – gelang Emma Stone im Jahr 2010. Der Film „Crazy, Stupid, Love“ machte sie zum neuen Liebling des Publikums, ihre Rolle in „The Help“ brachte ihr zahlreiche Auszeichnungen ein.

Die erste Oscarnominierung für Emma Stone gab es 2015 als beste Nebendarstellerin in „Birdman“, sie musste sich allerdings Patricia Arquette geschlagen geben. Nur ein Jahr später war dann der größte Momente in Emmas bisheriger Karriere gekommen: Die Nominierung und der Gewinn des Oscars als Beste Hauptdarstellerin für „La La Land.“ Eine zusätzliche Geldprämie gibt es für den Gewinn eines Academy Awards übrigens nicht. Die Oscarstatue selbst ist von den reinen Materialkosten ebenfalls nur knappe 300 Dollar wert. Der Umstand, dass Sammler natürlich ein kleines Vermögen für einen echten Oscar ausgeben würden, kann ebenfalls nicht in bares Geld verwandelt werden. Einen Oscar zu verkaufen ist nämlich streng verboten. Für Emma Stone und alle anderen Gewinnerinnen und Gewinner ist der Academy Award trotzdem Gold wert. Neben dem unbeschreiblichen Gefühl des Sieges, sind Oscarpreisträger in der Regel in den Jahren ihrem Triumph extrem gefragt. Produzenten und Regisseure sind bereit, mehr Geld zu bezahlen. Für Emma Stone bedeutete der Oscar also garantiert mehr Einkommen und ein größeres Vermögen.

Emma Stone ganz privat

Reich, wunderschön und trotzdem bodenständig – so präsentiert sich Emma Stone! Ihre bisherige Karriere verlief frei von Skandalen und abseits der Pressearbeit für ihre Filme lebt Emma relativ zurückgezogen. Ein Favorit für die Paparazzi war sie vor allem während ihre Beziehung zu Schauspielkollegen Andrew Garfield, den sie am Set von „The Amazing Spider-Man“ kennen und lieben lernte. 2015 trennte sich das Paar. Gerüchte über eine neue Beziehung – etwa mit Justin Theroux – kommentiert Emma nicht. Sie möchte ihr Privatleben so gut es geht von der Presse fernhalten. Ein Wunsch, der absolut verständlich ist.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.