Wie wurde Katy Perry berühmt? – Die Erfolgsgeschichte

(c) Universal Music
(c) Universal Music

Die Künstlerin Katy Perry gehört zweifellos zu den beliebtesten Sängerinnen und ihre enormen kommerziellen Erfolge in der Musikindustrie als Sängerin und Songschreiberin sind unumstritten. Sie ist bislang die einzige Künstlerin, die es geschafft hat, sich über ein Jahr lang in den Top Ten des Billboard Hot 100 zu halten. Ihre durchgreifenden Songs, mit denen die fabelhafte Sängerin berühmt wurde, richten sich hauptsächlich an das junge Zielpublikum der smarten Hi-Tech Generation Y (Millennials).

Kindheit und Jugend

Katheryn Hudson, bekannt als Katy Perry, wurde am 25.10.1984 in Santa Barbara, Kalifornien, USA, geboren. Sie wuchs in einer streng konservativen familiären Umgebung auf. Ihre Eltern waren beide als Pastoren tätig und auferlegten ihren Töchtern strikte Verhaltensregeln. Dazu gehörten auch zahlreiche musikalische Einschränkungen, so dass Katy nur Zugang zu Filmen wie „Sister Act – eine himmlische Karriere“ und den entsprechenden Filmmusiken hatte. Ihre Liebe zur Pop-Musik konnte jedoch auch ein MTV Fernsehverbot ihrer Eltern nicht bremsen. Im Alter von 9 Jahren nahm Katy Perry Gesangsstunden und einige Jahre später begann sie ihre instrumentale Ausbildung an der Gitarre. Bald wurde ihr klar, dass nur eine Musikkarriere für sie in Frage kam. Ihre Mutter begleitete sie einige Male auf ihren Reisen nach Nashville, um dort ein Gospelalbum aufzunehmen, das 2001 von „Red Hill Records“ veröffentlicht wurde aber nur in der christlichen Musikbranche Anklang fand.

Musikalische Laufbahn

(c) Universal Music
(c) Universal Music
Im Alter von 17 Jahren zog Katy Perry nach Los Angeles und konzentrierte sich dort ausschließlich auf das Songwriting und Singen von einschlägiger Popmusik. Obwohl sie etliche Studioaufnahmen ihrer Lieder gemacht hatte, waren die ersten fünf Jahre von Mißerfolgen, Entbehrungen, finanziellen Nöten und sonstigen Schwierigkeiten gekennzeichnet. Erst durch den in Nashville tätigen Musikproduzenten Glenn Ballard wurde das Potential der großen Sängerin entdeckt, die im Jahre 2008 mit ihrem Song „I Kissed a Girl*“ ihren ersten großen Erfolg verzeichnen konnte und auf Anhieb berühmt wurde.

Nach und nach wurden auch die anderen Songs des Albums „One of the Boys*“ zu Hits. Im selben und darauf folgenden Jahr war der Star mit der „Warped Tour“, der „Hello Katy Tour“ sowie mit der „No Doubts Summer Tour“ unterwegs und wurde überall in den USA und im Ausland bekannt. Auch das 2004 neu überarbeitete „Matrix Album“ wurde aufgrund ihrer erfolgreichen Karriere wieder in Umlauf gebracht. Katy hatte zu jener Zeit ihren neuen Sound gefunden, der auf die Generation der Millennials, den damaligen 13- bis 29-Jährigen, ausgerichtet war. Eine gelungene Verschmelzung von Rock, Pop und elektronischem Klangmaterial und eine geglückte Veränderung bzw. Anpassung ihres Images an die Erwartungen ihres Zielpublikums bewirkten einen effektiven Wandel und den steilen Aufstieg von Katy Perry in der nationalen und internationalen Musikszene.

2009 war das Jahr, in dem ihr „MTV Unplugged“ Live Musikalbum mit 5 Single Songs vom Album „One of the boys“ produziert und global bekannt wurde. Singles wie „California Gurls*“ vom Album „Teenage Dream*“ wurden internationale Hits und hatten einen riesigen Anklang unter Kate Perrys begeisterungsfähigem Publikum.

Katy Perry: Erfolgreiche Songs und Alben

(c) Universal Music
(c) Universal Music
Zahlreiche Lieder und Alben des berühmten Stars wurden zu preisgekrönten Songs weltweit. Im Jahre 2009 begann Katy Perry ihre erste globale Tournee „Hello Katy Tour“, auf der sie ihr Debüt Studioalbum „One of the Boys“ auf 89 Konzerten in Nordamerika, Asien, Australien und Europa effektiv förderte. Ihr brillianter Song „Firework*“ aus dem Album Teenage Dream erschien Ende 2010, wurde auf Anhieb ein überwältigender Erfolg und bliebt für viele Wochen die Nummer eins der „Billboard Hot 100“ Liste. Für „Firework“ erhielt Katy Perry in den USA vielfache Platin Auszeichnungen.

„Extraterrestrial“, ein gemeinsames Remake des Soundtracks von „ET“ mit Rapper Kanye West, war ihr vierter Song aus dem Album „Teenage Dream“, welches ebenfalls international einen Riesenerfolg verzeichnete. Im Mittelpunkt ihrer Welttournee (Februar 2011 bis Januar 2012) mit „California Dreams Tour“ stand ihr Teenage Dream Album, dass durch die Welttour kommerziell einen immensen Erfolg verzeichnen konnte. Weitere Welttouren der renommierten Künstlerin folgten 2014 – 2015 mit „The Prismatic World Tour“ und 2017 – 2018 mit „Witness: The Tour“, in denen sie für ihre gleichnamigen Alben, „Prism*“ (2013) und “Witness*“ (2017) warb. Ihre Wende hin zu Songs, die ein gesellschaftliches Bewusstsein reflektieren und einen politisch-liberalisierenden Charakter demonstrieren, kommt insbesondere durch ihren Dancehall und Disco Hit „Chained to the Rhythm*“ (2017) ihres Albums „Witness“ zum Ausdruck. “Chained to the Rhythm„ hielt sich für viele Wochen in den Top 5 und Top 10 in den USA, Canada, Australien und zahlreichen europäischen Ländern.

Die internationale Popularität der Sängerin gewann außerdem durch ihre überzeugenden schauspielerischen Fähigkeiten. Sie erschien als äußerst gern gesehene Gast-Darstellerin in beliebten US amerikanischen Fernsehserien wie „Musicronik“ (2007), „Wildfire“ (2008), „The Young and the Restless“ (2008), „How I Met Your Mother“ (2011), „Raising Hope“ (2012) und war die Stimme von Smurfette in „Die Schlümpfe“ und „Die Schlümpfe 2“ (2011, 2013). Ihre autobiographische 3-D Konzerttour Dokumentation „Part of Me“ wurde 2012 von Paramount Pictures veröffentlicht und war global als der fünftbeste Konzertfilm aller Zeiten mit großem Erfolg gekrönt. Weitere Konzertfilme folgten 2015 mit dem „Katy Perry: The Prismatic World Tour“ und „Katy Perry: The Making of the Pepsi Super Bowl Halftime Show“.

Internationale Preise und Auszeichnungen

Als internationaler Star erhielt Katy Perry zahlreiche Preise und prestigeträchtige Auszeichnungen. Sechsmal erhielt sie zwischen 2011 und 2014 als erfolgreichste Musikerin den Billboard Music Award und mehrfach in verschiedenen Kategorien die MTV Europe Music Awards, die MTV Video Music Awards, die Nickelodeon Kids‘ Choice Awards, die französischen NRJ Music Awards, die Teen Choice Awards sowie die People‘ Choice Awards. 2015 wurde ihr die begehrte Auszeichnung „YouTube Music Awards“ verliehen. Für ihre gemeinnützige Tätigkeit wurde Katy Perry 2016 von UNICEF mit den „Audrey Hepburn Humanitarian Award“ für ihre effektive Arbeit mit schutzbedürftigen Kindern und ihre überzeugende Rolle als Botschafterin des Guten Willens geehrt.

*= führt auf amazon.de