Wie wurde Lil Pump berühmt? – Die Erfolgsgeschichte

(c) WMG

Man mag vom US Rap Star Lil Pump halten was man möchte, aber wenn man seinen Namen hört, denkt man zumeist als erstes an bunte Farben und eingängige Trapmusik.

Bekannt für seine farbenfrohen Outfits und Frisuren hat der junge Rapper aus Florida einen Aufstieg in die Musikprominenz geschafft, den ihm so schnell keiner nachmacht.

Seinen ersten musikalischen Volltreffer, den Song „Gucci Gang*“, lud er zunächst auf der Streamingplattform Soundcloud hoch, wo dieser mittlerweile über 130 Millionen Mal aufgerufen wurde. Sein daraufhin veröffentlichtes erstes Soloalbum, „Lil Pump*“, chartete nach seiner Vorstellung sofort auf Platz 3 der US Albencharts.

Doch Lil Pump ist nicht nur in den Schlagzeilen wegen seiner musikalischen Erfolge, sondern auch wegen regelmäßigem Ärger mit dem Gesetz. Wie Lil Pump aufwuchs und was ihn so besonders macht zeigt ein Blick auf sein Leben.

Lil Pump wurde am 17. August 2000 unter dem bürgerlichen Namen Gazzy Garcia in Miami Gardens im US-Bundesstaat Florida geboren.

In einem Interview sagte er, dass seine Eltern beide aus Kolumbien kommen und sich scheiden ließen, als er sechs Jahre alt war. Lil Pump wuchs so in einer geteilten Familie in einem Problemviertel der Großstadt Miami auf, ein Umstand, der zu seinem aggressiven Verhalten beitrug: Lil Pump war immer wieder in Prügeleien involviert und wurde von mehreren Schulen verwiesen. Als Schüler war er nicht sehr beliebt. Einmal soll er einen Aufstand an einer Schule angezettelt haben, sodass die Polizei die Schule abriegeln musste, um die Situation wieder unter Kontrolle zu bekommen. Es dauerte nicht lange, da begann der junge Pump Drogen zu nehmen, hauptsächlich große Mengen Marihuana, welches er später auch verkaufte.

Der Beginn seiner Musikkarriere mit Smokepurpp

Bereits in einem Alter von 13 Jahren befreundete er den drei Jahre älteren Rapper Smokepurpp, nachdem sich die beiden über einen Cousin von Lil Pump kennengelernt hatten. Je mehr die Zeit die beiden miteinander verbrachten, desto mehr wurden sie zu einer Gang und gingen illegalen Aktivitäten nach, wie zum Beispiel Schlägereien und Einbrüchen, machten aber auch gemeinsam Musik.

Als sein musikalisches Vorbild nannte Lil Pump immer den Chicagoer Rapper Chief Keef, der neben seiner Musik, ebenso wie Pump selbst, immer wieder durch Straftaten in die Schlagzeilen gelangte.

Nach einiger Zeit entschied sich der junge Pump, selbst Musik zu produzieren, hatte aber Schwierigkeiten Rapper zu finden, die seine Beats nutzen wollten. Aufgrund dessen begann er selbst Freestyle Songs zu produzieren und wurde von Smokepurpp dazu motiviert, eigene Raptexte zu schreiben.

Nach anfänglicher Zurückhaltung entschied sich Pump dazu dieser Idee nachzugehen und veröffentlichte den Song „Lil Pump“, der auf Soundcloud sehr beliebt wurde.

Beflügelt durch diesen Erfolg produzierten die beiden weitere Singles, zum Beispiel „Elementary*“, „Drum$tick“ und „Ignorant“, welche jede für sich mehrere Millionen Male auf Soundcloud gestreamt wurden. Durch diesen Erfolg wurde Lil Pump zu einem Star in der Rapszene Südfloridas und das Vorzeigebeispiel eines sogenannten „Soundcloud Rappers“.

2016 nahm er an der „No Jumper“-Tour teil und konnte beim „Rolling Loud“ Festival in Miami auftreten und wurde dort von vielen Fans entdeckt.

Sein musikalischer Durchbruch

Der richtig große Erfolg kam für Lil Pump dann aber erst im darauffolgenden Jahr, als er die Singles „D Rose*“ und „Boss*“ veröffentlichte, welche beide zusammen innerhalb kurzer Zeit über 70 Millionen Mal auf Soundcloud gestreamt wurden und damit alle vorhergegangenen Tracks von Lil Pump bei weitem übertrafen und ihn berühmt machten.

Der in Chicago ansässige Video-Producer Cole Bennett entdeckte das Potenzial von Pumps Musik und erklärte sich bereit, kostenfrei ein Musikvideo zu produzieren. Das Video zu „D Rose“ wurde innerhalb eines Jahres über 140 Millionen Mal bei YouTube angeklickt und machte Lil Pump zum Star.

Nun wurden auch die großen Labels auf Lil Pump aufmerksam und er wurde sowohl bei Warner Bros, als auch bei Tha Lights Global unter Vertrag genommen. Ersterer wurde jedoch kurz darauf für ungültig erklärt, da Lil Pump zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses noch nicht volljährig war.

Bereits davor, Mitte 2017, kündigte er an, an einem Soloalbum zu arbeiten, dessen Veröffentlichung sich jedoch verzögerte. Er veröffentlichte daraufhin den Song „Gucci Gang“, der alle seine vorherigen Rekorde erneut in den Schatten stellte und sehr bekannt wurde. „Gucci Gang“ erreichte Platz 3 in den US Single Charts, wurde aber aufgrund seiner recht wiederholenden Natur und einfachen Lyrics auch von vielen Seiten kritisiert.

Im Oktober 2017 brachte Lil Pump dann sein erstes, nach ihm selbst benanntes, Soloalbum heraus, das in den US Albencharts den zweiten Platz belegte. Es wurde allein in den USA über eine halbe Millionen Mal verkauft und enthält Features von Smokepurpp, Gucci Mane, Lil Yachty, Chief Keef, Rick Ross und 2 Chainz.

Im März 2018 unterschieb Lil Pump ein weiteres Mal bei Warner Bros und veröffentlichte am nächsten Tag die Single „Esskeetit*“. Im September des gleichen Jahres erschien der mit Kanye West produzierte Track „I love It*“, der aufgrund seines provokanten Textes und kreativen Videos international für Aufsehen sorgte. Sein nächstes Studioalbum, „Harverd Dropout“, ist am 22. Februar 2019 veröffentlicht worden.

LESETIPP:
Das Vermögen von Lil Pump - Wie reich ist der Rapper?

Privatleben und Ärger mit dem Gesetz

Wie bei vielen jungen erfolgreichen US Rappern ist auch Lil Pumps Privatleben von Schlagzeilen und Eskapaden geprägt. Schon in seiner Jugend kam Pump häufig mit der Polizei in Kontakt, meist wegen Schlägereien oder Drogenkriminalität.

Nach seinem Erfolg änderte sich dieses Verhalten kaum, so versuchte er zum Beispiel am 15. Februar 2018 in sein eigenes Haus einzubrechen, in dem er das Türschloss mit einer Pistole aufschießen wollte. Bei einer nachfolgenden Hausdurchsuchung hat die Polizei seinem Haus größere Mengen Marihuana entdeckt.

Im August 2018 wurde er in Miami von der Polizei beim Autofahren ohne Führerschein erwischt und bei einer Kontrolle am Flughafen im Dezember soll er sich den Sicherheitskräften gegenüber so aggressiv verhalten haben, dass er vorläufig festgenommen wurde. Sein Manager sagte in einem Interview bei der US TV Show „Saturday Night Live“, dass Pump für die ersten beiden Vergehen wohl eine kurze Haftstrafe abgesessen hat, gab aber keine weiteren Details.

Bezüglich seines Liebeslebens äußert Lil Pump schon seit längerem seine Gefühle für die, aus der Serie „iCarly“ bekannte, Schauspielerin Miranda Cosgrove. Offizielle Statements, die die Gerüchte um eine Beziehung der beiden bestätigen würden, gibt es allerdings nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.