Das Vermögen von Matthew McConaughey – Wie reich ist der Schauspieler?

Sein Reichtum liegt aktuell bei 95 Millionen US-Dollar

(c) Denis Makarenko / Bigstock.com

Es ist wieder soweit! Heute steht eine neue Ausgabe unserer altbewährten Reihe „Das Vermögen von…“ ins Haus. Das Format, in denen wir den Berühmten und Schönen dieser Welt ganz ungeniert in die Brieftasche schauen und unsere Leser darüber aufklären, wie sehr sich der Job als Star auch finanziell lohnen kann. Dieses Mal für euch: Matthew McConaughey. Wir berichten euch, wie reich der Schauspieler wirklich ist und über welches Einkommen er sich für seine Filmproduktionen ins Fäustchen lachen durfte.

Ein akademischer Schauspieler

Matthew McConaughey ist seit seiner Geburt am 4. November 1969 in Uvalde, USA ein waschechter Texaner. Statt sich den Cowboyhut aufzusetzen und Rinder züchtend durch die Prärie zu reiten, zog es der junge Matthew aber vor, seine Nase in Gesetzesbücher zu stecken und Strafrecht zu studieren. Das einzige Urteil, das der angehende Jurist aber jemals in diesem Themenfeld fällen sollte, war der Abbruch seines Studiums an der University of Texas.

Da diese Universität praktischerweise auch den Studiengang „Film“ anbot, war für den Amerikaner schnell eine passendere Alternative gefunden. 1993 war die Uni-Zeit erfolgreich gemeistert, und für den jungen Mann stand fest, dass er künftig sein Geld mit dem Drehen von Filmen verdienen möchte.

Als Student hatte Matthew McConaughey sein Einkommen noch als Kellner bestreiten müssen. Die knapp 1.500 Dollar, die er in diesem Job verdient hat, reichten zwar um sich über Wasser zu halten, allerdings nicht um ein Vermögen anzuhäufen. Genauer gesagt sprechen wir hier über ein Vermögen von 95 Millionen Dollar, über welches der Texaner am heutigen Tage verfügt. Der Weg dorthin nahm aber erst einmal langsam Fahrt auf.

Erste Einnahmen: Vom Tellerwäscher zum Werbedarsteller

Denn wer an dieser Stelle eine rasante „Vom Tellerwäscher zum Millionär“-Geschichte erwartet, muss zunächst gebremst werden. Ambitionierte Jungschauspieler gibt es wie Sand am Meer, und so musste sich auch Matthew McConaughey erst einmal langsam an das Showgeschäft herantasten. Zu Beginn seiner Darsteller-Laufbahn erhielt er zunächst kleine Rollen in Werbespots, das Einkommen für diese Tätigkeit lag bei gerade einmal 6.000 Dollar. Deutlich lukrativer war dann schon die Rolle des „Ben Williams“ in der Sportkomödie „Angels – Engel gibt es wirklich!“, die 1994 in den USA gedreht wurde. So wie seine Rolle, war auch das Geld, das McConaughey mit dem Dreh verdient hat, verhältnismäßig klein. Trotzdem konnte er seinem Vermögen immerhin 48.500 Dollar hinzufügen.

Matthew McConaughey wird dank „Die Jury“ 1996 zum Millionär

Neue Türen öffnete dem Schauspieler seine Verkörperung des Rechtsanwalts „Jake Brigance“ in „Die Jury“. Ob ihm sein begonnenes Jurastudium zur Vorbereitung auf die Rolle wohl half? Die weltberühmte Romanverfilmung aus dem Jahr 1996 brachte dem Texaner jedenfalls erstmals ein kleines Vermögen ein. Nachdem er 250.000 Dollar eingeheimst hatte, durfte Matthew eine erste Ahnung davon bekommen haben, wie es ist, so richtig reich zu sein. Selbstredend saß der Darsteller, besonders durch seinen steigenden Bekanntheitsgrad, nun bei den Gehaltsverhandlungen für künftige Jobangebote am längeren Hebel, und das sollte sich auszahlen.

Nur ein Jahr nach „Die Jury“, flimmerte das Historiendrama „Amistad“ über die Kinoleinwände, für das Steven Spielberg verantwortlich zeichnete. McConaughey spielte den Part des „Rodger Baldwin“. Ihm zur Seite standen Hollywood-Größen wie Morgan Freeman und Anthony Hopkins, deren Namen schon beim bloßen Lesen nach Geld riechen. Matthew McConaughey verdiente an dem Streifen erstmals ein siebenstelliges Einkommen und durfte sich über eine glatte Million Dollar freuen.

2001 sollte das Jahr werden, in dem sich diese Summe dann um das fünffache steigerte. Für die absoluten Mathe-Allergiker unter euch: Das sind 5.000.000 Dollar, welche er für seine Hauptrolle in „Wedding Planner – Verliebt, verlobt, verplant“ verdient hat. In der Liebeskomödie war McConaughey an der Seite von Jennifer Lopez zu sehen, die zu jener Zeit gerade den Höhepunkt ihrer Karriere durchlebte. Im selben Jahr gönnte sich der gute Matthew eine Ranch in seiner Heimat Texas, die ein kleines Vermögen gekostet hat. Die Farm hatte einen geschätzten Wert von 500.000 Dollar. Wer ein großes Einkommen hat, braucht nun einmal aber auch große Immobilien.

Lukrativer Ausflug in die Wüste

Und es ist natürlich nicht so, dass für die nächste Produktion, an der Matthew McConaughey beteiligt war, nicht wieder mehr als genug Geld zurück auf sein Bankkonto geflossen wäre. Der 2005 auf den Markt gekommene Abenteuerfilm „Sahara – Abenteuer in der Wüste“, in welchem der US-Amerikaner abermals eine Hauptrolle übernahm, stellte noch einmal einen neuen Meilenstein in der Gehaltshistorie des Superstars dar. Mit dem Film hat der Schauspieler galaktische 8.000.000 Dollar verdient.

Wer in Hollywood reich ist, gibt sich klassischerweise nicht mit einem kümmerlichen Haus zufrieden, auch wenn dieses Haus eine ganze Farm in Texas ist. Eine neue, 10.000.000 Dollar teure Bleibe im exklusiven Malibu sollte es für den Amerikaner im Jahre 2007 dann schon doch noch zusätzlich sein. Einmal angefixt, kaufte er fünf Jahre später eine weitere Immobilie in seiner texanischen Heimat, dieses Mal jedoch für den bescheidenen Kaufpreis von 4.000.000 Dollar.

Gekommen um zu bleiben

Von der Bildfläche verschwand der Schauspieler, trotz der eben erwähnten, potentiellen Rückzugsmöglichkeiten, aber natürlich nicht. Er war auch weiterhin zuverlässig in Blockbustern vertreten, 2012 trat er in „Magic Mike“ auf, ein Jahr später in „Dallas Buyers Club“. Vor dieser Produktion war McConaughey eher für seinen athletischen, Muskel bepackten Körper bekannt. Für die Rolle des an AIDS erkrankten „Ron Woodroof“ nahm der Darsteller dann aber sagenhafte 25 Kilo ab. Seine Performance sollte später mit dem Oscar geehrt werden. Noch im selben Jahr trat der Texaner in „The Wolf of Wall Street“ auf, auch wenn seine Rolle hier nicht besonders groß war.

Im Jahr 2014 konnten die Fans des heute 49-jährigen ihren Liebling dann in „Interstellar“ und der Krimiserie „True Detective“ bewundern. Es wird vermutet, dass sich seine Einnahmen aus diesem Jahr auf fette 21 Millionen Dollar belaufen! Die letzte große Produktion an der Matthew McConaughey beteiligt war, stammt aus dem Jahr 2018 und trägt den Titel „White Boy Rick“. In dieser schlüpft unser Star in die Haut von „Richard Wershe“, welcher sich seinerzeit als Drogenhändler seine Brötchen verdiente.

Privates

Matthew McConaughey ist seit 12 Jahren mit der Brasilianerin Camila Alves zusammen. Vor knapp 6 Jahren heiratete der Schauspieler schließlich das Supermodel. Zusammen haben die beiden eine Tochter und zwei Söhne. Mitte der 1990er Jahre war McConaughey übrigens für einige Jahre mit Sandra Bullock zusammen.